2019 | Kyss | Liebesromane | Rezensionen | rowohlt Verlag

Rezension: Show me the Stars (Leuchtturm-Trilogie, Band 1) von Kira Mohn

September 12, 2019
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Kira Mohn | Show me the Stars | Erotik | 23.07.2019 | 416 Seiten | Verlag: Rowohlt Verlag | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Auszeit! Diese Überschrift schreit Liv geradezu an, als sie deprimiert Stellenanzeigen durchforstet. Nach dem Journalistik-Studium wollte sie eigentlich durchstarten, aber ein verpatztes Interview hat sie gerade den ersten Job gekostet. Da hört sich die Anzeige, in der für sechs Monate ein Housesitter für einen Leuchtturm auf einer kleinen Insel vor der irischen Küste gesucht wird, wie ein Traum an. Eine Auszeit ist genau das, was sie jetzt braucht. Sie bewirbt sich, und nur wenige Wochen später steht Liv vor ihrem neuen Zuhause. Und zwar zusammen mit einem gutaussehenden Iren, der ihr Herz erst zum Klopfen, dann zum Überlaufen und schließlich zum Zerbrechen bringt … [Quelle]


Als ich das Buch anfing hatte ich keinerlei Erwartungen an das Buch. Natürlich ist das Cover des Buches sehr hübsch gestaltet aber es verrät nicht wirklich etwas über deren Inhalt. Dennoch war ich sehr neugierig auf das Leuchtturm Setting. Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm und flüssig, sodass ich mich sehr schnell in der Geschichte zurecht fand. Was ich besonders mochte das es hier mal keine unnötigen Dramen vorkommen. Da ich auch noch nicht so viele Bücher über so ein Setting gelesen habe war es rech neu für mich. Endlich mal etwas was nicht so tot geschlachtet wurde.

Zur Geschichte, Liv Baumgardt ist freie Journalistin und schreibt schon viel zu lange für die Klatsch und Tratsch Spalte des Globus Magazin. Dazu kommt noch das sie, unter einem Pseudonym eines älteren Herren, die Kolumne in der Apothekenzeitschrift verfasst. Das hat sich aber Lic für ihre Karriere aber ganz anders vorgestellt. Sie möchte mehr als für immer im Klatsch und Tratsch fest zu sitzen. Durch ein Interview durch den gefallen Kinderstar Kristina Atkins erhofft sich Liv den lang ersehnten Karriereschub. Doch wie das so ist kommt immer alles anders als gedacht. So muss sie sich ziemlich bald einen Job suchen damit sie nicht unter einer Brücke schläft. So findet sie im angetrunkenen Zustand eine Stellenanzeige als Housesitter fernab der Ziviliation. Diese Auszeit kommt für Liv jetzt genau richtig. So schreibt sie im betrunken Zustand einen sehr kreativen Text warum gerade sie für diesen Job geeignet wäre. Kurze Zeit später hat sie diesen angenommen und ist auf dem Weg zu einer einsamen irischen Insel. Dort ist sie aber gar nicht so allein wie gedacht denn in Irland nimmt sie Kjer in Empfang und ist auch dafür zuständig das sie auf ihrer Insel versorgt wird. Diese genommene Auszeit wird ihr Leben ordentlich verändern.

Zu den Protagonisten, Liv war mir von Anfang an sympatisch. Sie ist jemand der sich ihr Leben lang auf ihren beruflichen Erfolg konzentriert hat und dafür das Zwischenmenschliche ziemlich vernachlässigt. Durch die Auszeit kann sie sich nun auf die wichtigen Dinge im Leben konzentrieren. Ich fand es toll sie auf dieser Reise zu begleiten  denn diese wahr sehr unterhaltsam. Kjer ist ein sehr humorvoller Charakter den ich vom ersten Moment an geliebt habe. Er ist ziemlich zurückhaltend und undurchschaubar was einen ein paar Nerven kostet. Ihr müsst einfach selber lesen warum denn er machte die Geschichte sehr spannend.

Mich hat dieser Auftakt ziemlich überrascht. Die Charaktere wirkten auf mich sehr authentisch und überzeugend. Es zeigtdas niemand perfekt ist und man immer an sich arbeiten sollte. Bei Liv klappt nicht immer alles was sie anfasst und Kjer ist halt Kjer. Denn hier wird nicht innerhalb kurzer Zeit alles geklärt. Die Charaktere bekommen ihren Raum sich zu entfalten. Sie machen viele Fortschritte aber es gibt auch Rückschläge aus den sie lernen müssen  um über sich heraus zu wachsen. Eine sehr schöne Liebesgeschichte die ein schönes Wohlfühlbuch ist.

“Show me the Stars” ist ein toller authentischer und origineller Auftakt der mein Herz erwärmte. Es ist romantisch, spannend und brachte mich mit seinem Humor sehr zum schmunzeln. Ich habe nichts von dem Buch erwartet und bin begeistert. Es gibt hier viele kleine Details, Ecken und Kanten der Protagonisten sowie das wunderbare Setting was für das besondere i Tüpfelchen sorgte. Ganz klare Leseempfehlung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: KYSS Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.