2021 | Forever by Ullstein | Rezensionen | Roman | Romance | Sexy Romance

Rezension: Sexy Filthy Boss (White Collar Brothers 1) von Piper Rayne

Januar 9, 2022
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Piper Rayne |Sexy Filthy Boss | White Collar Brothers 1| Sexy Romance / Liebesroman| 301.11.2021 | 360 Seiten | Verlag: Forever by Ullstein | Übersersetzung: Peter Groth  | Preis für E-Book:  5,99 | Ansehen bei Amazon|

KLAPPENTEXT

Es gibt gute Gründe, sich von Enzo Mancini fernzuhalten: Er ist ein Playboy. Und ihr Boss.

Enzo ist ein Arbeitstier und wechselt seine Assistentinnen schneller, als kostenlose Donuts im Pausenraum verschwinden. Doch seine neue Assistentin Annie ist nicht auf den Mund gefallen. Um Partner zu werden, muss er gemeinsam mit ihr den größten Klienten an Land ziehen, den die Firma je gesehen hat.

Wenn Annie es schafft, erfolgreich mit ihrem Boss zusammenzuarbeiten, winkt endlich die Beförderung. Dafür muss sie nur eines tun: Enzos Grinsen, seinen braunen Augen und seinem verführerischen Sixpack widerstehen, während sie bis tief in die Nacht zusammenarbeiten.

Doch Enzos Charakter ist vielschichtiger, als Annie erwartet hat. Und wenn sie nicht aufpasst, könnte sie seinetwegen alles verlieren …[Quelle]


Es gibt neuen Lesestoff von Piper Rayne? Immer her damit. Ich freue mich über jede neue Geschichte des Autorenduos. Daher musste ich unbedingt “Sexy Filthy Boss” lesen.

Das Cover vom neuem Vuch gefällt mir soweit ganz gut. Vom Design her sind alle ihre Bücher ähnlich aufgebaut. Was ich persönlich gar nicht si schlecht finde. Definitiv ein gutes Muster, an dem man das Autorenduo wiedererkennt.

Der Schreibstil war wieder sehr locker und leicht, versetzt mit einer Prise Humor und Leidenschaft. Ich hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen. Erzählt wird das ganze aus der Sicht von Annie und Enzo, was uns als Leser einen guten Einblick in deren Gedanken und Gefühle gibt.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Einmal mit dem lesen angefangen, konnte ich meinen Reader (leider gibt es die Geschichte nur als Ebook) nicht mehr aus der Hand legen.  Annie und Enzo haben mich von der ersten Seite an fasziniert. Was vor allem an Annies Schlagfertigkeit lag.

Annie ist ein herzensguter Mensch. Sie liebt ihre Familie und Freunde sehr und ist immer für sie da.  Annie hat sich ein paar Ziele in ihrem Leben gesteckt. Einige hat sie bereits erreicht, an der Erklimmung der Karriereleiter arbeitet sie gerade.

Enzo ist sehr erfolgreich in seinem Job und möchte gerne Partner in der Werbeagentur werden. Er nimmt sich gerne was er will und ist sehr von sich überzeugt. Er hat einen verschleiss an Assistentinnen. Durch einen blöden Zufall wird ihn Annie zugeteilt, das Annie ihn die Stirn bietet,ist für ihn neu aber erfrischend.

Enzo und Annie müssen zusammen an einer großen Kampagne arbeiten. Beide wollen erfolgreich sein, denn Erfolg bedeutet eine Beförderung und mehr Ansehen. Dabei kommen sich die beiden immer Näher. Annie stellt schnell fest, dass Enzo in Wirklichkeit kein arrogantes Großmaul ist. Das knistern zwischen Ihnen wird immer größer und irgendwann können sie gegen ihre Gefühle nicht mehr ankämpfen.

Zwischen Arbeit und leidenschaftlichen Stunden entwickelt sich mehr zwischen ihnen. Der Auftrag läuft gut, beide sind in ihrem Element. Jedoch treten auch in dieser Geschichte Probleme in den Vordergrund, die das Ganze zwischen ihnen hochköcheln lässt.

Ein Drama was meiner Meinung eigentlich gar keins ist.

Was mir ein Schmunzeln in der Geschichte einbrachte, war die Verbindung von Enzo und seiner Familie zu einer anderen Buchreihe von Piper Rayne. Die Mancinis sind nämlich verwandt mit den Biancos aus der Saving Chicago Reihe. Ich liebe solche Verbindungen.

In dieser Geschichte wurde das Thema der Frau in einer Firma angesprochen. Auch wenn es nur als Randnotiz ein kleines Drama hervorrufte und schnell wieder vom Tisch war, so finde ich die Message dahinter sehr wichtig. Keine Frau sollte sich eine Frauenfeindliche Haltung vom Boss gefallen lassen.

Mit “Sexy Filthy Boss” ist Piper Rayne ein toller Reihenauftakt gelungen. Die Geschichte konnte mich mit ihrer leidenschaftlichen, humorvollen und den tollen familären Zusammenhalt für sich gewinnen. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Janet Grabbert/ PicsArt
Cover: Forever by Ullstein
Hummel Wertung mit Picsart

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.