2021 | Rezension | Romance | Written Dreams Verlag

Rezension: Bayside Affairs- Parker & Zoe von Kim Valentine

April 18, 2021
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Kim Valentine |Bayside Affairs- Parker & Zoe | New Adult | 12.03.2021 | 269 Seiten | Verlag: Written Dreams Verlag |Preis für TB: 12,99 / E-Book: 3,99 | Ansehen bei Amazon|

KLAPPENTEXT

Am elitären Bayside College gibt es kaum einen bekannteren Studenten als Parker Lafferty, denn der unnahbare Schwimmstar bricht neben Rekorden auch unzählige Frauenherzen. Als seine akademischen Leistungen darunter leiden, setzt man ihm trotz seiner sportlichen Erfolge die Pistole auf die Brust: Er muss eine Interpretation über Jane Austens ‚Stolz und Vorurteil‘ schreiben, ansonsten fällt er durch den Kurs und wird aus dem Schwimmteam geworfen.

Hilfe bei dieser Aufgabe findet er bei der Literaturstudentin Zoe Hanson – der besten Freundin seines Erzfeindes. Sie scheint zunächst immun gegen Parkers Attraktivität zu sein und doch lässt sie sich bald auf ein Spiel ein, das heißer ist als die Sonne Miamis. Dabei ahnt sie nicht, dass sie nicht nur Parker näher kommt, sondern auch einem Geheimnis, das jahrzehntelang gehütet wurde … [Quelle]


Bei “Bayside Affairs” war es Liebe auf dem ersten Blick. Mich zog das Cover magisch an und auch der Klappentext Klang vielversprechend. Für mich ist die Autorin keine Unbekannte. Bereits ihre anderen Bücher konnten mich auf ihre Art in den Bann ziehen. Daher freute ich mich schon sehr auf die neue Geschichte.

Das Cover ist traumhaft schön. Ich mag die Farbgestaltung sehr. Ein Blick auf das Cover und ich bekomme sofort Fernweh nach dem Meer. Es wirkt sehr ruhig und lässt einen träumen.

Der Schreibstil von Kim Valentine war wie gewohnt sehr locker und leicht. Ich hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Parker & Zoe, was einen guten Einblick in deren Gefühle und Gedanken gibt.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Schnell verlor ich mich in die Story und die Seiten flogen nur so an mir vorbei. Was auch an unseren Protagonisten lag. Beide so verschieden, und doch auch wieder nicht.

Zoe kommt aus keinem reichen Elternhaus und kann sich nur aufgrund eines STipendiums die Uni leisten. Sie arbeitet hart für ihr Leben. Zoe ist eine toughe , junge Frau, die nicht auf dem Mund gefallen ist. Parker mochte ich am Anfang so gar nicht. Er ist ein arroganter, reicher Schnösel und dazu noch der Schwimmstar vom College. Sein Ego ist riesig und er weiß genau, wie er bei den Mädels ankommt.

Ihr Kennenlernen verlief nicht ganz reibungslos. Parker hat sich mal wieder von seiner besten Seite gezeigt. Dafür hätte man ihn mitsamt Klamotten in den Pool werfen müssen. Zoes und Parkers angezicke war sehr unterhaltsam. Auch knisterte es von der ersten Minute an es zwischen ihnen. Die Anspannung wurde immer größer. Je mehr Zeit sie miteinander verbrachten, desto stärker veränderte sich Parker und auch das Band zwischen ihnen. Ihre Gefühle wurden stärker, jedoch bekommt einer von beiden kalte Füße und vermasselt alles.

Wird es ein Happy End geben?

Mit “Bayside Affairs” konnte mich Kim mal wieder für sich gewinnen. Ich mochte das Setting und beide Protagonisten sehr gerne. Wobei ich Parker erst im Laufe der Geschichte ein wenig ins Herz schloss. Man lernt ihn nach und nach besser kennen. Eigentlich gar kein übler Kerl.

Die Geschichte konnte mich außerdem mit seiner humorvollen  und emotionalen Handlung überzeugen. Zu keiner Zeit verspührte ich beim Lesen langeweile. Vor allem weil ich nicht alles vorhersehen konnte. Die Story hat es geschafft, mich an einigen Stellen zu überraschen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Janet Grabbert/ PicsArt
Cover: Written Dreams Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.