2019 | Forever by Ullstein | Liebesromane | Rezensionen

Rezension: Mein Licht in der Dunkelheit von Eva Fay

November 23, 2019
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Eva Fay | Mein Licht in der Dunkelheit | Sexy Romance | 25.10.2019 | 240 Seiten | Verlag: Forever by Ullstein | Preis für TB / E-Book: 12,- / 3,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Der dramatische Liebesroman von Eva Fay – über die Liebe, Schicksalsschläge und eine schwere Entscheidung
Mia hat eine schwere Zeit hinter sich. Der Vater ihrer kleinen Tochter Lani ist vor einigen Jahren von einem Tag auf den anderen verschwunden und Mia arbeitet nun jeden Tag hart in ihrem New Yorker Blumenladen, um für ihre Familie zu sorgen. Als bei Lani auch noch eine Form von Autismus diagnostiziert wird, bricht Mias Welt vollends zusammen. Um sie auf andere Gedanken zu bringen, nimmt ihre beste Freundin sie mit zu einem Konzert, bei dem die beiden den sympathischen Maddox kennenlernen. Mia verbringt einen unvergesslichen Abend mit ihm, bevor sie nach New York und in ihr Leben zurückkehrt. Als Maddox jedoch kurz darauf vor ihrem Blumenladen steht, ist Mia hin- und hergerissen. Kann sie einem Fremden erlauben, sich in Lanis und ihr Herz zu schleichen? Was, wenn Maddox nicht der ist, für den sie ihn hält? [Quelle]


Ich bin ein großer Fan dieser Autorin und habe mich riesig auf ihr neues Buch gefreut. Der Schreibstil der Autorin hat mich ja bereits schon bei “Fight for us und Catch the Boss” in seinen Bann gezogen und das tat er auch hier wieder. Den dieser ist wirklich locker und leicht sodass man innerhalb kürzester Zeit das Buch durch hat. Die Geschichte wird aus beiden Sichten erzählt so konnte man sich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen. Zudem gibt gibt es an ein paar Rückblicke aus Maddox Vergangenheit, so konnte man noch mehr seine Beweggründe verstehen.

Zur Geschichte, Mia hatte es bis jetzt nicht einfach im Leben. Denn der Vater ihrer kleinen Tochter Lani hat sie einfach schwanger sitzen lassen und ist spurlos verschwunden. Dies brach Mia das Herz. Sie arbeitet hart und viel in ihrem kleinen Blumenladen um ihrer Tochter ein einigermaßen gutes Leben zu ermöglichen. Als dann aber der Verdacht aufkommt das Lani an einer Autismus Krankheit leidet, bricht für Mia die Welt ein Stückchen mehr zusammen. Ihre beste Freundin Amanda möchte sie deswegen auf andere Gedanken bringen und bringt sie dazu mit ihr ein ganzes Wochenende zu einem Konzert zu fahren. So lernt sie in Washington den sympatischen Maddox kennen und verbringt mit einen unvergesslichen Abend. Beide können sich nicht vergessen und deswegen ist Mia mehr als überrascht als er in ihrem Blumenladen steht. Doch kann sie sich auf ihn einlassen ohne wieder enttäuscht zu werden? Und ist Maddox wirklich der er vorgibt zu sein?

Mir gefiel die Protagonistin Mia Bailey hier sehr gut, diese war mir sehr sympatisch. Sie hatte es wirklich nicht leicht denn sie wurde sitzen gelassen und musste alleine ihre Tochter aufziehen. Ihr zur Seite stehen immer ihre beste Freundin und Eltern doch dennoch hat sie das Gefühl ihrer Tochter nie gerecht zu sein. Besonders als dann bei Lani eine Autismus Störung diagnostiziert wird. Als die dann Maddox trifft hat sie seit langen wieder einmal das Gefühl als Frau wahr genommen zu werden. Dennoch hat sie stets Angst jemanden zu nah an sich ran zu lassen da sie schon einmal so enttäuscht wurde. Ich konnte dieses Gefühlschaos bei ihr sehr gut nachvollziehen und litt mit ihr. Gerade wenn es um Kinder geht haben Mütter ein sehr starken Beschützer Instinkt und wollen nur das beste für sie. Auch wenn man selbst auf vieles verzichten muss. Ansonsten ist Mia sehr schlagfertig, stur und ziemlich hartnäckig.

Ihre Tochter Lani ist mir sehr ans Herz gewachsen. Sie ist ein sehr herzensguter Mensch und trägt das Herz am rechten Fleck. Trotz dieser harten Diagnose ist sie jemand der weiß was sie will. Und das in so jungen Jahren, zudem ist sie stärker als jeder ihr zutraut.

Kommen wir zu Maddox Walker. Dieser Typ ist einfach nur WOW! Auf den ersten Blick wirkt er wie ein harter Kerl aber lernt man ihn besser kennen erkennt das mehr hinter dieser Fassade steckt. Als Sänger Blade steht er in der Öffentlichkeit sehr im Fokus aber eigentlich hasst er dies. Gerade durch seine Vergangenheit ist er so stark geprägt das er diesen Erfolg gar nicht mehr braucht. Trotzdem lässt er das mit sich machen obwohl er lieber ein ganz normaler Mensch wäre. Maddox ist liebevoll, nett und zuvorkommend und man muss ihn einfach mögen. Doch durch seine Vergangenheit eskaliert alles ein wenig und so muss sich Maddox schnell entscheiden was ihm wirklich wichtig ist.

Die Lovestory der beiden hat mich sehr berührt. Ich fand es auch gut das beide sich zu Anfang nicht auf nichts einlassen wollten aus eben diesen Gründen. Sie fangen sich aber gegenseitig auf und bestärken sich auch noch. Und wie Mias Tochter dabei eingearbeitet wurde und sie reagiert ging mir wirklich das Herz auf. Alleine wie Maddox mit Lani umgegangen ist war einfach hinreißend.

“Mein Licht in der Dunkelheit” ist der Autorin eine sehr schöne und berührende Geschichte die mit viel Gefühl beschrieben wurde. Die Charaktere wirkten sehr authentisch und sind mir ans Herz gewachsen. Dazu kommt noch das sie über sich selbst hinaus gewachsen sind aber sich treu blieben. Hier geht es um Liebe, Vertrauen und vor allem Mut. Diese Geschichte regt zum Nachdenken was mir sehr gut gefiel. Ich kann euch diese Geschichte nur weiter empfehlen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Forever by Ullstein
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.