2020 | Diana Verlag | Erotik | Erotische Liebesromane | Liebesromane | Rezensionen

Rezension: Sexy Secruity 2 – Glühendes Feuer (Stark Secruity, Band 2) von J. Kenner

Oktober 18, 2021
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
J. Kenner | Sexy Secruity – Glühendes Feuer | Der 2. Teil der Stark Secruity Reihe | Erotik | 09.03.2020 | 320 Seiten | Verlag: Diana Verlag | Übersetzung: Marie Rahn | Preis für TB / E-Book: 9,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Denise ist überglücklich mit ihrem Seelenverwandten verheiratet zu sein. Nichts kann sie und Mason auseinanderbringen, auch nicht der Langzeiteinsatz, für den er beruflich unterwegs ist. Als er nach einer missglückten Mission endlich zu ihr zurückkehrt, kann er sich jedoch an nichts mehr erinnern. Alles was er weiß: Er ist ein verdeckter Agent mit wichtigen Informationen für die nationale Sicherheit. Mehr erfährt er nicht, nicht einmal, dass er die schöne Frau, die sein Herz höherschlagen lässt, bereits kennt und sie sogar seine Ehefrau ist.Denise darf ihm nicht sagen, wer sie ist – oder dass sie sein Kind unter dem Herzen trägt. Eine zarte neue Liebe und verführerische Leidenschaft entwickelt sich zwischen ihnen. Doch als dunkle Mächte versuchen, an die Erinnerung in Masons Kopf heranzukommen, geraten beide in größte Gefahr. [Quelle]


Als ich den ersten Teil regelrecht verschlungen habe musste ich mir am nächsten Tag unbedingt den zweiten Teil kaufen. Die Titel der Bücher wurde hier sehr passend gewählt und unterstreicht die Vorstellung ziemlich gut. Das Cover hier ist in Rot gehalten was mir sehr gut gefällt. Der Schreibstil gefiel mir auch hier wieder sehr gut. Er ist locker, flüssig und sehr mitreißend. Die Geschichte selbst wird größtenteils aus der Perspektive von Denise erzählt. Es gibt aber auch ab und an Masons Sicht der Dinge. Dies passiert aber in der dritten Person. Dies fand ich persönlich wirklich genial gemacht, denn so kam diese Distanz durch sein Gedächtnisverlust richtig gut zur Geltung.

Es gab hier zu Anfang viele Wiederholungen das man keine Erinnerungen austauschen sollte, damit Mason sich eventueller schneller erinnert. An sich finde es durchaus interessant diesen Aspekt anderseits  kann ih gut verstehen das es Denise sehr schwer fiel. Was mir hier auch wieder sehr gut gefiel war das einige alte Bekannt wieder auftauchen. Es ist immer wieder schön sie zu treffen und ein wenig  etwas von ihrem Leben mitzukommen.

Denise arbeitet für die Stark Secruity Agency seitdem sie ihre alte Geheimorganisation verlassen hat. Sie ist eine wirklich starke Protagonistin, die viel Mut und Intelligenz besitzt. Zudem ist schon technisch begabt. Gerade zu Beginn merkt man das sie ziemlich einsam und frustriert ist, da ihr Mann Mason schon seit fast zwei Jahren verdeckt ermittelt.
Mason selbst ist ein Spion des D.O.C. ,doch leider hat er bei seinem letzten Einsatz sein Gedächtnis verloren. Er ist ein ziemlich intelligenter und aufmerksamer Typ der wirklich einzigartig ist. Er ist gut in kombinieren und Schlüsse zu ziehen. Trotz allem hat weiß er zu Anfang nicht wer er ist und wo er sich befindet. Er ist emotional gebrochen, aber als er Denise das erste mal wieder sieht will er sie für sich haben.

Beide Charaktere waren durchaus interessant dennoch hatte ich manchmal das Gefühl das ihnen besondere Eigenschaften fehlten. Hauptsächlich wurde sich hier auf die Handlung konzentriert, weswegen die Charaktere ein wenig auf der Strecke blieben. Man hätte sie auch gegen jeden anderen Charakter tauschen können da sie nichts besonderes hatten. Mir fehlte bei ihnen ein wenig an Tiefe und Individualität.

“Sexy Secruity – Glühendes Feuer” ist eine schöne, spannende Geschichte die mich emotional mitgerissen hat. Die Handlung war spannend, prickelnd und heiß. Was mir etwas fehlte war die Tiefe in den Charakteren, dennoch waren sie sehr sympatisch. Lieb gewonnene Charaktere trifft man hier wieder und auch die Nebencharaktere wurden hier gut in die Geschichte eingebaut. Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Band gespannt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Diana Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.