2020 | Fantasy | Impress | Märchen,Sagen & Legenden | Rezensionen

Rezension: Jadewein 1 : So golden wie Stroh von Katelyn Erikson

Dezember 30, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Katelyn Erikson | Jadewein 1 : So golden wie Stroh | Fantasy | 28.05.2020 | 339 Seiten | Verlag: Impress | Preis für TB / Ebook: 12,99 / 3,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

**Ein Kuss, so kostbar wie gesponnenes Gold** 
Die junge Ayjana ist seit dem Tod ihres Vaters stets darauf bedacht, keinem Menschen zu vertrauen. Sie lebt am Rande des Waldes und versucht alles, um ihre Magie vor den Augen anderer zu verbergen. Doch als die Königin erkrankt, kann Ayjana die Bitte des Prinzen nicht ausschlagen und bringt fortan jeden Tag eine heilende Tinktur ins Schloss. Mit jedem Besuch kommt sie nicht nur den Intrigen am Hofe, sondern auch dem Sohn der Königin immer näher. Aber die Geheimnisse von Prinz Nicolas sind gefährlicher als jede Klinge. Und schon bald muss Ayjana feststellen, dass zwischen Freund und Feind nur ein schmaler Pfad liegt, den eine Spindel gesponnenes Gold erschreckend schnell zum Einsturz bringen kann …  [Quelle]


Das Cover und der Klappentext haben mich ziemlich neugierig auf das Buch gemacht. Da es eine Märchenadaption ist konnte ich einfach nicht widerstehen. Der Schreibstil der Autorin war wirklich sehr schön. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen so sehr nahm es mich in seinen Bann. Kaum hat man die ersten Zeilen der Geschichte angefangen, um Rumpelstilzchens Tochter, gibt es kein entkommen. Hier ist nicht alles heiter Sonnenschein, es ist ziemlich brutal und grausam und voller Emotionen. Ich fand es ist wirklich ne gute Mischung von allem.

Als Grundlage dient der Autorin hier das Märchen Rumpelstilzchen, dieses hat sie aber hier komplett neu erfunden. Es wurde sehr spannend erzählt wie Ayjana seit dem Tod ihres legendären Vaters ihr Leben bestreiten muss. Sie ist stets erfüllt von Rachegedanken gegenüber der Frau die ihren Vater ermorden ließ. Als die grausame Königin plötzlich erkrankt bittet der Prinz um die Hilfe der Heilerinnen. Ihre Mutter und Ayjana verbergen sich unter diesen und denken zunächst das sie ihre Rachepläne vollziehen können. Doch nichts ist wie es scheint und schnell erkennen sie das sie mit mehr als einer Gefahr zu kämpfen haben.

Zu den Protagonisten, diese haben mir unheimlich gut gefallen. Ayjana wirkt zu Anfang wie ein naives Mädchen das sehr früh ihren Vater verloren hat. Sie kann dazu ihre Magie nicht richtig einsetzen. Aber im laufe der Geschichte wächst sie über sich hinaus und wird immer stärker. Das einige was mich an ihr etwas störte war das sie jeden männlichen Charakter hingezogen fühlt, wenn dieser nett zu ihr ist.
Dann gibt es da noch Rowan den ich gleich auf Anhieb mochte. Er ist ein ziemlich geheimnisvoller Charakter mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Er ist jemand der sein Herz auf der Zunge trägt und hat noch das ein oder andere dunkle Geheimnis zu wahren. Daher überrascht einen die Autorin mit ihren Wendungen hier ziemlich.
Prinz Nicolas dagegen ist eine ganz eigene Sache. Zu ihm möchte ich nicht viel sagen da man ihn einfach lieber selbst kennen lernen sollte.

Der Verlauf der Geschichte war wirklich Klasse gemacht. Es gab viele überraschende und unerwartete Wendungen die man so nicht kommen sieht. Es gab hier viel Tempo aber auch gleichzeitig einige ruhigere Passagen  die mir echt super gefallen haben. Man erfährt hier viele Hintergründe besser kennen aber über die Magie selbst. Gerade im laufe der Geschichte entwickelt man eine Idee in welche Richtung das alles gehen könnte doch überraschenderweise liegt man falsch. Klasse gemacht! Mich konnte dieser Auftakt absolut begeistern. Diese Märchenadaption war grausam, düster und doch voller Emotionen. Es gab viel Spannung was will man mehr?

“Jadewein 1 : So golden wie Stroh” ist eine spannende und einnehmende Märchenadaption die mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern konnte. Als Grundlage dient der Autorin hier Rumpelstilzchen aus der sie komplett etwas neues erschaffen hat. Die Geschichte war voller Spannung, Magie und überraschenden Wendungen die mir zeitweise echt den Atem nahmen. Ich kann es euch nur ans Herz legen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Impress
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.