2019 | Jugendbücher | Liebesromane | Rezensionen

Rezension: Friends forever! Lovers at last? von Melanie Reichert

November 15, 2019
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Melanie Reichert | Friends forever! Lovers at last? | Liebesroman | 11.10.2019 | 296 Seiten | Verlag: Melanie Reichert (Nova MD) | Preis für TB / E-Book: 11,90 / 3,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

Drei sind einer zu viel …
Die warmherzige Maddie ist schon seit ihrer Kindheit mit den Zwillingen Sam und Ben befreundet. Zusammen sind die drei durch dick und dünn gegangen und haben jede freie Minute miteinander verbracht. Während der ungestüme Sam früher ihre Abenteuerlust angesprochen hat, teilt der introvertierte Ben auch heute noch ihre Leidenschaft für Bücher. Doch im vorletzten Highschooljahr könnte das emotionale Chaos nicht größer sein. Denn Sam ist mittlerweile nicht nur Volleyballcaptain, sondern auch der Frauenschwarm der Schule, während Ben in seinen Augen der totale Nerd ist. Und dann ist da auch noch Amber, die größte Zicke der Klamath High, die Maddie das Leben schwermacht. Die Sechzehnjährige scheint durch die Streitigkeiten der Brüder immer öfter zwischen die Fronten zu geraten. Wird ihre Freundschaft die Highschool überleben? Und was, wenn da plötzlich andere Gefühle ins Spiel kommen? [


Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Der Schreibstil der Autorin hat mir hier sehr gut gefallen. Dieser war locker-flüssig und sorgte dafür das ich das Buch nur so verschlungen habe. Die Geschichte wird in drei verschiedenen Perspektiven erzählt. Das besondere fand ich das diese nicht nur markiert mit den jeweiligen Namen sind sondern auch noch die jeweilige Jahreszahl darüber steht. Das diese Jahreszahlen wichtig sind merkt man schnell, da dies immer wieder ein Rückblick auf die gemeinsame Kindheit ist.

Mir persönlich haben diese Rückblicke sehr gut gefallen, so konnte ich alles viel besser nachvollziehen wie die Bindung zwischen den dreien überhaupt gestrickt ist. Bei diesen Rückblenden gab es so einiges worüber ich schmunzeln musste. Dabei merkte man wie unterschiedlich die Brüder sind und wie weit sie sich auseinander entwickelt haben. Zudem war die Handlung sehr unterhaltsam, mitreißend und emotional. Es gibt hier so einiges was man den Charakteren emotional durchmachen musst.

Zur Geschichte, Maddie ist schon seit ihrer Kindheit mit den Brüdern Sam und Ben befreundet. Ben ist der etwas ruhigere und ein kleiner Nerd sowie Bücherwurm. Genau diese Leidenschaft teilt er mit seiner besten Freundin Maddie. Sein Bruder Sam dagegen ist komplett anders. Er ist durch und durch Sportler und ziemlich draufgängerisch. Kein Risiko ist ihm zu gering. Sam ist auch noch der große Mädchenschwarm der Schule und Captitän des Volleyballteams. Sie sind im vorletzten Highschool Jahr und die Konflikte zwischen den beiden Brüdern spitzen sich immer weiter zu. Dazu kommt auch noch die Oberzicke Amber die Besitzansprüche an Sam anmeldet. Da ist ihr Maddie ein Dorn im Auge und macht ihr zusätzlich das Leben schwer. So gerät Maddie immer wieder zwischen die Fronten. Und es wird nicht leichter als noch Gefühle ins Spiel kommen.

Diese drei Charaktere haben eine sehr Enge Bindung zueinander dies spürt man gleich in der ersten Szene des Buches. Die drei sind seit ihrer frühsten Kindheit miteinander aufgewachsen und kennen sich gefühlt schon ihr ganzes Leben. Wer würde solche Freunde, die immer hinter einem stehen, nicht auch haben wollen? Denn jeder braucht doch jemanden zum reden und Pferde stehlen oder?
Doch wie das so im Leben ist ändert sich etwas. Gerade in so einer Dreiecks Konstellation. Maddie merkt selbst noch nicht das die Brüder Gefühle für sie entwickeln. Gerade deswegen weil sich Ben und Sam immer mehr in die Haare bekommen und ihre verschiedenen Charaktere immer stärker zum Vorschein kommen. Das Brüder nicht immer die gleichen Interessen haben ist ja jedem wohl klar, besonders wenn sie so unterschiedlich sind. Doch wie soll so eine großartige Freundschaft weiter bestehen wenn Gefühle alles ins Wanken bringen und man selbst auch Gefühle entwickelt. Alles gar nicht so einfach, das findet auch Maddie.

Und dann gibt es da noch Dodo, Maddies beste Freundin, sie ist ein sehr fröhlicher und lebenslustiger Mensch. Sie ist schon ziemlich einzigartig. Dodo ist jemand denn man in sein Herz schließt, da sie immer wieder lustige oder spannende Einfälle hat die einen zum Schmunzeln bringen.

Es ist eine wundervolle und Gefühlvolle Geschichte über drei beste Freunde  die erwachsen werden. Es geht nicht nur um das Erwachsen werden sondern auch um Freundschaft und die große Liebe. Es zeigt das aus Freundschaft auch Liebe entstehen kann. Und das man gerade beim  Erwachsen werden seinen eigen Weg finden muss und dabei sich unter keinen Umständen unterkriegen lassen darf. Ich kann euch diese Geschichte nur ans Herz legen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Melanie Reichert
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.