2020 | Fantasy | Impress | Rezensionen

Rezension: Wüstenerbe (Die Wüsten-Serie 2) von Christina M. Fischer

Dezember 30, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Christina M. Fischer | Wüstenerbe (Die Wüsten-Serie 2) | Fantasy | 28.05.2020 | 356 Seiten | Verlag: Impress | Preis für TB / Ebook: 12,99 / 4,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

**Brich den Fluch der Wüste**
Die junge Dayana, eben noch Adelstochter auf der Flucht, nun angehende Königin des Wüstenreiches Sulakan, weiß nicht, wo ihr der Kopf steht. Mit Falk, dem geheimnisvollen Fremden, der einst dem Ruf der Wüste folgte, verbindet sie neben einem Königreich auch tiefe Gefühle. Doch Frieden liegt in weiter Ferne: Nicht nur feindliche Stämme, die an alten Traditionen festhalten, machen der jungen Herrscherin zu schaffen. Als Fanatiker ihren Tempel angreifen, belegt eine Göttin das Wüstenreich mit einem Todesfluch. Gemeinsam mit Falks mysteriösem Cousin Neher begibt sich Dayana auf die Suche nach der rachsüchtigen Göttin, in der Hoffnung, den Fluch ein für alle Mal zu brechen und ihre Lieben zu befreien … [Quelle]


Ich habe mich riesig gefreut als Wüstenruf in die nächsten Runde ging. Der erste Teil konnte mich ja schon aus den Socken hauen, daher musste ich einfach diesen Teil lesen. Der Schreibstil der Autorin war auch hier wieder locker, flüssig und sehr humorvoll gehalten. Ich hatte auch das Gefühl das dieser Band hier sogar ein ticken besser war als sein Vorgänger. Was ich sehr sehr schade finde das der Klappentext hier schon etwas sehr spoilert. Gerade wenn der Charakter erst recht spät im Buch auftaucht und man vorher schon seine Identität kennt. Das finde ich sehr schade, das wäre ziemlich spannend gewesen darüber zu rätseln.

Es war schön wieder einmal in diese Welt eintauchen zu dürfen. Wir begleiten hier wieder Dayana und Falk die sich nun als Königspaar behaupten müssen. Da ihr Mann Falk mit den alten Traditionen gebrochen hat und sich ihr alleine versprochen hat. Denn als König steht ihm ein ganzer Harem zu. Das die adligen Familien mit ihren Töchtern alles andere als begeistert sind ist wohl klar. So muss sich unsere Protagonistin Dayana mit vielen Intrigen und Anschlägen herumschlagen. König Falk muss derweil in den Krieg ziehen weil ein paar Randstämme sich zusammengetan haben und Dörfer und Städte angreifen und selten Überlebende lassen. In der reisenden Nehan findet Dayana eine Freundin aber diese hütet ein großes Geheimnis. Dazu kommt noch das der Krieg unbekannte Ausmaße annimmt und nicht die einzige Bedrohung darstellt.

Es gibt auch neue Charaktere die man hier kennen lernt. Vor allem Nehan stand hier im Vordergrund. Diese geheimnisvolle Reisende mochte ich gleich von Anfang an. Ich fand ihre Geschichte sehr tiefgründig. Ich möchte hier aber nicht zu viel verraten, da man diese einfach selber kennen lernen sollte. Dazu gibt es noch weitere Charaktere die man hier kennen lernt wie Balan und Elis und Izana. Diese Charaktere haben haben einiges durch gemacht sodass ich sehr mit ihnen gelitten habe.

Das Setting war auch hier wieder sehr schön und konnte mich abholen. Dieses mal spielte die Geschichte nämlich komplett in der Wüstenregion was mir echt gut gefiel.

“Wüstenerbe” konnte mich für sich begeistern. Ein aufkommender Krieg, Intrigen und eine Reisende mit einem Geheimnis sorgen für ordentlich Spannung hier. Auch die Charaktere konnten mich hier wieder für sich einnehmen. Die Autorin hatte einen sehr einnehmenden und fesselnden Schreibstil, den eine gute Geschichte braucht. Ich freue mich schon sehr auf weitere Geschichten von ihr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Impress
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.