2021 | Heyne Verlag | LGBTQ | Liebesromane | Rezension | Romance | Uncategorized

Rezension: Und ich leuchte mit den Wolken ( Love is Love Reihe, Band 1) von Sophie Bichon

Juni 23, 2021
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Sophie Bichon| Und ich leuchte mit den Wolken | Love is Love Reihe Band 1 | Liebesroman/ New Adult | 13.04.2021| 448 Seiten | Verlag: Heyne Verlag | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

Lilou sitzt im Zug von München nach Paris. Sie hat gerade ihr Abitur gemacht und will in der Heimatstadt ihrer Mutter erfahren, wer sie wirklich ist. Kurz vor Paris steigt Mignon zu. Sie ist cool, wunderschön, und obwohl sie mit Lilou zu flirten scheint, bleiben ihre Augen ernst und ihre ganze Haltung abweisend. Dennoch hat Lilou das Gefühl, dass sie in ihr Innerstes blickt. Beim Abschied am Gare du Nord spürt sie: Diese Frau könnte ihr gefährlich werden, und dafür hat sie keinen Platz in ihrem Leben. Zwei Wochen später trifft sie Mignon zufällig auf einer Party wieder, und ihr wird klar, dass diese magische Intensität nicht nach Grenzen fragt. [Quelle]


“Und ich leuchte mit den Wolken” ist nicht das erste Buch der Autorin für mich. Bereits ihre “Redstone Reihe” konnte mich mit ihrer emotionalen und spannenden Liebesgeschichte begeistern. Mit ihrer neuen Reihe “Love is Love” begebe ich mich persönlich in einem neuen Bereich. Denn “Und ich leuchte mit den Wolken” behandelt gleichgeschl. Liebe und war für mich als Leser absolutes Neuöand. Daher war ich umso mehr gespannt auf Lilou und Mignons Geschichte.

Das Cover zieht einem magisch an. Die knalligen Farbexplosionen sind wunderschön und ein absoluter Hingucker im Regal.

Der Schreibstil war sehr angenehm leicht und flüssig. Ich hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Lilou und Mignon, was uns einen guten Einblick in deren Gefühle und Gedanken gibt.

Beide Charaktere waren von Begin an sehr interessant und vor allem gegensätzlich.

Lilou ist zarte 18 Jahre alt und auf der Suche mach sich selbst. Sie sprüht voller Energie, ist abenteuerlustig und liebt das Leben. Um sich selbst zu finden, verlässt sie für ein Jahr ihre Heimat und reist nach Paris. Die Heimatstadt ihrer Mutter.

Auf dem Weg dorthin trifft sie auf Mignon. Einer sprunghaften, unsicheren jungen Frau, die Angst hat sich auf Bindungen einzulassen. Lilou steht offen zu ihrer Sexualität, was ich wirklich sehr gut finde. Sie ist Pansexuell, Geschlechter spielen für sie beim verlieben keine Rolle. Sie ist sofort hin und weg von Mignon.

Die Geschichte der beiden ist sehr süß. Alles beginnt sehr zaghaft und war gut überlegt. Handlungen wirkten nicht überstürzt. Jeder bekam die Zeit sich über das Geschehene/ Neue im klaren zu werden. Vor allem für Mignon waren es neue Gefühle, die sie sehr verwirrten.

Die Autorin schreibt mit viel Gefühl. Auch ihre Beschreibungen sind sehr detailliert. Als Leser konnte ich das geschriebene sehr gut in meinem Kopf projezieren und hatte ein traunhaftes Setting von Paris vor Augen.

 

Mit “Und ich leuchte mit den Wolken” ist Sophie Bichon ein schönes Werk gelungen. Mir hat die Geschichte von Lilou und Mignon wirklich gut gefallen und auch positiv überrascht. Ich werde definitv noch mehr Geschichten aus diesem Bereich lesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Janet Grabbert / PicsArt
Cover: Heyne Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.