2020 | Liebesromane | LYX Verlag | New Adult | Rezensionen

Rezension: Bad at Love von Morgane Moncomble

Oktober 27, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Morgane Moncomble | Bad at Love | New Adult | 30.09.2020 | 464 Seiten | Verlag: LYX Verlag | Preis für TB / E-Book: 12,90 / 9,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

Was, wenn unsere Liebe mein Untergang ist?
Als Azalées Mutter stirbt, bleibt ihr nichts anderes übrig: Sie muss nach vier Jahren zum ersten Mal in ihre Heimatstadt zurückkehren. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, berührt er sie auf eine Weise, die ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr ins Wanken bringt … [Quelle]


Dies ist mein allererstes Buch der Autorin und wird auch nicht das letzte sein. Es ist eine Geschichte bei der man von Anfang an merkt das sie in die Tiefe geht. Sie hat mich wirklich sehr berührt, gleichzeitig aber auch sehr traurig und wütend gemacht. Es gab vieles was ich einfach nicht fassen konnte. Natürlich gab es auch vieles was mein Herz erwärmte und mir das ein oder andere Lächeln im Gesicht zauberte. Die Geschichte um Aze und Eden hat mich in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil der Autorin war flüssig, mitreißend sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Es ist eine sehr tiefgründige Geschichte die ernste Themen anspricht aber auch viele schöne Momente hat. Wer nah am Wasser gebaut ist könnte hier das ein oder andere Taschentuch gebrauchen.

Zur Geschichte, Aze kehrt nach vier Jahren in ihr Elternhaus zurück. Es ist das Haus was sie nie wieder in ihrem Leben betreten wollte, da dort einfach viel zu viele traurige Erinnerungen dran hängen. Nach dem Tod ihrer Mutter erbt sie genau dieses Haus und kommt nur zurück um dieses schnellstmöglich zu verkaufen um in ihr neues Leben zurückzukehren. Dabei lernt sie ihren neuen Nachbarn Eden kennen und schnell gerät ihr Entschluss zu verschwinden immer mehr ins Wanken.

Zu den Protagonisten, Aze ist jemand den man gleich in sein Herz schließt. Man merkt gleich zu Beginn das sie gar nicht so stark ist wie sie es vorgibt zu sein. Denn sie hat ein ordentliches Päckchen mit sich rum zu tragen mit dem sie nie ganz abschließen konnte. Sie hat sich weit fern von der Heimatstadt ein neues Leben aufgebaut, aber nicht nur das, Aze lässt auch keinen Menschen wirklich nah an sich heran. Es war schon wirklich hart ihre Erinnerungen und Gefühle darüber zu lesen und man merkt sofort das es sie unheimlich viel Kraft kostet wieder da zu sein. Was mir besonders gut gefiel war ihre Reaktion darauf als sie merkt das sich diese Sache zu widerholen scheint. Sie kämpft und verschließt nicht die Augen vor einem Hilferuf. Sie war damals allein mit allem und hat es bis heute nicht leicht.
Eden war der Nachbar von ihrer Mutter und ist nun ihrer. Auch er hat das ein oder andere Päckchen zu tragen. Im Gegensatz zu Aze hat er aber mit seiner Vergangenheit abgeschlossen und sich ein neues Leben aufgebaut. Zwar hat er an der ein oder andere Stelle noch zu kämpfen aber Eden ist keiner der so leicht aufgibt um sich zu beweisen. Als Aze neben ihm einzieht erkennt er sofort das mehr in ihr steckt als sie selbst von sich glaubt. Ich mochte Eden sehr gerne da er jemand ist der sich beide Seiten der Medaille anhört und sich lieber selbst seine Meinung bildet als auf andere zu hören. Er ist ein feinfühliger Typ der genau erkennt das Aze Hilfe braucht und nimmt sich vor allem Zeit und Geduld um sie richtig kennen zu lernen. Eden schafft es das sie sich gegenüber immer weiter öffnet und erkennt das sie noch so einiges aufzuarbeiten hat.

Beide Charaktere sind wirklich wunderbar, sie freunden sich zu Anfang an und langsam entwickelt sich mehr zwischen ihnen. Keiner von ihnen hätte damit gerechnet und das aus unterschiedlichen Gründen, denn keiner von beiden wollte eine feste Beziehung. Aze wollte ja nur mal kurz das Haus ihrer Mutter verkaufen und dann schnell wieder weg in ihr neues Leben. Sie hat aber nicht damit gerechnet das ihre Freunde sie nicht vergessen haben und das es auch viele schöne Erinnerungen an ihre Heimatstadt gibt. Es hat sich ja nicht nur Aze Leben sich verändert als sie ging sondern auch das ihrer Freunde. Sie hat von einem Tag auf den anderen ihr Leben und Freunde zurück gelassen und das sich ihre Freunde dazu Gedanken machen ist ja klar. Sie alle waren ja noch ziemlich Jung und wussten nicht wie sie damit umzugehen haben.

Die Triggerwarnung am Anfang ist auch nötig, da man hier vieles liest was gar nicht so leicht zu verdauen ist. Bad at Love ist ein sehr tiefgründiges Buch das einen wirklich mit nimmt. Die Charaktere haben viel Tiefe und eine gewisse Reife die ich für Alter gar nicht erwartet hätte. In dieser Geschichte wird nichts beschönigt und regt ganz schön zum Nachdenken an. Es gibt im Buch aber noch eine ziemlich dramatische Wendung die mich ziemlich geschockt hat, denn für diese sorgen viele Menschen die meinen es besser zu wissen. Als ich das las, dachte ich wirklich ich falle vom Glauben ab. Es ist einfach Furchtbar zu was manche Fähig sind und das mit Worten.

“Bad at Love” ist eine sehr sehr bewegende, traurige und tiefgründige Geschichte die mich von der ersten Seite an für sich begeistern konnte. Die Charaktere waren sehr sympathisch und hatten viel Tiefe und Reife. Es viel mir sehr sehr schwer eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben, da man dieses Buch kaum in Worte fassen kann. Die Geschichte ist wirklich intensiv und es ist ganz gut das die Triggerwarnung vorne im Buch steht. Es ist keine leichte Kost und dennoch gibt es auch eine schöne Seite der Geschichte. Die beiden Charaktere finden sich und hätten sich nicht besser ergänzen können. Sehr empfehlenswert!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: LYX Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.