2020 | Blanvalet Verlag | Liebesromane | Lieblingsbücher | Lieblingsreihe | Rezension

Rezension: Royal Games (Royals- Saga Band 8) von Geneva Lee

Juli 5, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Geneva Lee |Royal Games |8. Band der Royals- Saga |Liebesroman | 27.04.2020 | 416 Seiten | Verlag: Blanvalet  Verlag| Übersetzung: Charlotte Seydel | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Vom Bad Boy zum König von England. Nach dem tödlichen Anschlag auf seinen Vater hat Alexander die Krone übernommen. Mit Clara an seiner Seite will er die Interessen seines Landes wahren. Doch noch immer hat die königliche Familie Feinde, und die Medien warten nur auf eine skandalöse Schlagzeile. Tatsächlich gibt es in der Vergangenheit seines Vaters ein Geheimnis, das unter keinen Umständen ans Licht kommen darf. Während Alexander um jeden Preis seine geliebte Ehefrau Clara vor all dem schützen möchte, taucht schon der nächste Skandal auf. Einer, den er nicht hat kommen sehen und der nicht nur das Königshaus, sondern auch seine Liebe zerstören könnte …[Quelle]


OMG! Das war mein erster Gedanke als ich erfuhr, dass die Geschichte von Clara und Alexander weiter geht. Beide hatte ich von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen und ich war untröstlich nach dem ich den letzten Teil beendet hatte.  Aber jetzt kommen noch drei weitere Bände über das Königspaar heraus. Meine Freude ist groß.

Das Cover ist sehr hübsch. Ich liebe die Blume und die Farbe. Auch im inneren kommt die Blume vor. Sie ziert den oberen Rand eines jeden neuen Kapitels. Zum bedauern meines inneren Monks wurden die alten Cover auch durch das neue Design geändert.  Leider gibt es jetzt einen Stilbruch in meinem Regal. Mir hat das alte Design auch gut gefallen. Schade, dass es einen Wechsel gab.

Der Schreibstil war wie gewohnt sehr leicht und flüssig. Ich hatte keine Probleme Alexanders und Claras Geschichte zu folgen. Erzählt wird das Ganze aus beiden Sichten. Das ermöglicht uns einen guten Einblick in deren Gedanken und Gefühle.

Auch wenn der letzte Band ein wenig her ist, so fiel mir der Einstieg in die Geschichte sehr leicht. Schnell wurde das Buch zu einem Pageturner und ehe ich mich versah, war das Buch zu Ende.

Clara und Alexander sind mir schon vor langer Zeit ans Herz gewachsen. Ihr Weg war nie wirklich leicht, daher war ich sehr neugierig auf ihr neues Leben als Mann und Frau, als Eltern und vor allem als König und Königin.

Nach beenden des Buches kann ich sagen, dass Clara in meinen Augen teilweise gewachsen ist. Was zum Teil an ihrer neuen Rolle als Mutter und als Königin liegt. Sie ist stärker geworden und wie es scheint auch nur sturer. Das Leben ist nicht viel leichter geworden. Noch immer muss sie sich Hindernissen stellen.

Alexander macht das ganze nicht besser. Sein Kontrollverhalten ist noch stärker geworden, er möchte um jeden Preis Clara und seine Tocter schützen. Er übersieht regelrecht, dass sein Verhalten seine Ehe schadet. Zudem hat er noch einige Geheimnisse, die alles viel schlimmer machen.

Trotz Probleme lieben die beiden sich. Auch ihre Leidenschaft zueinander zeigen sie. Ihre Lust ist noch immer ein Ablassventil für alle Auseinandersetzungen.  Die Geschichte ist ein stetes Auf und Ab an Gefühlen. Irgendwie sind beide mit ihrer sturen Art sehr frustrierend. Dabei wollen sie eigentlich nur das Beste und endlich glücklich sein und in Ruhe leben.

Es wird nie langweilig mit diesen Royals. In Alexanders Vergangenheit und Familie gibt es noch zahlreiche Geheimnisse, die die Geschichte so spannend macht.

Das Ende ließ mich frustrierend zurück und macht mich neugierig auf den weiteren Verlauf der Geschichte.

Mit der Fortsetzung von Claras und Alexanders Geschichte konnte mich die Autorin wieder in ihrem Bann ziehen. Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert und gelitten. Mir hat die Fortsetzung sehr gut gefallen und ich kann es kaum erwarten, den nächsten Teil zu lesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Janet Grabbert / PicsArt
Cover: Blanvalet Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.