2019 | Kyss | Liebesromane | Rezensionen | rowohlt Verlag

Rezension: Save me from the Night (Leuchtturm-Trilogie 2) von Kira Mohn

November 19, 2019
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Kira Mohn | Save me from the Night | Der 2. Band der Leuchtturm Trilogie | Liebesroman| 17.09.2019 | 4384 Seiten | Verlag: Rowohlt Verlag | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Seanna liebt das Meer. Nein, sie braucht es sogar. Nur wenn sie tief die salzige Luft einatmet, nur wenn sie sich ganz vom Geräusch der Wellen erfüllen lässt, kommen ihre Gedanken zur Ruhe. Dann kann sie für kurze Zeit vergessen, was vor einem Jahr passiert ist. Daher geht sie jede Nacht, sobald ihre Schicht im einzigen Pub des kleinen irischen Dorfes Castledunns vorbei ist, hinunter zum Strand – bis sie dort Niall Kennan begegnet, ihrem neuen Chef. Gegen ihren Willen fühlt sie sich von dem ruhigen Mann mit den faszinierenden Tattoos angezogen, und im Licht des Mondes beginnt etwas, das Seannas sorgsam errichtete Mauern einzureißen droht … [Quelle]


Wie sehr habe ich diesen zweiten Teil entgegen gefiebert das glaubt ihr gar nicht. Ich bin so froh wieder in Castledunns zu sein. Es ist ein besonderer Ort, wo es recht beschaulich und ruhig zugeht. Jeder kennt hier jeden und es ist ein Ort wo man sich einfach nur zu Hause fühlt. Diese Reihe ist etwas ganz besonderes jeder ist für sich sehr tiefgründig und vielschichtig. Kira Mohn hat gerade in diesem Band sich an etwas heran gewagt was gar nicht so einfach zu beschreiben ist, wie ich finde. Die seelische Verfassung von Opfern hat sie hier, ohne es schön zu reden, wieder gegeben und für mich als Leser war dies sehr greifbar. Durch den genialen Schreibstil der Autorin kommt dies alles sehr gut zum Vorschein. Dieser war wieder sehr humorvoll, emotional und bilderreich. Man erlebt mit wie Seanna wieder Mut fasst.

Bei dieser Geschichte hatte ich gleich das Gefühl wieder nach Hause zu kommen und so muss eine gute Reihe / Geschichte einfach sein. Die Charaktere waren hier, wie im ersten Teil, wieder unheimlich gut beschrieben. Ich konnte mir sie alle sehr gut vorstellen und mich in sie hineinversetzen. Seanna Sullivan ist eine junge Frau die ich gleich in mein Herz geschlossen habe. Sie wirkt so stark und gleichzeitig aber auch so verwundbar. Zudem kann Seanna sehr offen einem gegenüber sein aber dann gibt es wieder Momente wo sie sich wieder vollkommen verschließt. Sie ist sehr sympatisch und wirkte sehr authentisch auf mich. Ihr Gegenpart in der Geschichte ist Niall  Kennan. Dieser Protagonist ist überaus sympatisch und hat sein ganz eigenes Päckchen zu tragen. Er ist charmant, tätowiert und wirkt auf eine gewisse Art sehr geheimnisvoll. Im laufe der Geschichte habe ich mir immer wieder Gedanken um ihn gemacht und was seine Geschichte ist. Und als ich es dann erfuhr war ich sehr überrascht da ich damit so nicht gerechnet habe.

Neben den beiden Protagonisten Seanna und Niall gibt es noch viele andere Charaktere in dieser Geschichte. Ob Dean, Pippa oder Emmy sie alle sind wirklich toll. Aber auch alte Bekannte wie Kjer, Liv und Airin bekommen hier einen kleinen Platz und sie fügen sich wunderbar in diese Geschichte ein.

Die Handlung konnte mich gleich von beginn an für sich gewinnen hat mich bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen. Der zweite Teil knüpft  genau dort an wo der erste endet. Man besucht die liebgewonnenen Orte wie Caorach mit Matthew oder trinkt einfach etwas mit Brady´s. Ich habe in dieser Geschichte gelitten und eine regelrechte Achterbahn der Gefühle durch gemacht. Es wurden hier so viele Emotionen von der Autorin geschaffen das ich sie in jedem Wort gefühlt habe. Hier gab es keine unnötigen Dramen, denn das hier ist eine Geschichte die wirklich passieren kann. In dieser Geschichte passiert unglaublich viel zwischen den Zeilen sodass man nach und nach erst alle Stücke zusammen bekommt. Auch das Ende hier wurde perfekt gewählt, es passte einfach zur Gesamtgeschichte. Ich bin jetzt natürlich gespannt ob die Autorin es auch im dritten Teil mich vom Hocker zu hauen. Meine Erwartungen sind demnach sehr hoch.

” Save me from the Night ” konnte mich von der ersten Seite bis zur letzten von sich begeistern. Das Setting war hier wieder einmal traumhaft und man erlebt durch Seanna Castledunns von einer ganz anderen Seite. Die Beziehung zwischen Charakteren entwickelt sich langsam, denn es steht ihnen so einiges im Weg. Es passiert hier alles langsam aber dafür viel. Ich habe bei mancher Szene regelrecht mit gefiebert. Dieser Band ist vielschichtig und Tiefgründig und konnte mich mit vielen Details für sich begeistern. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Rowohlt Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.