2021 | Kyss | Liebesromane | Rezensionen | Romance

Rezension: Kissing in the Rain Kissing in the Rain von Kelly Moran

Juni 5, 2021
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Kelly Moran | Kissing in the Rain Kissing | Liebesroman | 18.05.2021 | 3480 Seiten | Verlag: Rowohlt Verlag | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Liebe und andere Katastrophen …
Camryn Covic hat eine große, verrückte und laute Familie. Und als Camryns Freund eine Woche vor der Hochzeit ihrer Schwester Schluss macht, weiß sie genau, dass das die Feier ruinieren wird. «Camryn, warum bist du noch nicht verheiratet? Camryn, warum kannst du keinen Mann halten? Camryn, warum ziehst du dich nicht hübscher an? Camryn, der Trauzeuge ist noch Single!» Die ganze Hochzeit würde sich nur noch um sie drehen. Dass ihre Schwester vorschlägt, jemand anderen als ihren Freund auszugeben, ist trotzdem irre. Irre, aber nachvollziehbar. Und deshalb lässt Camryn sich darauf ein. Was soll schon schiefgehen? Abgesehen davon, dass ihr niemand glaubt, dass sie mit dem gutaussehenden und allseits beliebten Troy zusammen ist. Dass Troy sie deswegen vor der versammelten Familie küsst. Und dass dieser dämliche Kuss etwas mit ihr anstellt, das ganz und gar nicht geplant war … [Quelle]


Wir bekommen hier eine sehr humorvolle, einfühlsame und tiefst bewegende Geschichte zu lesen, in der es auch viele romantische Momente gibt. Genau diese Mischung hat mich vollkommen ergriffen  zurück gelassen. Aber es gibt auch eine andere Seite die einen doch zutiefst schockiert, wie man sich selbst in Schubladen steckt oder aber gesteckt wird genauso wie die Dynamik innerhalb der Familie. Camryn bringt auch die ein oder andere Weisheit am Anfang jedes Kapitels mit ein das einen sehr schmunzeln lässt. Generell gab es hier eine sehr gute Mischung an Persönlichkeiten die einfach einmalig waren und einen umgehauen haben. Aber dazu gleich mehr.

Der Schreibstil der Autorin war hier wieder wunderschön. Sie schreibt mit so einer Leichtigkeit und flüssig, dass man das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlingt. Ich empfand die Erzählweise als sehr bildlich und fließend, sodass man sich sehr gut in die Charaktere, deren Gedanken und Emotionen hineinversetzen konnte.

Wenn etwas schief geht dann aber so richtig. Camryn verliert an einem Tag ihren Job, ihren Freund und ihre Wohnung wird gekündigt. Alles zusammen verletzt sie zutiefst und bringt sie zum verzweifeln, den sie kann ja schlecht alleine vor ihrer Familie bei der Hochzeit ihrer Schwester auftreten. Sie und ihre Probleme würden in Vordergrund stehen und die Feier wäre dadurch ruiniert. Camryn ist durch und durch Realistin, hat gerne die Kontrolle zeigt nicht gerne ihre Gefühle, diese hält sie gern hinter einer Schutzmauer versteckt. Ihre Schwester hat den perfekten Plan, damit Cam nicht alleine auftaucht und zwar soll Troy sie begleiten.

Troy Lansky ist ein charmanter, beliebter und gutaussehender Junggeselle der sein Herz am rechten Fleck trägt. Er ist feinfühlig, fürsorglich und liebevoll und hat einen starken Beschützerinstinkt gegenüber Camryn. In seinen Augen wird se, als älteste, immer am meisten kritisiert und muss sich demnach auch immer für alles rechtfertigen. Er findet sie wunderschön sowie clever. Sie ist auch die einzige Frau die ihn nervös macht und das macht ihn ein bisschen Sorge. Troy musste als Kind so einiges durchmachen und Camryn hat ihn damals viel geholfen. Zwischen diesen beiden herrscht eine erstaunliche Anziehungskraft die voller prickelnder Leidenschaft ist. Troy will Camryn während ihrer gemeinsamen Zeit davon überzeugen, sich selbst mehr wert zu schätzen und sich über ihr Selbstbewusstsein klar zu werden.

Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen, es ist eine wirklich romantische, turbulente und emotionale Geschichte die einen das Herz höher schlagen lässt. Man fiebert diesen nervenaufreibenden Verlauf entgegen und hofft auf ein glückliches Ende. Daher kann ich auch nicht anders als dieses Buch mit dieser verrückten Familie zu loben, da es mich vollkommen zufrieden zurück gelassen hat.

“Kissing in the rain” war für mich das perfekte Lesevergnügen aus Humor, Liebe und vor allem Emotionen. Die Familie der Protagonistin ist wirklich speziell und alles andere als leicht handzuhaben. Dieser Roman hat viel mehr Tiefe als man erwartet und dabei werden hier wichtige Themen wie Selbstliebe und Mobbing angesprochen, mit denen hier sehr sensibel umgegangen wird. Mich hat die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite berührt, daher kann ich sie euch nur ans Herz legen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Rowohlt Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.