2022 | Liebesromane | New Adult | Rezensionen | Romance Edition

Rezension: Kiss my Girl (My Girl Reihe, Band 4) von Nadine Wilmschen

Februar 26, 2022
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Nadine Wilmschen | Kiss my Girl | New Adult | 25.02.2022 | 300 Seiten | Verlag: Romance Edition | Preis für TB: 12,99 / E-Book: 2,99 | Ansehen bei Amazon 

KLAPPENTEXT

Das Single-Leben in vollen Zügen genießen und Spaß haben. So lautete Hannahs Plan für ihr letztes Jahr an der Ohio State. Als ihr Vater jedoch den Geldhahn zudreht, scheint ihr Vorhaben grandios zu scheitern. Um dem finanziellen Super-GAU zu entrinnen, muss ein Mitbewohner her. Ihre Wahl fällt wenig freiwillig auf Ben Preston – ebenfalls Medizinstudent und ihr One-Night-Stand, den sie nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Eigentlich wollte sie Ben für den Rest ihres Collegelebens aus dem Weg gehen, jetzt sitzt sie ihm jeden Morgen am Frühstückstisch gegenüber. Was als platonisches Zusammenleben gedacht war, entwickelt sich bald zu mehr, denn Ben ist kein Mann für eine Nacht, was er ihr unbedingt beweisen will … [Quelle]


Ach was soll ich sagen bzw schreiben. Ich habe die letzte Seite des Buches mit einem lachenden und einem weinenden Auge geschlossen. Warum? Weil meine hach so geliebte Reihe nun zu Ende ist und ich nicht weiß was ich nun mit mir anfangen soll. Aber dieser wunderschöne Abschluss passte hier perfekt zur Reihe und hat meine Erwartungen komplett übertroffen, auch wenn das nicht für möglich gehalten hatte. Aber hier wurden die ersten drei Bände einfach nochmal getoppt.

Der Schreibstil der Autorin war locker, flüssig und fesselnd mit einer guten Prise Humor. Es war aber auch stellenweise sehr berührend, mitreißend und zum dahinschmelzen. Ich konnte alles komplett nachvollziehen und könnte noch viele weitere Bände aus dieser Reihe lesen. Es lädt einfach zum Träumen ein! Daher fällt mir der Abschied so unheimlich schwer, weil jeder Teil der Reihe ein Highlight für mich war. Jedes Buch für sich ist ein Herzensbuch, ein Wohlfühlort an den man immer wieder gerne zurückkehrt.

Die beiden Protagonisten, Ben und Hannah, kennt man bereits aus dem ersten Teil der Reihe. Die Geschichte um die beiden beginnt ziemlich spannend mit einen misslungenen One Night Stand. Man könnte jetzt natürlich meinen, okay halb so schlimm, aber der kennt die gute Hannah schlecht. Diese zeigt Ben nämlich die kalte Schulter und lässt ihn dieses auch nicht mehr gut machen. Doch hinter ihrer harten, unbeschwerten Fassade verbirgt sich viel mehr doch was bringt dies alles wenn man die Person verletzt die man liebt?

Ich liebe Hannah und ihren Hang zum Sarkasmus. Sie ist ein großartiger, authentischer Charakter mit vielen Ecken und Kanten, aber gerade die machen sie so liebenswert. Doch blickt man hinter ihre unbeschwerte und unerschütterliche Fassade erkennt man soviel mehr! Sie hat all die Jahre einen schützenden Kokon um sich und ihr Herz errichtet damit dieses nicht zu sehr an etwas hängt. Denn ihr Zukunft gibt ihr Vater für sie vor, sie soll Ärztin werden und in seine Fußstapfen treten. Das sie selbst etwas ganz anderes will zählt hier nicht. Daher zeigt sie auch selten ihre Gefühle, was natürlich auch ihre Freundschaften ziemlich auf die Probe stellt.

Ben, ist ja bekanntlich der beste Freund von Grace, er ist von Anfang ein liebevoller, warmherziger und geduldiger Mann den man nur ins Herz schließen kann. Hat diesen gewissen Good Boy Charme und sprüht nur so vor guter Laune. Er ist jemand der Hannahs Fassade durchschaut und erkennt das sie einen guten Kern hat. Und deswegen lässt er sich auch nicht so leicht abschrecken von Hannah und gibt nicht so leicht auf. Beide Charaktere sind ziemlich unterschiedlich und dennoch ergänzen sie sich perfekt.

“Kiss my Girl” hat mich von der ersten Seite an wieder in den Bann gezogen, da die Reihe wirklich ein Suchtpotenzial hat. Ich habe hier mit Hannah und Ben eine reine Achterbahn der Gefühle mitgemacht. Man leidet, ist frustriert und fiebert mit ihnen. Auch habe ich mich in die Dynamik zwischen den beiden sehr verliebt, da sie erst umeinander herum geschlichen sind und sich schlussendlich gefunden haben. Beide Charaktere hätten nicht unterschiedlicher sein können und perfekter zusammenpassen können. Ich werde jetzt schon sehr wehmütig und hoffe das die Autorin ganz schnell für Nachschub zum lesen sorgt und dabei auch wieder ein paar störrische Charaktere mit einbaut in die man sich nur verlieben kann. Ganz klare Leseempfehlung und für mich ein Highlight des Jahres!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Romance Edition
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.