2019 | Carlsen Verlag | Dark Diamonds | Fantasy | Rezensionen

Rezension: Dark Hill. Im Herzen der Anderswelt von Lea McMoon

Oktober 28, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Lea McMoon | Dark Hill. Im Herzen der Anderswelt | Fantasy | 26.09.2019 | 337 Seiten | Verlag: Dark Diamonds | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 3,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

Fünf Jahre sind vergangen, seit Malins bester Freund Raven ihr kleines Heimatdorf an der irischen Küste sang- und klanglos verlassen hat. Doch jetzt steht ausgerechnet er als gefeierter Hollywoodstar mitsamt Crew und Groupies wieder vor ihr und sie kann es nicht fassen: Erst haut er ohne jegliche Erklärung ab und jetzt tut er so, als wäre nichts passiert? Es hat sich allerdings Einiges geändert, denn früher hat er Malins Herz nicht so zum Klopfen gebracht. Gerade als die beiden sich zögerlich näherkommen, häufen sich seltsame Ereignisse. Und diesmal scheinen höhere Kräfte ihre Finger im Spiel zu haben, denn in jeder Legende steckt ein Funken Wahrheit…  [Quelle]


Ich bin ein großer Fan von Mythologien in Büchern, daher bin ich auch auf diese Aufmerksam geworden. Die Autorin hat hier eine richtig gute Idee umgesetzt und dies mit ein bisschen Hollywood und der Anderswelt vermischt. Die Geschichte wird aus der Ich – Perspektive von Malin erzählt so konnte man sich gut in sie und ihre Handlungen hineinversetzen. Mich hat die Geschichte hier wunderbar unterhalten, da sie hier einiges an Hollywood Flair einbringt.

Zur Geschichte, nach fünf Jahren kehrt Raven als bekannter Hollywoodstar in sein kleines Heimatdorf zurück. Doch seine Jugendfreundin Malin hat ihm seine damalige Abreise ohne Erklärung nie verziehen, da er es nicht für nötig hielt ihr eine Nachricht zu hinterlassen. Nun nach Jahren begegnen sich die beiden wieder und es erwachen in Malin mehr als nur freundschaftliche Gefühle in ihr. Doch um Ravens Herkunft rankt ein ziemlich großes und unglaubliches Geheimnis was sie beide in große Gefahr bringt.

Raven konnte mich für sich begeistern. Er wirkt auf einen ziemlich geheimnisvoll und faszinierend, ist aber zeitgleich auch sehr überzeugend. Ich konnte zu jeder Zeit ihn und seine Handlungen gut nachvollziehen. In meinen Augen war er ganz sympatisch, daher mochte ich ihn ganz gerne. Auch Malin mochte ich sehr gerne auch wenn ich hier nicht ganz durchblicken konnte, da hätte ich gerne mehr erfahren.

Leider gab es trotz allem etwas zu bemängeln, mir gefiel die Liebesgeschichte nicht ganz so, diese war mir persönlich zu zahm und nimmt einen Großteil der Geschichte ein. Zudem setzen die Fantasy Elemente ziemlich spät ein dennoch konnten diese mich mehr überzeugen als die Liebesgeschichte. Ich finde es schon etwas schade das es sich hier um Einzelband handelt, mit dieser faszinierenden Welt hätte es auch glatt eine Serie sein können. Gerne hätte ich aber auch manchmal die Sichtweise von Raven gehabt und einfach manches aus seiner Sicht zu erfahren, wie er mit mancher Situationen umgeht und sich dabei fühlt. Neben den beiden Protagonisten gab es auch einige Nebencharaktere die ganz interessant gestaltet waren von denen ich gerne mehr lesen würde.

“Dark Hill. Im Herzen der Anderswelt” ist eine schöne faszinierende Geschichte die mich mit ihrer außergewöhnlichen Welt überzeugen konnte. Es gibt hier tolle Charaktere, irische Mythologien die sehr gut und ideenreich beschrieben wurden. Doch leider konnte mich die Liebesgeschichte selbst nicht ganz packen da diese mir einfach zu zahm war und zu sehr Platz hier einnahm. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Dark Diamonds
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.