2021 | Lieblingsbücher | Loom Light | Planet! | Rezension | Romantasy

Rezension: Midnight Princess: Wie die Nacht so hell von Asuka Lionera

Januar 23, 2022
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Asuka Lionera | Midnight Princess: Wie die Nacht so hell |Band 1 |Romantasy | 17.12.2021 | 496Seiten | Verlag: Planet!| Preis für TB / E-Book: 15,00 / 3,99 | Ansehen bei Amazon |

KLAPPENTEXT

Wenn Liebe den sicheren Tod bedeutet, verschenkst du trotzdem dein Herz?
Vanyas verborgene Gabe ist gleichzeitig ihr Gefängnis, denn wann immer die Gefühle unkontrolliert aus ihr hervorbrechen, verwandeln sich ihre Tränen in herabfallende Blütenblätter oder winden sich Dornenranken um ihre Arme. Von ihren Eltern – dem Königspaar – versteckt und verleugnet, begibt sich Vanya auf der Suche nach ihrer Freiheit ausgerechnet ins verfeindete Reich Nordgand an den Hof der Ewigen Mitternacht. Doch dort erwarten sie nicht nur unendliche Finsternis, ein unerbittlicher König und dunkle Magie, sondern auch Gefühle, die Vanya bisher verboten waren. Der Nachtfae Kenric weckt nämlich etwas in ihr, auf dem in ihrer Heimat ein Fluch lastet: Liebe. Und diese Liebe kann nur auf eine Weise enden, und zwar tödlich … [Quelle]


Mein kleines Fangirl Herz springt wie wild herum. Neuer Lesestoff von Asuka Lionera. Ich liebe ihre Geschichten und konnte es daher kaum erwarten Midnight Princess zu lesen.

Das Cover ist einfach ein träumchen. Die Element- und Farbgestaltung ist traumhaft schön. Meine Augen werden regelrecht magisch vom Cover angezogen. Ein absoluter Hingucker für jedes Regal.

Der Schreibstil war wie immer sehr leicht, locker aber dennoch einnehmend. Einmal in die Geschichte hineingefunden, konnte ich mit dem nicht nicht mehr aufhören. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Vanya. Aber auch Kenrics Gedanken und Gefühle lernen wir in einigen Kapitel kennen.

Mit Kenric und Vanya lernen wir zwei Charaktere kennen, die ein unterschiedliches Leben in ihrer Heimat führen. Zwei Länder, die durch einen Krieg mit Flüchen belegt wurden.

Vanya ist auf den ersten Blick eine Heilerin aus Südgand. Sie lebt alleine in einem Turm, kommt auch sehr gut ohne ihre Familie klar. Doch sie hütet ein großes Geheimnis, welches ihre Eltern mit allen Mitteln geheim halten wollen. In Südgand ist es den Bewohnern verboten zu lieben. Arramgierte Ehen sind daher nix besonderes. Als Vanya einen älteren Herren versprochen wird, steht für sie fest- sie muss fliehen. Und ihre Reise führt sie direkt nach Nordgand.

Dort begegnet sie Kenric. Ein mysteriöser Fae, der ihr Interesse weckt. In Nordgand ist das Leben anders- alles ist dunkel, keine Pflanzen weit und breit. Der Fluch nahm ihnen regelrecht das Leben.

Kenric und Vanya haben eine Verbindung. Stets suchen sie die Nähe zueinander. Zwischen ihnen knistert es. Aber Vanya darf nicht fühlen. Zu groß ist die Gefahr, dass die Folgen des Fluches sie beide treffen könnten. Auch Kenric versucht auf Abstand zu gehen. Musste er doch in der Vergangenheit schon einen herben Rückschlag vermeiden. Das möchte er nicht nochmal durchmachen.

Die Handlung und das Setting sind super interessant. Sehr geheimnisvoll und mystisch. Ich brauchte ein paar Seiten, bis ich in die Geschichte hineingefunden hatte, aber dann hat mich die Spannung gepackt und ich konnte mit dem Lesen nicht mehr aufhören.

Mal wieder konnte mich Asuka Lionera mit ihrer Geschichte begeistern. Vanya und Kenric waren wirklich tolle Protagonisten. Zwei Seelen die langsam zueinander finden und deren Liebe ein Hindernis überwinden müssen. Für mich eigentlich eine super Kombi für ein tolles Buch. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortzsetzung, möge die Zeit bis dahin schnell vergehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Janet Grabbert / PicsArt
Cover: Planet!
Hummel Wertung mit Picsart

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.