2019 | Liebesromane | Rezensionen

Rezension: Wenn ich deine Wahrheit kenne (Die Eishockey-Eagles-Reihe 1) von Josie Charles

September 18, 2019
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Josie Charles | Wenn ich deine Wahrheit kenne | Liebesroman | 02.08.2019 | 422 Seiten | Verlag: Independently published | Preis für TB / E-Book: 11,99 / 0,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Als Mia ihr Studium in Berkeley beginnt, ist ihr sofort klar: Slater Thorn ist der Mistkerl, der ihre Schwester Lea bedroht und von der Uni geekelt hat. Kurzerhand beschließt sie, Rache an dem beliebten Eishockey-Spieler und Frauenschwarm zu nehmen. Sie nimmt sich vor, sein eiskaltes Herz zu brechen, doch Slater verhält sich vollkommen anders als erwartet. Mit seiner offenen Art zieht er Mia in seinen Bann. Ist das nur eine Masche, um sie ins Bett zu kriegen? Mit allen Mitteln versucht Mia, Slaters Charme zu widerstehen – bis sie die wahre Bedrohung erkennt …


Mich hat besonders der Klappentext bei diesem Buch angesprochen. Es klang nach einer ganz typischen und unterhaltsamen Liebesgeschichte. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir ganz gut dieser war locker und flüssig. Ich hatte das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen und konnte gar nicht damit aufhören. Zwar hätte ich mir an manch einer Stelle etwas mehr gewünscht. Zwischendurch wurden immer mal wieder Emails mit eingebaut was ich echt toll fand. Auch erfährt den Hintergrund der Mails.

Man findet sich schnell in die Geschichte von Mia und Slater ein und kann es gar nicht erwarten mehr darüber zu erfahren. Beide Hintergrundgeschichten haben mich ziemlich überrascht da ich damit so gar nicht gerechnet hatte. In vielen Liebesromanen ist die Story ja meist sehr vorhersehbar dies war hier aber nicht so. Die Autorin hat hier einige völlig neue Elemente eingebaut sie mich begeistern konnten. Alle Charaktere sowie Nebenfiguren waren für mich sehr interessant gestaltet. Leider hätte ich mir an manch einer Stelle etwas mehr Tiefgang gewünscht, gerade wenn es um die Gedanken von Mia und Slater ging. Viele Handlungen und Reaktionen konnte ich deswegen nicht ganz nachvollziehen. Es verwirrte mich schon ein wenig. Dennoch war die Geschichte ziemlich spannend. Leider war mir das Ende viel zu schnell abgehandelt da hätte ich mir auch etwas mehr gewünscht.

Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl das Langeweile aufkam, deswegen fühlte ich mich gut unterhalten. Dazu gab es natürlich auch noch eine Wendung mit der ich nicht so gerechnet habe. Ich liebe es als Leser überrascht zu werden. Was mir nicht so gut gefiel war die Sexszene. Hmm joar was soll ich sagen, diese war ziemlich enttäuschend. Ich habe nicht das Gefühl oder das dabei prickeln gespürt, es wirkte eher gefühllos.

Zu den Protagonisten, Mia nervte mich stellenweise ein wenig. An sich ist sie ja ganz in Ordnung aber gerade am Anfang bildet sie sich nicht ihre eigene Meinung und hört auf andere. Da hätte ich sie gerne einfach nur geschüttelt. Aber im laufe des Buches macht sie eine ordentliche Entwicklung mit sodass man sie doch noch ins Herz schließen kann. Was ich mir aber noch mehr gewünscht hätte wäre ein tieferer Einblick in ihre Gedanken und Gefühle zu bekommen.

Slater mochte ich vom ersten Augenblick an. Er ist ein sehr sympatischer Charakter denn man einfach nur ins Herz schließen kann. Ich konnte mich sehr gut in ihn hineinversetzen. Tom dagegen mochte ich gar nicht. Er war bis kurz vorm Schluss sehr unsympathisch. Erst da wurde mir klar warum Slater eigentlich mit ihm befreundet ist.

“Wenn ich deine Wahrheit kenne” ist alles in allem ein schöner Liebesroman für zwischendurch. Leider gab es die ein oder andere Sache wo ich mir doch mehr Emotionen und Tiefgang gewünscht. Trotzdem konnte mich das Buch überraschen und packen. Ich bin jetzt sehr gespannt mehr über Toms Geschichte zu erfahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Independently published
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.