2018 | Carlsen Verlag | Impress | Rezensionen | Science Fiction

Rezension: SoulSystems 2: Suche, was dich rettet von Vivien Summer

März 21, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Vivien Summer | SoulSystems 2: Suche, was dich rettet | Science Fiction | 01.02.2018 | 447 Seiten | Verlag: Impress | Preis für E-Book: 3,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

**Eine perfekte Liebe braucht keinen perfekten Ort**
Auch nachdem Ella herausgefunden hat, dass River zu den Rebellen gehört, die gegen das Unternehmen SoulSystems Inc. kämpfen, kommt sie nicht von ihm los. Ganz im Gegenteil wird sie immer tiefer in die Machenschaften der Widerstandskämpfer verstrickt und damit auch in Rivers Leben. Währenddessen können die Gefängnisinsassen auf der Erde nur davon träumen, überhaupt ein eigenes Leben zu besitzen. Der draufgängerische Caden hat sich aber mit seinem Schicksal arrangiert: Auf der Zuchtebene soll er gemeinsam mit einer Gefangenen Nachwuchs für ein kinderloses Paar zeugen. Doch als ihm die gerade einmal 18-jährige Rhea zugewiesen wird, verändert sich alles. Ihre glanzlosen Augen wecken in ihm das Bedürfnis, sie wieder mit Leben zu füllen – und das ausgerechnet in einer Gefängniszelle… [Quelle]


Nachdem ich den ersten Teil gelesen hatte musste der zweite unbedingt her. Doch leider hatte ich am Anfang ein paar Probleme rein zukommen. Es werden zwei neue Charaktere, Rhea und Caden, was einen komplett neuen Handlungsstrang hinzufügt. Der Schreibstil gefiel mir auch hier wieder ganz gut, sodass ich das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe. Das Setting fand ich wieder wunderbar und könnte immer wieder darin eintauchen.

Was mir ganz gut gefiel war das die Handlung relativ direkt am Ende des Vorgängers anschließt, sodass man wieder mitten drin im Geschehen war. In der Haupthandlung geht es weiter mit River und Ella und man erfährt auch einiges über diverse Hintergründe. Dies machte die Sache etwas spannender. Wie ich bereits erwähnte kommen hier zwei neue Charaktere ins Spiel was dafür sorgt das noch zwei zusätzliche Erzählpersepektiven gibt. Ich fand diese aber ziemlich deprimierend, da die beiden in eine Art Gefängnis sind, dennoch war es gleichzeitig interessant. Hier gab es viele brutale Ideen die sehr gut umgesetzt wurden und sehr realistisch auf mich wirkten. Auch wenn ich anfänglich Probleme mit Rhea und Caden hatte bin ich gespannt in wieweit wir die beiden nochmal wiedersehen dürfen.

River und Ella haben mich zeitweise ziemlich verrückt gemacht. Natürlich geht es unterhaltsam weiter und es gibt einige spannende Ereignisse dir mir sehr gut gefallen haben. Ich bin sehr gespannt wie sich noch alles weiter entwickeln wird, da hier noch viele offene Fragen sind. Mir haben River und Ella hier wieder sehr gut gefallen. Beide wirkten auch hier wieder sehr glaubwürdig auf mich. Beide haben sich im laufe der Geschichte weiter entwickelt und sind reifer geworden. Da noch einige Teile kommen wird hier noch einiges passieren.

“SoulSystems 2: Suche, was dich rettet” ist eine gelungene Fortsetzung in der die Handlung ordentlich vor ran schreitet. Sie war spannend, humorvoll und auch emotional und ich bin gespannt was noch alles passieren im laufe der Geschichte passieren wird. Auch wenn ich zu Anfang ein paar Probleme hatte hat sich das schnell wieder gelegt. Natürlich bleiben am Ende wieder einige Fragen offen aber man bekommt auch neue Erkenntnisse geliefert und ich hoffe man bekommt im Band 3 schnell die Antworten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Impress
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.