Fantasy | LYX Verlag | Rezensionen | Vampirromane

Rezension: Die Sternseherin (Licht und Schatten – Reihe Band 2) von Jeanine Krock

Oktober 28, 2017
Loading Likes...

Jeanine Krock | Die Sternseherin | Der 2. Band der Licht und Schatten Reihe | Fantasy | 11.01.2010 | 432 Seiten | Verlag: LYX Verlag | PPreis für TB / E-Book: 8,95 / 3,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

Die Feentochter Estelle kann die Gefühle der Menschen in ihrer Umgebung wahrnehmen. Sie muss jemanden nur berühren, schon kennt sie seine innersten Wünsche und Sehnsüchte. Diese besondere Gabe stürzt Estelle immer wieder in ein tiefes Gefühlschaos. Als sie dem attraktiven Julen begegnet, ist er der Einzige, dessen Geheimnisse sie nicht sofort erspüren kann. Eigentlich könnte er der perfekte Mann für sie sein. Doch Estelle fühlt sich zu dem Vampir Asher hingezogen, er in seinem Wesen alles vereint, was sie eigentlich ablehnt …


Nachdem ich vor längerer Zeit den ersten Teil der Reihe “Venuspakt” gelesen habe musste schnell der zweite her. Der Schreibstil von der Autorin ist wie im Vorband locker und flüssig sodass man sich schnell wieder in die Geschichte einfindet.

 

” […] Höflich bot sie Asher einen Teller an, doch er lehnte ab. “Ich habe bereits diniert, vielen Dank!”
Sie lief hinaus und flüsterte Manon zu:” Er ist einbisschen pompös, dein Freund! stell dir vor, er möchte nicht essen. Er habe schon ‘diniert’, sagt er!”
Manon kicherte. “ich weiß, Asher spricht meistens so. Aber still, er kann uns hören! […] (Im Buch S. 63)

 

In dieser Geschichte geht es um Estelle, die Schwester der Auserwählten Nuriya, die immer mehr von Visionen geplagt wird was dazu führt das sie ihre Gabe nicht mehr unter Kontrolle hat.  Diese ungewollte Aufmerksamkeit führt dazu das sie erstmal bei Kieran und ihrer Schwester Nuriya unterkommt, da sie aber den Vampiren misstraut blockiert sie auch gleichzeitig ihre Schwestern. Sie reist ins ferne Schottland um dort ihr Leben und ihre Gabe wieder in den Griff zu bekommen. Dort zieht sie zu Manon und fühlt sich bei dieser durchgeknallten sehr wohl und freundet sich schnell mit ihr an.  Auch lernt sie am ersten Tag Julen kennen der behauptet ein Elf zu sein und der sich zu ihr hingezogen führt. Aber sie lernt auch noch Asher, Kierans Bruder, kennen der sich auch für sie interessiert. Gefühlschaos vorprogrammiert für wen von den beiden wird sie sich entscheiden?

Die beiden männlichen Protagonisten hätten nicht unterschiedlicher sein können von ihrer Art und Weise. Julen ist eher der Draufgänger er modern eingestellt und Asher der biedere Modemuffel. Beide haben starke Gefühle für Estelle was diese aus der Bahn wirft da sie sehr gefühlsbetont ist. Estelle war mir gleich sympatisch mit ihrer Art, sie lässt sich so leicht nichts Gefallen und gern setzt auch ihren Willen durch.

 

” […] Die Frauen heutzutage waren verrückt. wie konnten sie einen nahezu fremden Mann in ihr Schlafzimmer lassen und darauf vertrauen, er würde sich beherrschen ? […] ” (Im Buch . 207)

 

Ein paar offene Fragen vom ersten Teil wurden in diesem Band endlich beantwortet aber nicht alle deswegen bleibt abzuwarten wie es im Band Drei weitergeht. Auch ein wenig Erotik kommt in diesem Band nicht zu kurz was aber perfekt in die Geschichte passt.  Die Handlung ist zwar manchmal etwas vorhersehbar dennoch gefiel sie mir sehr gut da doch viele verschiedene Wesen diese Geschichte bereicherten.  Das einzige was ein wenig störte war wen es etwas spannend wurde das die Protagonisten es mit ihrem Gefühlschaos störten.

Trotz allem kann ich dieses Buch nur empfehlen alleine das Cover kann sich sehen lassen. Die Geschichte selbst ist mit viel Liebe, Humor und ein wenig Spannung gespickt und macht neugierig auf Band Drei. Klare Leseempfehlung!

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang, bearbeitet mit picsart
Cover: Sternensand Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.