2020 | Forever by Ullstein | Liebesromane | Rezensionen | Romance | Ullstein Buchverlag

Rezension: Lessons – From a One – Night – Stand (Baileys-Serie, Band 1) von Piper Rayne

September 23, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Piper Rayne | Lessons – From a One – Night – Stand | Romance | 29.06.2020 | 384 Seiten | Verlag: Forever by Ullstein | Übersersetzung: Cherokee Moon Agnew  | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 4,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

Große Gefühle in der Kleinstadt
Holly Radcliffe hätte nie gedacht, dass ihr One-Night-Stand am ersten Tag in der neuen Stadt solche Wellen schlagen würde. Doch ihr kleines Abenteuer mit dem Highschool-Coach Austin Bailey ist nach kürzester Zeit Stadtgespräch. Holly hatte gehofft, dass sie Austin nie wiedersehen würde, aber als Schulleiterin ist sie seine neue Chefin. Blöd nur, dass ihr verräterisches Herz schneller schlägt, sobald sie ihm begegnet. [Quelle]


Wer das Autorenduo bereits kennt wird auch hier wieder mit wenigen Sätzen mitten in der Geschichte sein. Ich liebe ihre Art und Weise die Geschichten humorvoll und unterhaltsam zu erzählen. Ich musste schon nach wenigen Sätzen anfangen zu lachen. Die Charaktere waren auch hier wieder sehr gut ausgearbeitet sodass man sich nur in sie verlieben konnte. Die Geschichte wird aus beiden Perspektiven der Protagonisten erzählt, so konnte man sich ganz gut in sie und ihre Gedanken sowie Gefühle hineinversetzen. Der Schreibstil der beiden ist einfach grandios, die Geschichte entwickelt einfach einen großen Sog sodass man sich ihr nicht mehr entziehen kann. Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt und ein paar Tränen gelacht.

Zu den Protagonisten, Holly Radcliffe ist eine sehr kontrollierte Frau die eher selten spontan ist. Ihre einzige spontane Aktion ist das sie in einer kleinen Stadt in Alaska als die Vertretung als Rektorin für ein Jahr übernimmt. Auch sehr untypisch für sie das sie kurz nachdem eintreffen in der Stadt einen One Night Stand hat. Diesen trifft Holly schneller wieder als sie gedacht hätte und kommt in Kontakt mit der Familie Bailey. Dazu kommt noch das sie durch den besagten One Night Stand im Starlight Buzz Whell-Blog das Stadtgespräch ist. Aber sie hatte einen ganz bestimmten Grund warum sie in der Stadt ist, ist nur die Frage wird sie ihr Vorhaben Tat umsetzen? Ich konnte Hollys Bedürfnis Kontakt zu ihrem Vater herzustellen sehr gut nachvollziehen. Zeitgleich aber auch das sie Austin ziehen lässt um nicht diejenige zu sein wegen dem er seinen Traum aufgibt. Wer möchte das schon?

Austin Bailey ist ein starker und charmanter Kerl. Nach dem Tod seiner Eltern ist er in seiner Heimat zurück gekehrt um sich um seine Geschwister zu kümmern. Er war sehr jung und hat viel Aufgegeben und sich selbst hinten angestellt, was ich sehr gut nachvollziehen konnte. Wer würde das in diesem Fall nicht auch tun? Aber Holly macht es ihm wirklich nicht leicht und auch seine kleinen Geschwister tanzen zeitweise ganz schön aus der Reihe. Nichts scheint mehr so zu funktionieren wie es sollte. Austin hat einen großen Traum doch dieser spielt nicht in seiner Heimatstadt. Er müsste früh lernen Verantwortung zu übernehmen mit einer Aufgabe die er so nie vorhergesehen hatte. Ich konnte es gut verstehen das er auch etwas für sich machen will, wenn seine kleinen Geschwister alt genug sind um klar zu kommen.

Neben den beiden Charakteren gibt es noch allerhand Nebendarsteller die ich ganz gerne mochte. Da wäre zum Beispiel die beste Freundin Holly die ein ziemliches loses Mundwerk hat und einfach herzallerliebst ist. Sie ist der Fels in der Brandung denn jeder gerne als Freundin hätte. Die Handlung selbst baute sich langsam aber sich nach dem besagten One Night Stand der Protagonisten auf und nimmt dann ordentlich an Fahrt auf. Hollys Konflikt das sie nur wegen ihres Vaters die Stelle angenommen hat um ihn kennenzulernen und das Austin eigentlich schon auf gepackten Koffern sitzt macht die Sache zwischen ihnen beiden nicht leichter.

“Lessons – From a One Night Stand” ist wieder eine Geschichte von Piper Rayne in die ich mich verliebt habe. Diese Geschichte kommt ohne viel Drama aus und lässt einen sehr schmunzeln. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und mich in Austin und seine Heimatstadt verliebt. Jede Reihe hat etwas ganz besonderes und ich freue mich schon auf die anderen Baileys. Ich kann euch diesen Reihenauftakt nur empfehlen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Forever by Ullstein
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.