2019 | Kyss | Liebesromane | Rezensionen | rowohlt Verlag

Rezension: Queen of Passion – Lenora (Die Prince-of-Passion-Reihe, Band 4) von Emma Chase

November 21, 2019
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Emma Chase | Queen of Passion – Lenora | Liebesroman | 15.10.2019 | 320 Seiten | Verlag: Rowohlt Verlag | Übersetzung: Anita Nirschl | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Jede Dynastie hat einen Anfang, jede Legende beginnt mit einer Geschichte!
Prinzessin Lenora Celeste Beatrice Arabella Pembrook wurde von Kindesbeinen an darauf vorbereitet, Königin zu werden. Die erste Königin von Wessco. Als sie 1956 mit neunzehn Jahren gekrönt wird, ist sie also bereit, zu regieren. Lenora ist charmant, klug, selbstbewusst und – wenn nötig – skrupellos. Doch eins ist sie nicht: verheiratet.
Plötzlich hat niemand mehr etwas anderes als ihre Heirat im Sinn. Der Kronrat. Das Parlament. Das Volk. Lenora hat keinerlei Verlangen danach, sich an einen Mann zu binden – vor allem an keinen, der sie nur ihrer Krone wegen will. Doch Pflicht ist Pflicht. Selbst für eine Königin. Besonders für eine Königin. Also lässt sie sich auf eine Zweckehe ein. Nur hat sie nicht mit einem Mann wie dem Herzog von Anthorp gerechnet … [Quelle]


Hier handelt es sich um die Vorgeschichte zu der Prince of Passion Trilogie. In dieser Reihe hat man die Queen ja schon sehr gut kennen gelernt aber nun lernen wir sie selbst, ihr Leben und ihren Aufstieg als Queen kennen. Die Geschichte kann ganz unabhängig von der Trilogie gelesen da man hier kein Vorwissen braucht. Der Schreibstil war auch hier wieder sehr eindrucksvoll und einnehmend aber gleichzeitig gefühlvoll und humorvoll. Die Geschichte wird aus beiden Sichten erzählt so konnte man sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen. Gerade die erste Hälfte des Buches nimmt einen sehr mit, gerade wenn ich an eine bestimmte Person dabei denke.

Man lernt hier eine sehr starke und zielstrebige Lenora kennen. Ich fand es unglaublich toll ihren Weg zur Königin von Wesco mitzuverfolgen. Und mann muss gleich vorweg sagen sie ist wohl die einsamste Person auf der ganzen weiten Welt. Sie wurde schon in jungen Jahren von ihrem Vater zur Führung des Landes getrimmt. Mit 19 Jahren tritt sie den Titel als erste Königin von Wesco an da ihr Vater verstorben ist. Es gibt unzählige Aufgaben die auf sie zukommen, dennoch hat sie die Rechnung ohne die Männer des Kronrats, des Parlaments und des Volks gemacht. Diese wollen nach der Krönung unbedingt eine Hochzeit sehen. Dieses Thema ist so aktuell das Lenora immer wieder danach befragt wird. Sie möchte alleine regieren ohne Druck und Zwang. Doch um den Thron zu halten muss sie heiraten oder abdanken. So kommt ihr bester Freund Thomas ihr zur Hilfe und bietet sich an sie zu heiraten. Die perfekte Lösung oder?

Die Charaktere dieser Vorgeschichte haben mir sehr gut gefallen. Ich konnte mich zu jeder Zeit gut in sie und ihre Handlungen hineinversetzen. Lenora wurde früh auf ihre Rolle getrimmt. Sie ist wirklich fürs regieren geschaffen, aber sie wuchs sehr behütet im Palast auf. Sie hatte bis jetzt nichts mit Männern zu tun bis sie zur Queen wurde und heiraten muss. Ich fand es sehr schön wie sich Lenora im laufe der Geschichte weiter entwickelt. Sie wird erwachsen und weiß wie sie sich durchzusetzen.

Man lernt hier nicht nur Lenora kennen sondern auch Thomas und dann Edward. Beide sind Brüder und stammen aus dem guten Hause von Anthorp. Beide Brüder könnten nicht unterschiedlicher sein. Thomas ist ein gütiger, aufmerksamer Charakter doch leider bleibt er uns Lesern nicht lange erhalten. Da brach mein Herz genauso wie das Lenora. Doch dann tritt Edward an ihre Seite. Edward ist jemand den man nur ins Herz schließen kann. Er ist manchmal ziemlich überheblich und arrogant und weiß was er will. Er bleibt sich treu und das wirkte auf mich sehr glaubhaft. Edward hat tiefe Gefühle für Lenora und das aus tifesten Herzen und auch er ist es der ihr zeigt was es heißt zu lieben.
Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere weitere Charaktere die einen ans Herz wachsen. Sei es Lenoras kleine Schwester Miriam oder Alfie die immer ihr zur Seite stehen. Jeder dieser Personen fügt sich einfach nahtlos in die Geschichte und bringt noch ganz eigene Sachen mit.

“Queen of Passion – Lenora” ist eine grandiose und fesselnde Vorgeschichte die mich bis zur letzten Seite von sich begeistern konnte. Die Charaktere waren sympatisch und wunderbar ausgearbeitet. Die Handlung ist interessant, gefühlvoll und emotional gestaltet sodass sie mich vollkommen überzeugen konnte. Jeder der mehr über die Queen Lenora erfahren will ist hier genau richtig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Rowohlt Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.