2020 | Kyss | Liebesromane | Rezensionen | rowohlt Verlag

Rezension: Sweet like you (Honey-Springs-Reihe 1) von Robyn Neeley

Dezember 20, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Robyn Neeley | Sweet like you (Honey-Springs-Reihe 1) | Liebesroman | 15.12.2020 |336 Seiten | Verlag: Rowohlt Verlag | Übersetzung: Ulrike Moreno | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 4,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Honey Springs ist eine kleine Stadt in Kalifornien, die für den dort hergestellten Honig bekannt ist. Für Cassie Wilkerson ist es der Ort, an dem sie sich das erste Mal verliebte. Doch das ist lange her. Inzwischen lebt sie in New York und kehrt nur für die Testamentseröffnung ihrer Tante zurück. Doch anstatt wie erwartet irgendeine Kleinigkeit zu erben, ist sie plötzlich Besitzerin einer Farm samt Imkerei und soll zudem noch für drei Wochen das Amt ihrer verstorbenen Tante als Bürgermeisterin übernehmen. Bitte was? Cassie kann nicht bleiben. Sie hat einen Job in New York. Und sie hat Angst vor Bienen, verdammt noch mal. Aber um ihrer Tante willen lässt sie sich auf die drei Wochen ein. Schließlich hat sie Hilfe. Zum Beispiel von Nick Porter, damals ihr erster Freund und heute der Chef-Imker ihrer Farm … [Quelle]


Ich habe mich seit Ankündigung dieser Reihe darauf gefreut. Nachdem Klappentext habe ich mich auf ein schönes Wohlfühlbuch gefreut und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Der Klappentext verspricht eine schöne und emotionale Geschichte und auch das Cover kann sich sehen lassen. Ich mochte das Cover gleich auf Anhieb es ist schlicht aber mit schönen Details. Der Schreibstil der Autorin war wirklich toll, sodass ich mich direkt in ihn verliebt habe. Bereits auf den ersten Seiten konnte dieser mich mitnehmen und fesseln. Die Geschichte wird aus der Sicht von Cassie und Nick, in der Erzählform erzählt. Die Autorin hat es geschafft viele verschiedene Emotionen mit einzubringen sodass mich die Geschichte mitgenommen hat.

Der Einstieg in die Geschichte gefiel mir sehr gut sodass ich schon auf den ersten Seiten sehr Schmunzeln musste. Aber eigentlich habe ich mich generell sehr gut bei diesem Buch unterhalten unterhalten gefühlt, das allen voran an Miss Belle lag. Sie ist der heimliche Star dieses Buches und ich habe mich auf jeden ihrer Auftritte gefreut. Sie wurde wie eine Königin behandelt und das fand ich wirklich sehr amüsant. Ich hoffe sehr das dies im zweiten Teil auch so sein wird.

Zu den Protagonisten, ich mochte Cassie und Nick sehr gerne. Besonders bei Nick hatte ich Herzchen im Auge. Er ist einfach ein liebevoller, zuvorkommender und beschützender Typ den man einfach lieben muss. Er ist einfach Perfekt. Cassie passt sehr gut zu ihm und weist demnach auch einige Parallelen zu Nicks Charakter auf. Sie ist jemand der mit beiden Beinen im Leben steht und einiges erreicht hat im Leben. Sie ist höflich, schlau und weiß was sie im Leben will. Durch ihre Karriere wirkt sie sehr taff aber auch liebenswürdig. Beide Charaktere kommen hier ganz ohne Drama aus, das heißt im genauen es gab keine künstlichen Streitigkeiten oder ähnliches was alles aufgebauscht hat. Ich fand das sehr schön mal etwas ohne großes Tam Tam zu lesen. Natürlich gibt es hier das ein oder andere Missverständnis was sich aber immer schnell aufklären lässt, genau dadurch harmonieren Cassie und Nick so gut miteinander.

Wie der Klappentext verrät geht es hier um eine Farm mit Imkerei, was dazu führt das öfter mal eine Bienenmetapher fällt. Doch auch wenn ich dieses zu Anfang noch ganz witzig fand, wurde es zum Ende hin zu platt. Es kam mir einfach zu oft vor das sie sich selbst als Arbeitsbienen oder Drohnen bezeichneten. Süß aber da wäre weniger mehr gewesen. Besonders wenn es da auch noch eine Bienenkönigin gibt die alles regelt.


“Sweet Like You” ist eine schöne und einnehmende Geschichte mit einem wundervollen Setting zum verlieben. Die Autorin hat einen grandiosen Schreibstil bei dem man nur so durchs Buch fliegt. Die Charaktere sowie die Liebesgeschichte waren mit viel Charme und Leichtigkeit dargestellt. Dabei wirkten alles sehr authentisch. Ich habe mich in Honey Springs wie zu Hause gefühlt und freue mich sehr dorthin zurückzukehren. Ich kann euch diese Geschichte nur ans Herz legen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Rowohlt / KYSS Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.