Carlsen Verlag | Dark Diamonds | Märchen,Sagen & Legenden | Rezensionen

Rezension: Königsblau von Julia Zieschang

August 16, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Julia Zieschang | Königsblau | Fantasy / Dark Romance | 25.08.2017 | 256 Seiten | Verlag: Dark Diamonds | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 4,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

**Eine dunkle Liebe aus der Welt der Märchen**

Ihr Leben lang hat Rosalie gehofft, nie an der königlichen Brautwahl ihres Landes teilnehmen zu müssen. Denn nichts fürchtet sie mehr, als dass die Entscheidung des Mannes mit den königsblauen Haaren und der eisigen Ausstrahlung auf sie fallen könnte. Doch als genau das geschieht, befindet sie sich plötzlich hinter den dicken Mauern einer Festung, die ebenso viele Rätsel aufwirft wie der Mann, der sich in ihr verbirgt…  

Ein dunkler Fluch, ein verwunschenes Schloss und ein magischer Schlüssel. Diese Märchenadaption verführt und begeistert. Düster-romantisch erzählt Julia Zieschang von der Anziehung des Verbotenen und der Kraft der Liebe. Ihr fantastischer Roman gewährt uns einen ganz neuen Blick auf die sagenumwobene Geschichte des »König Blaubart«. [Quelle]


Es gibt so einige Märchen die ich besonders gerne mag, darunter ist auch die Geschichte um König Blaubart. Jeder kennt dieses Märchen von Charles Perrault bestimmt in der es um die Neugier der Frauen geht. So ist nun mal die Moral der Geschichte. Klar ist dieses Märchen an sich schon recht gruselig gewesen aber als Kind habe ich jedes Märchen einfach verschlungen. Die Autorin hat es wahrlich geschafft diesem Märchen einen neuen Glanz zu verpassen, natürlich macht es den Blaubart nicht sympatischer das keineswegs glaubt mir. Er ist und bleibt bis in den tiefsten Winkel seiner Seele ein sadistischer, kalter und berechender Mann. Der Schreibstil der Autorin war wirklich einnehmend und fesselnd sodass ich das Buch innerhalb kürzester Zeit durch hatte.

Die Geschichte wird uns einmal aus Rosalies Sicht erzählt, die leider an der Brautwahl für den König teilnehmen muss  und auch noch ausgewählt wird. Sie ist nicht gerade glücklich darüber und tritt trotzdem ihr Schicksal an. Schon bald ist sie auf dem Weg zu seiner Festung und befindet sich hinter dicken Mauern. Genau dieser Erzählstrang folgt weitgehend dem Märchen. Dazu gibt es noch einen zweiten Erzählstrang und dieser handelt von Claire die unter einem grässlichen Fluch leidet und nur von der wahren Liebe geheilt werden kann. Dieser ist vollständig von dem anderen losgelöst und gleichzeitig perfekt eingewoben.

An sich fand ich die Charaktere vom zweiten Erzählstrang wesentlich sympatischer obwohl ja eigentlich Rosalie die Hauptfigur in dieser Geschichte ist. Bei Rosalies und Blaubarts Part hätte gerne ausführlich sein können, auch wenn keine Fragen offen bleiben hätte ich mir da doch ein wenig mehr gewünscht. Gerne hätte ich halt erfahren wie er zum geworden ist der er jetzt ist. Die kleine alternative Liebesgeschichte war wirklich süß gemacht, auch ein wenig kitschig aber es passte. Die Atmosphäre der Geschichte blieb aber durchgehend düster und dunkel.

“Königsblau” ist eine schöne Märchenadaption die einige Stärken und Schwächen hat. Die Atmosphäre und das Setting ist düster und drückend und man fragt sich bis zum Schluss ob es wohl ein Happy End geben wird. Es gibt viele Emotionen die diese Geschichte in mir vorgerufen hat und fand sie bis zum Ende hin stimmig. Auch wenn ich die Charaktere im zweiten Strang wesentlich sympatischer fand als die eigentliche Protagonistin Rosalie. Gerne hätte ich auch mehr über die Hintergründe über Blaubart erfahren. Ich kann euch diese Geschichte nur empfehlen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang/Picsart
Cover: Dark Diamonds
Hummel Wertung mit Picsart

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.