Carlsen Verlag | Dark Diamonds | Fantasy | Rezensionen

Rezension: In Between: Das Geheimnis der Königreiche von Kathrin Wandres

August 18, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Kathrin Wandres | In Between: Das Geheimnis der Königreiche | Fantasy | 06.07.2017 | 216 Seiten | Verlag: Dark Diamonds | Preis für E-Book: 3,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

**Prinzessin der Wälder**
Die 17-jährige Keylah lebt inmitten der dunklen Wälder des Landes Benoth, das zwischen zwei mächtigen Königreichen liegt. Nur die hohen Mauern der Siedlungen trennen dort die Menschen von dem, was draußen ist – den Ausgestoßenen, den Wolfsgestalten. Doch im Gegensatz zu den anderen liebt Keylah die freie Natur und kann ganze Tage in ihren selbstgebauten Baumhäusern verbringen. Ihre Gabe, drohende Gefahr körperlich zu spüren, scheint sie vor allem zu beschützen. Bis etwas geschieht, das sie nach Einbruch der Dunkelheit in den Wald zwingt und auf den unnahbaren Einzelgänger Deven stoßen lässt. Einen Mann, vor dem sie sich fürchten sollte, auch wenn ihre Gabe ihr etwas anderes sagt… [Quelle]


Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht warum ich solange gewartet habe diesen Bücherschatz zu lesen. Der Einstieg in die Geschichte viel mir sehr leicht, das lag zum einen an dem flüssigen und einnehmenden Schreibstil der Autorin. Zum anderen lag es an dieser einzigartigen, düsteren und märchenhaften Atmosphäre die mich an diese Geschichte gefesselt hat. Die Geschichte wird aus Kelahs Sicht erzählt um genauer zu sein in der Ich-Perspektive. So kann man sich sehr gut in sie und die jeweilige Situation hineinversetzen. Die Handlung war gespickt mit vielen unerwarteten Wendungen und war faszinierend und spannend gestaltet.

Wir lernen in dieser Geschichte Keylah kennen, die seit dem Tod ihrer Mutter, auf der sogenannten Lebensinsel Benoth, von ihrem Vater groß gezogen wird. Diese Insel wird von einem düsteren und sehr gefährlichen Wald umgeben und in diesem lebt auch ihre Großmutter. Doch eines Tages überschlagen sich die Ereignisse und Kelah muss fliehen da ihr Leben bedroht ist. Bei ihrer Rettung lernt sie den sehr verschlossenen Deven kennen. Dieser lebt seit Jahren zurück gezogen in den Wäldern und hält sich von der Meschen fern. Aber um zu Überleben und den Gefahren zu entkommen kann sie sich nicht nur auf ihre Gabe verlassen sondern muss lernen zu einem anderen zu Vertrauen.

 

“Angst ändert nichts an dem, was kommen wird. Angst lähmt mich nur im Hier und Jetzt. Das Leben ist zu kurz, um Angst zu haben.” (Im Ebook Pos. 1147)

 

Zu den Protagonisten, Kelay wirkt auf den ersten Blick sehr unbeholfen. Aber sie ist auch ziemlich mutig was sie teilweise sogar etwas leichtsinnig macht. Sie zieht die Gefahr auch auf irgendeine Weise magisch an, dadurch ist die Geschichte immer in Bewegung. Durch ihre Art war sie mir aber durchweg sympatisch und ich konnte sehr gut nachvollziehen warum sie so große Probleme hat andere an sich ran zulassen. Aber mit der Zeit macht sie eine ordentliche Entwicklung und und gewinnt dadurch noch mehr an Stärke und wächst über sich hinaus.

Deven ist von Anfang ziemlich geheimnisvoll und unnahbar. Ich hatte wirklich Probleme ihn in irgendeine Schublade zu stecken. Es war lange nicht klar ob er nun der Gute oder der Böse in Geschichte ist. Trotz seiner ruppigen und verschlossenen Art mochte ich ihn echt gern. Wie man bereits ahnt entwickelt sich zwischen den beiden eine Liebesgeschichte. Beide hätten auch nicht vom Charakter unterschiedlicher sein können. In der Geschichte spielt die Thematik Freundschaft und Vertrauen eine große Rolle, was für den ein oder anderen emotionalen Moment sorgt.

“In Between: Das Geheimnis der Königreiche” ist ein tolles und gelungenes Debüt der Autorin was mich bis zur letzten Seite fasziniert hat. Besonders die toll ausgearbeiteten Charaktere und die bezaubernde Atmosphäre haben ihr übriges dazu getan. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und welche Arbenteuer Kelah wohl noch bestreiten wird. Absolute Leseempfehlung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang/Picsart
Cover: Dark Diamonds
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.