2021 | Fantasy | High Fantasy | Knaur Verlag | Rezensionen | Zusatzband

Rezension: Die Leben der Heiligen von Leigh Bardugo

Oktober 27, 2021
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Leigh Bardugo | Die Leben der Heiligen | Fantasy | 01.09.2021 | 144 Seiten | Verlag: Knaur Verlag | Übersetzung: Michelle Gyo | Preis für HC / E-Book: 18,- / 15,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Das ideale Begleitbuch zur »Legenden der Grisha«-Serie auf Netflix:
Alina Starkovs Ausgabe von »Die Leben der Heiligen«, mit farbenprächtigen Illustrationen zu jeder Geschichte

Die Geschichten in »Die Leben der Heiligen« bieten Alina Starkov, Nina Zenik oder Nikolai Lantsov immer wieder Trost und Rat in schwierigen Situationen, gerne wird in den »Grisha«-Romanen aus dem mythischen Buch zitiert.
Jetzt können alle Fans der Grisha die Legenden von bekannten Heiligen wie Sankta Lizabeta der Rosen und Sankt Ilya in Ketten oder die eher düsteren Sagen von Sankta Maradi und dem Sternenlosen Heiligen selbst nachlesen – in einer wunderschön illustrierten Ausgabe, die an mittelalterliche Stundenbücher erinnert. [Quelle]


Dieses kleine Büchlein ist wahrlich ein echtes Highlight. Ich weiß gar nicht was ich zu dieser tollen Aufmachung alles sagen soll. Es fängt schon bei diesem tollen rot-goldenen Einband an der wirklich Edel aussieht. Auch der Innenteil kann sich hier mit viel Liebe zum Detail sehen lassen. Jeder Heilige hat seine Geschichte die hier vorgestellt wird und passend dazu noch tolle Illustration. All diese Kleinigkeiten haben mir sehr gut gefallen.

Ich muss aber gleich vorab sagen man sollte diesen Zusatzband nur lesen, wenn man bereits die gesamten Bücher der Grishaverse kennt. Ansonsten könnte es halt sein das es einen etwas verwirrt oder deren Anspielungen nicht ganz versteht. Mich konnte der Inhalt zweifelsfrei überzeugen und gerade weil ich vor kurzen erst “Rule of Wolves” beendet habe kam ich in den vollen Genuss der Heiligen. Manche Geschichten der Heiligen ähneln sich etwas aber ich finde so etwas nicht weiter schlimm, den so manches Leid ist nun mal ähnlich. Ich mochte jede Geschichte für sich sehr gerne, natürlich waren manche etwas spannender oder mitreißender als andere.

In jeder einzelnen Geschichte steht etwas anderes im Fokus und man kann schon sagen das man daraus eine Moral ziehen könnte. Man merkt schnell das die Menschen hier sehr viele negative Eigenschaften haben gegenüber Fremden oder etwas was ihren Horizont übersteigt. Die vielen kleinen Geschichten bieten ein breites Spektrum  von humorvoll bis gruselig, was mir sehr gefiel, wobei manch eine wirklich schon sehr brutal wirkte.

“Die Leben der Heiligen” ist ein wahrliches Highlight für jeden Grishaverse Fan. Alleine durch die Aufmachung und die Illustrationen ist es einfach ein Muss es in seinem Bücherregal stehen zu haben. Man erfährt mehr über die Heiligen die immer wieder in den Büchern angedeutet werden. Es hat mir hier sehr viel Spaß bereitet diese wunderbare Ergänzung zu lesen, aber ich muss schon sagen man sollte die Bücher zuvor gelesen haben damit man den Zusammenhang besser versteht. Ein absolutes Must Have!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Knaur Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.