2019 | Let´s talk about

Let´s talk about: Lang, lang ist´s her…

September 15, 2019
Loading Likes...

Lang, Lang ist es her, dass ihr von mir einen Leselaunen oder anderen Beitrag zu lesen bekommen hat. Das tut mir wirklich leid. Ich gelobe Besserung. Versprochen. Aber wie immer hatte die Arbeit mich voll im Griff und wird mich auch so schnell nicht wieder loslassen.

In den letzten Wochen war mein Kopf voll, so dass ich mir des Öfteren die Frage stellen musste “Will ich das wirklich?”. Und ich kann euch sagen, so wie es jetzt läuft, kann es nicht mehr weiter gehen. Mein Körper ist ausgelaugt, ein Privatleben habe ich schon gar nicht mehr. Bin ich glücklich? NEIN!

Das habe ich vor allem durch die letzte Woche gelernt. Meine Freundin hat zu ihrer Hochzeit eingeladen. Daher bin ich für ein paar Tage nach Rostock (meine alte Heimat) gefahren. Diese paar Tage haben mir gezeigt, was ich wirklich vermisse: Die Meerluft, die Stadt und vor allem meine Freunde.

Vor einem Jahr bin ich  nach meinem Studium aus dieser wunderschönen Stadt weg gezogen. Ja, großer Fehler. Aber ich war viele Jahre von meiner Familie getrennt und wollte jetzt mal wieder in ihrer Nähe sein. Ich dachte, ich wäre glücklicher und würde hier auch schnell Anschluss finden. Nur leider kam es anders als gedacht. Das Dorfleben geht mir aufn Keks. Die Nachbarn sind schrecklich, die Wohnung ist auch nicht die schönste und Anschluss habe ich nicht wirklich gefunden.

Daher habe ich beschlossen, Anfang nächsten Jahres wieder zurück zuziehen. Denke, dass ist die richtige Entscheidung um wirklich glücklich zu werden und vor allem wieder ein Privatleben zu haben. Für mich bedeutet es, das ich schleunigst einen Job und danach eine Wohnung finden muss. Der Umzug wird auch nicht so einfach, da ich jetzt mehr Möbel und Kleinkram besitze.

Aber hey, ich versuche positiv zu denken und mich auf meine Zukunft zu konzentrieren.

Wenn alles geregelt ist und ich einen schönen Job gefunden habe, wird sich mein Leseverhalten und die Zeit für den Blog gewiss ändern. Wie immer schaffe ich es nicht, viel zu lesen. In der einen Woche Urlaub habe ich 3 Bücher gelesen. In einem Rutsch habe ich sie verschlungen. Mit dabei waren:

  • Silent Sinners von Penny L. Chapman –> Ein wirklich gelungener Chapman. Es werden zwar einige Themen und Situationen ziemlich krass beschrieben. Aber mich hat dies überhaupt nicht abgeschreckt. Ich weiß ja, dass es nur eine Geschichte ist und ich mir über bestimmte Sachen nicht so viele Gedanken machen muss. Es war spannend und verstörend zugleich. Dennoch mochte ich es sehr. (Schade, dass es für den Moment vom Markt genommen wurde. Aber Penny hat versprochen, dass es wiederkommt . Nur ein wenig anders, entschärfter)
  • Das Dach der Welt von Mira Manger –> Ich liebe Sport Geschichten aller Art. Dieses Buch gehört zur Piper Reihe “Read! Sport! Love! und dreht sich um das Thema Bergsteigen. Am Anfang erfand ich diese Geschichte ein wenig “langweilig”. Zu beginn wurde viel über das Bergsteigen und das anstehende Abenteuer gesprochen. Aber je mehr Seiten ich hinter mir hatte und die Beziehung der beiden Hauptprotagonisten immer mehr in den Vordergrunf rückte, desto interessanter wurde es. Es passiert zum Schluss wahnsinnig viel und man bangt einfach nur mit allen mit. Letztendlich ein wirklich schöner Roman.
  • Weightless Heart von Tine Nell gehört auch zur “Read! Sport! Love! Reihe. Hier geht es ums Schwimmen. Die Geschichte war wirklich schön. Viel möchte ich dazu nicht verraten. Meine Meinung könnt ihr hier nachlesen.

 

Wie geht es weiter? Diese Woche sollte ich ein paar Stunden Zeit zum lesen haben. Geplant sind auf jedenfall  “Follow me back” , welches ich im Zuge einer Leserunde auf Lesejury lesen darf; den ersten Band von Ophelia Scale möchte ich endlich beenden. Zwei neue Bücher möchte ich diese Woche auch noch anfangen: Campus Love und Kristallblau.

Neben dem Lesen steht natürlich auch der Haushalt auf den Plan, Jobsuche und auch die Blogarbeit muss ich endlich wieder mehr pflegen.

So, werde mal für heute schluss machen. Denn in einer halben Stunde ist wieder Football Time und die möchte ich nicht verpassen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend. Wir lesen uns bald wieder.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.