2018 | Carlsen Verlag | Dystopie | Impress | Rezensionen

Rezension: Wasteland 2: Zeit der Rebellion von Emily Bähr

August 12, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Emily Bähr | Wasteland 2: Zeit der Rebellion | Dystopie | 05.06.2018 | 394 Seiten | Verlag: Impress | Preis für E-Book: 3,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

**Der Kampf ums Überleben geht weiter**
Nicht mal in ihren schlimmsten Träumen hätte sich Lys ausmalen können, dass sie sich einmal in einer kleinen Zelle wiederfinden würde, aus der es kein Entkommen zu geben scheint. Als politische Gefangene wird sie immer wieder stundenlangen Verhören ausgesetzt und muss darum kämpfen, sich selbst nicht zu verlieren. Lys ahnt nicht, dass ihre neugefundenen Freunde längst versuchen sie aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Auch Z, der geheimnisvolle Kopfgeldjäger, der ihr Herz zum Rasen bringt, setzt alles daran, die junge Frau zu retten. Der Preis dafür ist jedoch hoch und könnte die aufkeimenden Gefühle zwischen den beiden für immer zerstören…  [Quelle]


Nachdem ich den ersten Teil gelesen hatte, wollte ich natürlich wissen wie es weitergeht. Der Schreibstil der Autorin war auch hier wieder locker, flüssig sodass man sich gut in die Geschichte einfinden konnte. Diese ist so unglaublich nachvollziehbar. Schon im ersten Teil wurde die düstere Geschichte mit Sarkasmus und schwarzen Humor aufgelockert, auch hier ist es wieder der Fall. Was ich toll fand das sich die überlebenden Protagonisten hier nochmal kurz vorstellen und uns einen kleinen Einblick in ihre Situation bringen. So konnte man sich alles sehr gut in Erinnerung rufen. Die Geschichte wird hier hauptsächlich in Lys und Z´s Sichtweise erzählt, sodass man sich gut in die beiden hineinversetzen konnte. Aber man bekommt dadurch auch vieles von den anderen wichtigen Charakteren mit, somit bekam man aller Hand Informationen.

In diesem Band geht es hauptsächlich um Lys, die in Gefangenschaft geraten ist und grausame Dinge über sich ergehen lassen muss. Wenn man das so liest ist es schon etwas beängstigend. Wir bekommen hier einen detaillierten Einblick in die Folterungen, sodass man nicht anders kann als mit unserer Protagonisten zu leiden. Sie entwickelt sich stetig weiter was mir sehr gut gefiel. Gerade am Anfang ist sie stark und es zeigt sich das diese Folterungen zermürbend sind und nicht einfach spurlos an ihr vorbei gingen. Dies konnte man hier sehr gut wahrnehmen.
Z ist halt Z. Okay nein er ist hier schon etwas menschlicher geworden und hat auch mehr Gefühl bekommen, dennoch ist er noch größtenteils ein Einzelgänger und zeigt dies auch gerne. Es gab aber schon so ein paar Momente wo ich ihn gerne geschüttelt hätte. Sein Gejammer immer. Argh! Und dann wird doch die gleiche Richtung eingeschlagen.

Mir gefiel die Umsetzung sehr gut es war fesselnd, spannend. voller Emotionen und besaß eine gute Prise schwarzen Humor. Ich liebes solchen Humor einfach, vielleicht wird der ein oder andere dies zuviel finden aber ganz ehrlich den Weltuntergang kann man nur mit schwarzen Humor sehen. Alles andere würde einem ja nur runterziehen, ich würde das auch so handhaben. Ansonsten wurde hier alles super miteinander verknüpft und dies mit einer tollen Leichtigkeit. Hier entstand eine gute Mischung aus verzweifelter Hoffnung, die Schwere der Situation und die aufgebaute Gemeinschaft die mit sich zu kämpfen hat.


“Wasteland 2 – Zeit der Rebellion” ist eine spannende und fesselnde Fortsetzung mit einer guten Prise schwarzen Humor. Mir gefiel die Handlung sehr gut und ich bin nachdem Ende sehr gespannt wie es mit unserer Truppe weitergehen wird. Besonders die Charaktere haben mich mit ihrer Willensstärke und ihrem Teamgeist von sich überzeugen können. Sehr empfehlenswert!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Impress
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.