Carlsen Verlag | Jugendbücher | Liebesromane | Rezensionen

Rezension: Zusammen sind wir unendlich von Melissa Keil

Dezember 20, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Melissa Keil | Zusammen sind wir unendlich | Jugendbuch | 22.03.2019 | 320 Seiten | Verlag: Carlsen Verlag  | Übersetzung: Yvonne Hergane | Preis für HC / E-Book: 16,99 / 11,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Sophia ist ein Mathegenie voller Selbstzweifel und ohne Smalltalk-Gen. Nun zieht auch noch ihre Freundin Elsie, die einzige Person, die sie versteht, zum Studium in die USA: ewige Einsamkeit vorprogrammiert. Wäre da nicht Josh, der Hobby-Magier, der schon lange in Sophia verliebt ist. In einem Anfall von Mut steckt er eine Spielkarte in ihr Federmäppchen. Die Herz Zwei. Für Josh eine eindeutige Liebeserklärung, für Sophia ein Rätsel. Er muss also deutlicher werden; zum Beispiel mit einem Feueralarm … [Quelle]


Die Geschichte hier klang einer wirklich bezaubernden und ungewöhnlichen Liebesgeschichte. Warum sie ungewöhnlich ist? Es treffen hier zwei ungewöhnliche Charaktere zusammen die man so kaum antrifft. Sophia zum Beispiel ist im Bereich der sozialen Interaktion und Kommunikation sehr auffällig, sie ist ein Genie, und dennoch kann sie Körpersprache andere Menschen nicht richtig deuten. Sie ist eine Außenseiterin obwohl sie die Gestiken und Mimik einstudiert hat. Aber Josh schafft es hinter ihre Fassade zu blicken und sie dabei auch zu verstehen. Josh ist eher ein schüchterner Junge, der Kartentricks liebt und eine etwas umgelenkte Art an sich hat. Aber genau diese sorgte dafür das ich das ein oder andere mal sehr Schmunzeln musste.

Die Grundidee an sich war nichts neues, ein Charakter ist sehr in sich gekehrt und kann seine Emotionen eher schlecht als recht nach außen tragen und der andere ist etwas abgedreht und versucht alles um dessen Herz zu erobern. Dennoch war es eine süße Geschichte. Die Geschichte selbst wird aus der Sichtweise von Josh und Sophia erzählt, sodass man sich eigentlich ganz gut in sie hineinversetzen konnte.

Diese beiden Sichtweisen hätten auch unterschiedlicher nicht sein können. Sophia fällt es schwer Beziehungen oder generell Bindungen zu anderen Menschen aufzubauen. Sie fühlt sich den Zahlen näher als irgendwelchen Menschen. Josh ist dagegen das komplette Gegenteil. Er liebt Zaubertricks und umso ausgefallener umso besser. Josh ist aber auch ein wenig Tollpatschig und tut sich mit Beziehungen schwer. Und wenn zwei so unterschiedliche Charaktere aufeinandertreffen ist witzige Szenen vorprogrammiert.

Dennoch hatte ich mit den Protagonisten zunächst meine Probleme. Ich habe nicht immer ganz Zugang zu ihnen gefunden sodass es mir zeitweise echt schwer fand mit ihnen mit zu fiebern, dennoch war die Geschichte schön beschrieben. Die Autorin hat es auch bis zum Ende konsequent geschafft Sophia so darzustellen. Trotz allem konnte ich nicht ganz die Gründe von Joshs Empfinden zu Sophia nachvollziehen. Man tut sich schon etwas schwer diese durchzuschauen. Es ist ein Rätsel. So empfindet dies auch Sophia, die hinter dieses Rätsel kommen möchte. Ich hätte schon gerne erfahren wie das gekommen ist das er sich in sie verliebt, denn das erfährt man nicht wirklich.

Die Handlung war leider für meinen Geschmack ziemlich fad. Es war sehr ruhig und plätscherte nur so dahin. Alles blieb in einem Tempo sodass sie mich nicht komplett mitreißen konnte. Dennoch war die Geschichte irgendwie süß wie die beiden Charaktere versuchen zueinander finden.

“Zusammen sind wir unendlich” ist eine süße Geschichte, die mich leider nicht hundertprozentig vom Hocker reißen konnte. Ich hatte es schwer mit den Protagonisten, die mich nicht richtig überzeugen konnten und dann noch die sehr ruhige und plätschernde Handlung. Es ist eine wirklich sehr ungewöhnliche Liebesgeschichte, die bestimmt den ein oder anderen Fan findet. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Carlsen Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.