2018 | Carlsen Verlag | Coming of Age | Impress | Rezensionen

Rezension: Königlich verloren (Die Königlich-Reihe 4) von Dana Müller-Braun

August 21, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Dana Müller-Braun | Königlich verloren | Coming of Age | 03.05.2018 | 379 Seiten | Verlag: Impress | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 3,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

**Alles für ein perfektes Königreich**
Endlich verfügt Insidia über die notwendige Macht, um das grausame Regime zu stürzen und den Machenschaften der Geheimorganisation ein Ende zu setzen. Dafür muss sie selbst zu Intrigen greifen und ihre wahren Gefühle abermals vor der Öffentlichkeit verbergen. Niemand darf bemerken, welchen Plan sie wirklich verfolgt. Vor allem Kyle fällt es schwer zu glauben, dass seine geliebte Insidia plötzlich zur gefühllosen Hülle geworden ist, und versucht mit aller Macht, dagegen anzukämpfen. Doch Insidia hat keine andere Wahl. Sie muss ihre Maske aufrechterhalten und um jeden Preis ihr wild klopfendes Herz beruhigen, das sie in Kyles Nähe bekommt. Nur so kann sie ihn und ihre Freunde vor dem großen Unglück bewahren, das auf sie alle wartet, wenn Insidia scheitert… [Quelle]


Ich habe die Reihe innerhalb kürzester Zeit in einem Rutsch durch gelesen. Während ich von den ersten Bänden regelrecht geschwärmt habe war meine Stimmung nach Band drei, trotz Spannung, etwas niedergeschlagen. Dennoch wollte ich gerne erfahren wie es weitergeht.

Das Buch beginnt dort wo sein Vorgänger aufgehört hat. Viele offene Fragen fürs erste beantwortet dennoch wirft es allerdings auch wieder neue Fragen auf. Hier lief die Geschichte auch wieder etwas runder ohne große Wendungen oder Wirrungen. Es könnte natürlich auch sein das die Autorin einen des öfteren gerne auf die falsche Spur schicken wollte damit man nicht so schnell auf die Lösung kommt. Wer weiß? Ich liebe Spannung und Überraschungen sehr gerne aber manchmal war es mir in dieses Band etwas zu vertrackt.

In Band fand ich es eine lockere leicht Geschichte. In den beiden nächsten Bänden passierte natürlich so einiges, indem Charaktere dazu kommen aber kurz darauf wieder verschwinden. Die Stimmung war dort auch schon eine ganz andere dennoch wollte ich immer wissen wie es weitergeht. Gerade in Band 3 und diesem hier hatte ich einige Schwierigkeiten.
Ich muss sagen ich fand hier einfach vieles sehr sehr verwirrend. Ich hatte manchmal das Gefühl ich bin in einem Karussell. Viele Charaktere sind ganz anders als man dachte, dazu gibt es viel zu viele Wendungen. Alles passierte zu abrupt das ich gar nicht mehr richtig mit kam. Zeitweise habe ich auch daran gedacht das Buch einfach abzubrechen weil mir zwischenzeitlich echt die Motivation zum lesen fehlte.

Ich habe mich trotz allem durch gekämpft und blieb irgendwie enttäuschend zuück. Ich habe mir die ganze Sache mit der Auflösung irgendwie spektakulärer vorgestellt. Gerade weil die Autorin hier eine tolle Welt erschaffen hat mit viel Potenzial. Ich konnte mich auch nicht ganz über das Happy End freuen warum? Es gibt nach der Auflösung eine abschließende Erklärung die nun ja irgendwie nicht passte. Ich konnte sie leider nicht vollziehen, für mich gab es da einige Logikfehler. Auch ging mir das Happy End einfach zu schnell. Es passte irgendwie nicht richtig. Da hätte ich mir doch mehr gewünscht.


“Königlich verloren” konnte mich leider nicht ganz überzeugen. Es gab mir hier einfach zu viele Vorkommnisse auch die Auflösung konnte mich nicht packen und ließ mich eher enttäuschend zurück da es einfach zu viele Logikfehler gab. Es war zu weither geholt und passte einfach nicht. Es werden trotz allem alle Fragen beantwortet auch wenn man aus der Geschichte selbst mehr herausholen hätte können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Impress
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.