2021 | Kyss | Liebesromane | Romance | rowohlt Verlag

Rezension: Redwood Lights – Es beginnt mit dem Duft nach Schnee (Redwood-Reihe, Band 6) von Kelly Moran

Oktober 26, 2021
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Kelly Moran | Redwood Lights – Es beginnt mit dem Duft nach Schnee | Liebesroman | 19.10.2021 | 144 Seiten | Verlag: Rowohlt Verlag | Preis für TB / E-Book: 8.- / 2,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Das Drachentrio. So nennen die Einwohner von Redwood, einer malerischen kleinen Stadt in Oregon, Bürgermeisterin Marie Sedgwick und ihre beiden Schwestern. Und zugegeben: Der Spitzname ist nicht unverdient. Marie hat die Angewohnheit, sich in das Leben ihrer Mitbürger und Mitbürgerinnen einzumischen, vor allem in deren Liebesleben. Aber eigentlich sollte sich niemand beschweren, schließlich hat sie als Kupplerin eine exzellente Erfolgsquote. Doch als ihre alte Jugendliebe Preston Masterson zurück nach Redwood kommt, um das alte Freemont-Anwesen in ein charmantes Inn umzubauen und pünktlich zu Weihnachten zu eröffnen, drehen die Einwohner von Redwood den Spieß um. Und plötzlich erfährt Marie am eigenen Leib, wie nervenaufreibend und lästig solche Kuppelversuche sein können. Erst recht, wenn sie einen in völliges Gefühlschaos stürzen … [Quelle]


Als ich hörte das es eine Kurzgeschichte zur Redwood Reihe geben wird konnte ich es kaum erwarten sie zu lesen. Kaum hatte ich es in der Hand habe ich diese zuckersüße Geschichte innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Durch den wunderbaren flüssigen Schreibstil der Autorin habe ich mich auch während des Lesen wieder einmal pudelwohl gefühlt. Ich glaube jeder der diese Reihe kennt weiß ganz genau was ich meine oder? Jedes einzelne Buch ist etwas ganz besonderes und sorgt dafür das man immer das Gefühl hat nach Hause zu kommen.

Das Drachentrio ist ja dafür bekannt, für so manche Beziehung in Redwood verantwortlich zu sein, doch dieses mal steht selbst eine Kuppelschwester im Fokus und zwar die Bürgermeisterin Marie. Es gibt so einige Bewohner die etwas über diese gute Dame und ihre Vergangenheit heraus gefunden haben und zwar das sie vor Jahren mal mit Preston Masterson verlobt war, es aber nie zu einer Heirat kam. Nun ist dieser wieder nach Redwood zurückkehrt, um dort eine Pension zu eröffnen und will Marie zurück. Es ist sehr lustig mitzuerleben wie alte Bekannte sich zusammen tun und den Spieß hier einfach umdrehen und Marie verkuppeln. Die Frage bleibt ob diese Versuche auch fruchten und diese Liebe nach 25 Jahren eine zweite Chance bekommt. Hier ist also Gefühlschaos vorprogrammiert wie ihr euch denken könnt.

Auch wenn diese zuckersüße Geschichte nur 144 Seiten hat, empfand ich diese als absoluten Lesegenuss ohne großes Drama, dafür aber mit ganz viel Herz und Liebe. Ich konnte hier beim lesen wunderbar abschalten, genauso wie mich bestimmte Stellen immer wieder Schmunzeln ließen. Ich kann es nicht anders sagen als das mich die Autorin immer wieder schafft aufs neue mit ihren Geschichten zu verzaubern.

“Redwood Lights” ist eine wirklich süße Geschichte die ein gewisses winterliches Flair versprüht.  Ich war wieder etwas traurig als ich die letzte Seite erreichte, den das Setting von Redwood ist einfach traumhaft. Aber auch die Charaktere, die man hier begleiten kann man nur fest ins sein Herz schließen. Dieses Buch passt nun perfekt in die herbstlichen Tage um sich mit Tee und einer warmen Decke einzukuscheln. Es ist eine schöne und gefühlvolle Geschichte über die Liebe und zweite Chancen im Leben. Ich kann sie euch nur ans Herz legen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Rowohlt Verlag / Kyss
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.