2022 | Cosy Romance | Knaur Verlag | Liebesromane | New Adult | Rezensionen | Romance

Rezension: With you I hope (Belmont Bay, Band 2) von Justine Pust

Oktober 1, 2022
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Justine Pust | With you I hope | New Adult | 01.08.2022 | 368 Seiten | Verlag: Knaur Verlag | Preis für HC / E-Book: 12,99 / 4,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplare

KLAPPENTEXT

Obwohl Megan ihre Familie und vor allem ihre Adoptivschwester Mia liebt, wünscht sie sich nichts sehnlicher, als endlich ihre leiblichen Eltern ausfindig zu machen. Deren letzte Spur hat Megan vor einigen Jahren nach Belmont Bay geführt, und sie hat sich in die idyllische kleine Stadt verliebt – auch, weil sie sich ihren Wurzeln dort näher fühlt. 
Als Leo in Belmont Bay auftaucht, ist er für Megan zunächst vor allem eines: eine neue Chance, das Geheimnis um ihre Eltern doch noch zu lüften. Ihre Nachforschungen stellen Leo und Megan jedoch vor ungeahnte Konflikte, und schon bald sind sie hin- und hergerissen zwischen Liebe und Verrat. [Quelle]


Nachdem ich Band 1 verschlungen habe war ich auf den nächsten Band sehr neugierig. Auch hier hat mir der Schreibstil der Autorin wieder sehr gefallen sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die Liebesgeschichte hier ist eine seichte die sich langsam aber stetig aufbaut ohne zu schnell zu wirken. Ich empfand dieses vollkommen in Ordnung da jede Beziehung ja unterschiedlich im Leben verläuft. Was ich aber leider gestehen muss das für mich die Chemie zwischen den beiden nicht immer ganz greifbar war. Es gab leider immer ein ziemliches hin und her, das größtenteils daran lag das Meghan ziemlich verschlossen ist. Aber bei dem was sie erlebt hat finde ich das nur allzu verständlich.

Die Handlung selbst war sehr mitreißend und spannend gerade weil hier viele wichtige Themen angesprochen werden. An diese wurden sehr behutsam und authentisch umgesetzt sodass ich alles ganz gut nachvollziehen konnte.

Zu den Charakteren, Meghan ist auf der Suche nach ihren Wurzeln und sich selbst. An ist sich Meghan eine offene Person die aber nicht gerne Menschen nah an sich heranlässt und sich eher vor ihnen verschließt. Dies war durchaus authentisch doch manchmal konnte ich vieles nicht nachvollziehen. Denn Meghan ist blind für das was vor ihr liegt. So wehrt sie alle Versuche ab, was bei ihrer Vergangenheit kein Wunder ist da sie oft genug verletzt wurde. Ich mochte Meghan sehr gerne sie war sehr sympathisch dennoch wirkte sie manchmal nicht ganz greifbar, was ich sehr sehr schade fand. Ich dachte mir zeitweise es kann doch keiner so Blind sein.

Dagegen ist Leo ein sehr mürrischer und ehrlicher Charakter den man einfach nur gern haben kann. Er sagt Meghan von Anfang an was er sich vorstellt und wünscht und gibt ihr den Raum den sie braucht. Das mochte ich sehr gern an ihm das er so offen ist.

Doch leider gibt es so einen Punkt der mich wirklich etwas mehr störte und zwar das Meghans Vater dann gefunden wurde und dieses ohne Test oder irgendwas hingenommen wird. Er ist sich dann natürlich, wie selbstverständlich, seiner Verantwortung bewusst. Irgendwie habe ich mir das schon etwas anders vorgestellt. Ansonsten konnte mich die Geschichte trotzdem mitreißen.

8

“With you I hope” ist eine schöne und mitreißende Geschichte die wichtige Themen aufgreift. Wie die Suche nach sich selbst und seinen Eltern. Dies hat die Autorin wunderbar verpackt auch wenn ich das ein oder andere mal etwas nicht ganz nachvollziehen konnte. Auf jeden Fall bin ich neugierig auf den nächsten Teil und kann es kaum noch erwarten nach Belmont Bay zurückzukehren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Knaur Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.