2022 | Fantasy | Knaur Verlag | Rezensionen

Rezension: Das Herz der Zwerge 2 von Markus Heitz

Dezember 6, 2022
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Markus Heitz | Das Herz der Zwerge 1 | Fantasy | 10.11.2022 | 500 Seiten | Verlag: Knaur Verlag | Preis für HC / E-Book: 15,- / 12,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplare

KLAPPENTEXT

Der Zwerg und Gemmarius Goïmron wollte nach den aufregenden Abenteuern in Malleniaswacht Ruhe finden und seiner Liebe Rodana nahe sein. Aber das Auftauchen einer gefährlichen Sumpfhexe, die auf der Suche nach einem Artefakt ist, wirbelt alles durcheinander. Zudem erhebt der mysteriöse Zwerg Vraccimbur wie aus dem Nichts seinen Anspruch auf den Thron des Großkönigs. Seltsamerweise unterstützt ausgerechnet Tungdil Goldhand, der größte Held seines Volkes, als Einziger dessen Anliegen. Irrt sich der Greis?

In die Wirren um den höchsten Titel kommt die Kunde von einem grausamen Wesen, das den Fortbestand des Geborgenen Landes bedroht. Orks rotten sich unter ihrem Anführer Borkon kampfbereit zusammen, und auch die Albae sind längst nicht besiegt. Goïmron und seine Gefährten müssen sich neuen, gefährlichen Herausforderungen stellen, denn das Geborgene Land braucht ihre Hilfe dringender denn je zuvor. [Quelle]


Nachdem ich den ersten Band regelrecht verschlungen habe musste ich unbedingt wissen wie es mit de Zwergen aus dem Geborgenen Land weitergeht. Und ich kann nur sagen es geht hier um alles oder nichts. Ich habe mich regelrecht auf diese Geschichte gestürzt und innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Der Schreibstil war auch in diesem Band wieder sehr einnehmend und spannend gestaltet.

Auf das gewaltige Wesen in der Tiefe warten nicht nur die Orks sehnsüchtig sondern auch die Anhängerinnen von Doul. Wenn diese Kreatur erwacht droht dem gesamten Land der Untergang. Wir treffen hier wieder auf den gejagten Borkan sowie Baendala Zweiklingenhand die ihr kommen, nach einer Vision, vorausgesehen hat. Nun erhofft sie sich das sie die anderen Zwergenstämme dazu bringen kann zusammenzuarbeiten mit den gefährlichen Orks mit der nachtblauen Haut. Ob das gelingt? Das solltet ihr definitiv selbst lesen, da möchte ich euch nicht zu viel vorweg nehmen.

Ich muss aber sagen das etwas mich immer noch sprachlos zurück gelassen hat. Die Nachricht eines Todes verbreitet sich immer weiter. Ich habe ihn geliebt und habe ihn schon solange begleitet auf seinem Weg, daher fühlt es sich für mich etwas komisch an das er jetzt nicht mehr da sein soll. Das Ende hat sich irgendwie Falsch angefühlt. Macht das Sinn für euch? Anders kann ich es nicht beschreiben. Natürlich wird ihm eine ewig währende Grabstätte geschenkt und es war schön und doch fehlte mir hier etwas. Ganze 9 Bücher lang, ist quasi fast ein ganzes Leben, habe ich nun diesen Charakter mitverfolgt. Aber manchmal ist das so oder? Dennoch werde ich mich auf die nächsten Bände freuen auch wenn mein Herz noch etwas weint.

Die Handlungsstränge werden hier in einer entscheidenden Schlacht zusammengeführt. Die Spannung wurde hier perfekt aufgebaut und das sogar noch ein bisschen mehr als bei seinem Vorgänger. Ich bin dennoch immer wieder erstaunt wie Markus Heitz es schafft diese Magie um die Zwerge zu erschaffen. Man kann ihnen einfach nur verfallen.

“Das Herz der Zwerge ” ist ein sehr spannendes und mitreißendes Finale was mich begeistern konnte. Auch wenn ich noch etwas traurig bin einen wertvollen Freund verloren zu haben, freue ich mich auf weitere Geschichten aus diesem Universum. Den im Nachwort hat Markus Heitz so etwas angedeutet und ich bin sehr dafür. Es gibt hier noch ordentlich Potenzial für weitere Handlungstränge daher ich hoffe ich auf viele weitere. Ich kann euch diese Reihe nur ans Herz legen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Knaur Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.