2020 | Federherz Verlag | Liebesromane | Rezensionen

Rezension: Bratapfelküsse: Liebe mit Hindernissen von Carolina Sturm

Dezember 27, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Carolina Sturm | Bratapfelküsse: Liebe mit Hindernissen | Dark Romance | 11.11.2020 | 202 Seiten | Verlag: Federherz Verlag | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 2,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

So hat sich der attraktive Steve das diesjährige Weihnachten nicht vorgestellt. Sein Sheriff’s Departement ist vor den Feiertagen chronisch unterbesetzt und die Parade muss fertig organisiert werden, doch er stellt sich nur eine Frage:
Wie bitte schafft man es, aus einem Seniorenheim geworfen zu werden?!
Er fährt über tausend Meilen, um seine Granny aus dem vorweihnachtlichen Manhattan abzuholen. Und ausgerechnet dort stolpert er über Kessy, für die sein Herz schon lange heimlich schlägt. Nach einer schweren Enttäuschung will sie zurück nach Texas. Die Heimreise zu dritt entwickelt sich schnell zu einer Schlittenfahrt der Gefühle. Zwischen Kessy und Steve sprühen die Funken, bis ein Anruf aus New York ganz Weihnachten in Gefahr bringt … [Quelle]


Ich mag sehr gerne Weihnachtsgeschichten, auch wenn es bei manches etwas zu kitschig zu geht. Hier gab es zwar auch Kitsch aber dieses war wirklich in einem guten Rahmen eingebaut. Durch den Klappentext wir eigentlich ziemlich schnell klar wie die Geschichte ausgeht. Das fand ich nicht weiter schlimm da der Weg zum Happy End wirklich sehr süß war. Es gibt hier einige humorvolle Szenen sei es mit dem angefahrenen Hirsch oder aber die Oma die mit einigen flotten Sprüchen daher kommt. Die Autorin erzählt hier eine wirklich schöne und winterliche Liebesgeschichte. Der Schreibstil der Autorin war wirklich sehr angenehm und mir schöne Lesestunden bereitet. Die Dialoge zwischen den Charakteren waren wirklich super und brachten mich des Öfteren zum Schmunzeln. Aber auch bei den ernsten Stellen konnte sie den nötigen Ernst herüber bringen. Das Ende war schon stellenweise sehr traurig doch es passte, da ich mir schon so etwas in der Richtung dachte.

Zu den Charakteren, Steve ist ein sehr attraktiver, pflichtbewusster Polizist der seine Granny sehr liebt auch wenn sie ihm den letzten Nerv raubt. Kessy ist von ihrer Heimatstadt, Grandview, ins große New York gezogen um dort bessere Karrierechancen zu haben, doch leider ist sie dort nicht glücklich. Daher nimmt sie Steves Angebot sie mit nach Hause zu nehmen nur allzu gerne a. Beide haben ein Auge aufeinander geworfen weil sie schon länger füreinander schwärmen.

Dann gibt es da noch Grandma Julia, die Steve aus New York abholen soll. Sie ist eine sehr liebenswerte und eigensinnige alte Dame die man mit ihrer unkonventionellen Art gerne in sein Herz schließt. Sie hat ein sehr großes Herz und ein sehr feines Gespür für die Menschen um sie herum. Man merkt vom ersten Augenblick an das zwischen Kessy und Steve die Funken sprühen, dies bleibt natürlich seiner Granny nicht lange verborgen. Daher versucht sie den beiden mehr als einmal einen Stups in die richtige Richtung zu geben.

Wie es aber so ist gibt es die ein oder andere Hürde die die beiden überwinden müssen um am Ende ihr Happy End zu bekommen. Ich hatte wirklich meinen Spaß beim lesen und bei all diesen Missverständnissen.

“Bratapfelküsse: Liebe mit Hindernissen” ist ein schöner und süßer Weihnachtsroman der mir tolle Lesestunden beschert hat. Die Geschichte war amüsant, romantisch und wer hätte nicht so eine Granny? Die Charaktere konnten mich überzeugen da sie sich mit ihrer Art und Weise in mein Herz geschlichen haben. Beide haben ein riesen großes Herz und haben ihr Glück verdient. Ich hoffe sehr das noch weitere Bücher aus Grandview folgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Federherz Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.