2018 | Carlsen Verlag | Impress | Rezensionen

Rezension: SoulSystems 5: Bekämpfe, was dich zerstört von Vivien Summer

September 3, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Vivien Summer | SoulSystems 5: Bekämpfe, was dich zerstört | Science Fiction | 02.08.2018 | 480 Seiten | Verlag: Impress | Preis für E-Book: 3,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

**Ein perfekter Krieg braucht perfekte Feinde**
Ella hat den Angriff auf sie zwar überlebt, sitzt jedoch genau wie River und die anderen im Gefängnis. In diesem machen sie die Bekanntschaft eines Mitgefangenen, der behauptet der wahre König zu sein. Bald wird deutlich, dass er über prekäre Informationen von SoulSystems und Rivers Vergangenheit verfügt. Währenddessen macht sich Max mit einer kleinen Gruppe auf den Weg, um seine Freunde zu retten. Doch die Zeit drängt, da der vermeintliche König und die neuen Häftlinge auf den Mars gebracht werden sollen. Während auf diesem Planeten Aufstände beginnen, versuchen die Rebellen auf der Erde Verbündete zu sammeln. Der finale Krieg beginnt… [Quelle]


Wie ich es hasse Abschied von einer geliebten Reihe zu nehmen. Einerseits blicke ich mit einem lachenden Auge, andererseits mit einem weinenden Auge zurück. Ich muss mich hier von den tollen und sehr lieb gewonnenen Charakteren trennen was ich eigentlich gar nicht will. Ich habe mit ihnen mitgefühlt, gelitten, habe mit ihnen gekämpft um Freiheit zu erlangen.

Nachdem ich nun alle vier Bände der Reihe regelrecht verschlungen habe war ich natürlich unglaublich gespannt darauf wie es mit Soulsystem weitergeht beziehungsweise zu Ende. Die Autorin hat einen sehr einnehmend und fesselnden Schreibstil, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Auch hier wird die Geschichte wieder aus den verschieden Perspektiven erzählt, sodass man sich gut in sie und ihre Handlungen hineinversetzen konnte. Dieser Perspektivwechsel findet immer Kapitelweise statt. Es gibt unheimlich viele Kampfszenen die hier klasse geschildert wurden und für eine menge Action und Spannung sorgen.

Wenn man die Reihe von Band 1 verfolgt hat merkt man schnell das sich nach und nach eine Steigerung abzeichnet. Die Spannung stieg immer weiter an was immer für eine Überraschung gut war. Man merkt das hier ganz viel Liebe zum Detail drin steckt und eine Menge Herzblut. Hier wurde das Setting toll ausgearbeitet und auch die vielen verschiedenen Charaktere waren durchdacht beschrieben wurden. Man wird des öfteren von der Autorin überrascht aber genau so etwas wirkte sehr glaubwürdig und authentisch auf mich. Ich kann schon sagen alles hat hier ein denkwürdiges Ende gefunden.

Was mir besonders stark in Erinnerung bleiben wird sind die Charaktere die hier erschaffen wurden. Diese waren unglaublich Facettenreich und mit viel Tiefgang sodass sie auf mich sehr authentisch wirkten. Ich habe sie alle ganz fest in mein Herz geschlossen und bin auch froh darüber das die Autorin bis zu Ende hin alle offenen Fragen beantwortet hat.

In den Vorbänden hat man ja auch schon aller Hand Romantik zwischen den Charakteren mitbekommen. Die eine ist intensiver die andere eher weniger, doch hier vieles ein wenig zu viel. Das ist nicht schlimm aber doch ungewohnt, ich hatte damit so nicht gerechnet. Als ich beim Epilog angekommen war und den durch hatte dachte ich nur was für ein anständiges Ende was mich mehr als zufrieden zurück lässt. Dennoch bin ich traurig das es nun zu Ende ist, nachdem Band 1 so holprig gestartet ist hätte ich nicht gedacht das dies zu einer meiner Lieblingsreihen wird.

“SoulSystems 5: Bekämpfe, was dich zerstört” ist eine mitreißende und fesselnde Geschichte die mit jeden Band an Spannung zu genommen hat. In diesem letzen finalen Band hat sie ihren Höhepunkt erreicht. Diese Geschichte ist voller Action und Emotionen und wundervollen Charakteren die einen sehr ans Herz wachsen. Deswegen kann ich euch diese Reihe nur ans Herz legen, da sie einen konstanten Spannungsbogen bietet. Ein echtes Highlight!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Impress
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.