2019 | Carlsen Verlag | Fantasy | Jugendbücher | Rezensionen

Rezension: Hotel der Magier von Nicki Thornton

Oktober 23, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Nicki Thornton | Hotel der Magier | Jugendbuch | 30.08.2019 | 288 Seiten | Verlag: Carlsen Verlag | Übersetzung: Barbara König | Preis für HC: 15,- / 10,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Gemüse schnippeln, Törtchen aus dem Ofen holen, Gelee umrühren. Küchenjunge Seth hat alle Hände voll zu tun. Denn im abgelegenen Hotel Zur letzten Chance werden besondere Gäste erwartet. Mit ganz speziellen Wünschen und kleinen Geheimnissen. Seth muss sich richtig ins Zeug legen, damit das Willkommensdinner kein Reinfall wird. Doch dann geschieht etwas Schreckliches: Der nette Dr. Thallomius stirbt. Vergiftet durch die Nachspeise – und die hat Seth zubereitet. Auch wenn ihn alle für schuldig halten, Seth hat mit diesem fiesen Mord nichts zu tun. Also muss er selbst ermitteln und mehr über dieses seltsame Treffen der Magier herausfinden. [Quelle]


Ich wollte mal etwas leichtes ausprobieren aus meinem Lieblingsverlag und dadurch das der Klappentext einen kleinen magischen Krimi verspricht. Ich finde es immer wieder toll Fantasy und Spannung sich verbinden. Hier gibt es ein abgelegenes Hotel, ein geheimnisvolles Magier Treffen und ein Mordfall was viel potenzial bietet für eine spannende Geschichte oder? Es war wirklich sehr unterhaltsam und mysteriös. Aber manchmal hatte ich das Gefühl es war manchmal etwas zuviel des Guten und daher war ich kurzfristig verwirrend. Aber ich auch mit 34 nicht mehr die Zielgruppe, daher empfinde ich es natürlich ganz anders als die jungen Leute.

Zur Geschichte, Seth hat keine Familie mehr weswegen er im abgelegenen Hotel zur letzten Chance als Küchenjunge arbeitet. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen das dies alles andere als leicht ist. Der Besitzer des Hotels ist sehr unfreundlich und ganz besonders zu Seth denn er immer wieder aufs neue piesackt. Eines Tages kommen geheimnisvolle Gäste ins Hotel und so gibt Seth sich extrem Mühe endlich seinen Traum näher zu kommen, denn er möchte zu gerne Koch werden. Dieses mal soll sich alles für ihn ändern, so kreiert er ein perfektes Dessert was er extra für den sympatischen Magier Dr. Thallomius zubereitet. Leider stirbt dieser beim Genuss des Desserts. Da Seth der Koch war halten ihn natürlich alle für schuldig. Doch es scheint als verbergen die magischen Gäste so einiges. So versucht Seth selbst zu ermitteln um seine Unschuld zu beweisen.

Ich fand das Setting ziemlich gut gewählt, denn dies fängt ganz gut das geheimnisvolle und mysteriöse ein. Doch gerade am Anfang treffen die vielen magischen Gäste ein und leider werden sie einem nicht näher vorgestellt. Ich hatte schon so einige Probleme diejenigen welchen auseinander zu halten und fragte mich immer wieder wie was wo zusammen hing. Ich hätte da gerne ne Liste gehabt, statt immer wieder zurück zu blättern und nach zu lesen. Da mein Sohn noch nicht Alt genug für so eine Geschichte ist, könnte ich jetzt auch nicht sagen ob ein Kind es vielleicht anders liest als ich, aber das könnte sein das diese anders an die Geschichte rangehen oder?

Ansonsten war die Entwicklung der Geschichte meistens ganz spannend obwohl ich ab einem bestimmten Zeitpunkt das Gefühl hatte es zieht sich. Es passiert zudem hier auch echt viel. Seth muss viele Informationen zuordnen und das Rätsel um den Mord lösen. Die Handlung zog sich ein wenig und deswegen konnte es mich auch nicht 100 Prozentig packen. Es gab viele Fragen hier zu lösen und dennoch wurden sie am Ende des Buches nicht alle beantwortet. So könnte es gut möglich sein das noch ein zweiter Teil kommen könnte.

“Hotel der Magier” ist ein guter Auftakt einer magischen Krimi Kinder Buchreihe. Ich fand es schon interessant gemacht aber ich fand es war einfach alles zu vollgepackt. Mir schwirrte manchmal der Kopf und gerade bei den Personen hatte ich einige Probleme sie zuordnen. Ansonsten war es magisch und habe Seth gerne begleitet um seine Unschuld zu beweisen. Ich bin im übrigen der Meinung das ein Kind diese Geschichte wahrscheinlich anders liest als ein Erwachsener.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Chicken House
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.