2021 | Dark Romance | Liebesromane | Rezensionen

Rezension: The Wolves Club: Sie gieren nach dir (Dark Reverse Harem) von Cosima Kincaid

April 9, 2021
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Cosma Kincaid | The Wolves Club: Sie gieren nach dir | Dark Romance | 19.03.2021 | 319 Seiten | Verlag: Federherz Verlag | Preis für TB / E-Book: 11,99 / 0,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Drei Männer. Eine Frau.
Ein Club, der sie alle verbindet.
Sie sind wie Wölfe. Hungrig, verbissen und gnadenlos, wenn es darum geht, sich ihre Beute zu teilen.
Bist du sicher, dass du es mit ihnen aufnehmen kannst?

Ganz Florida kennt und fürchtet sie, weil sie die Stadt mit eiserner Faust regieren und ihre Finger in jedem Geschäft haben.
Die Wölfe – Atlas, Bishop und Kade.
Meinen Casinos und mir sind sie bisher nicht in die Quere gekommen. Bis … nun ja, Atlas Wallin höchstpersönlich auf mich zukommt, mich gegen meinen Willen in eine geheime Villa entführt und mir einen Deal vorschlägt. Natürlich plane ich nicht, lange zu bleiben, aber die Rechnung habe ich ohne die drei Männer gemacht.
Was sie mir erzählen, stellt mein gesamtes Leben auf den Kopf – und nicht nur das. Mir bleiben nur zwei Wochen, um sie davon zu überzeugen, dass ich nicht diejenige bin, die sie erwartet haben.
Ob mir dazu jedes Mittel recht ist? Darauf kannst du wetten. [Quelle]


Nachdem ich die Leseprobegelesen habe war ich schon sehr gespannt, wie sich die Geschichte entwickeln würde. Durch den Titel dachte ich wirklich das es eine Geschichte mit einem gewissen Fantasy Anteil ist, aber dem war nicht so. Sie sind ganz normale Menschen dennoch passt der Titel ganz gut zu den drei Herren.

Der Schreibstil der Autorin war hier wirklich toll. Er war locker, flüssig und vor allem mitreißend. Die Spannung im Buch nahmen nicht eine Sekunde ab, sodass man die Geschichte kaum aus der Hand legen konnte. Die Handlung gefiel mir sehr gut. Diese war sehr aufregend und ziemlich erotisch. Was ich mir für den nächsten Band wünschen würde das man noch tiefer eintauchen kann in die Charaktere und deren Gefühlen.

Zu den Charakteren, Bailey empfand ich schon als ne starke Gangsterbraut die sich ohne Probleme verteidigen kann. Gerade durch ihre Zeit beim Militär ist sie stark geprägt. Zudem liebe ich Protagonistinnen die sich nichts gefallen lassen und nicht auf dem Mund gefallen sind. Sie ist eine reine Kämpfernatur und lässt sich nichts sagen oder gefallen.
Die drei Wölfe ergänzen sich alle auf unterschiedlichste Art und Weise hier. Atlas ist der Anführer der drei und für ihn steht Vertrauen und Loyalität an erster Stelle. Er kümmert sich viel um den Kram im Hintergrund und kämpft dabei gegen seine inneren Dämonen.
Kade dagegen ist ein süchtiger, was dazu führt das er immer mal wieder Dialoge mit einer Stimme im seinem Kopf führt. Diese wird Daisy genannt. Dadurch wirkt Kade ziemlich verrückt aber da Bailey auch schonmal Drogen Probleme hatte, könnte sie ihm gut beistehen dieses zu überwinden.
Mein absoluter Liebling ist aber Bishop. Dieser wirkt gerade am Anfang etwas zurückhaltender und zweifelt ein wenig an der Vorgehensweise des Rudels. Dieses würde ich an seiner Stelle aber auch tun. Was ich toll fand das Bailey und Bishop eine Kindheitsfreundschaft verbindet. Ich hoffe natürlich das da noch mehr entsteht, aber wer weiß.

Wir lernen hier auch noch Atlas kennen, dieser hat mein Herz sofort erobert. Er ist ein heißer, dominanter Anzugsträger. Ich fand das er wirklich gut dargestellt wurde sodass man sich einfach in ihn verlieben muss. Ich empfand auch die Beziehung der vier Charaktere als ganz neuer Erfahrung und das gefiel mir sehr. Ich finde die Autorin hat sich hier wirklich selbst übertroffen und freue mich schon sehr auf den zweiten Band.

“The Wolves Club: Sie gieren nach dir” ist definitiv eine Geschichte die süchtig macht. Sie ist heiß, erotisch, mitreißend und spannend gemacht. Es war geheimnisvoll und unvorhersehbar sodass ich sehr neugierig auf den nächsten Band freue. Das einzige was nicht nett war, war der fiese Cliffhanger am Ende! Nicht nett!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Federherz Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.