2020 | Forever by Ullstein | Liebesromane | Rezensionen | Romance | Ullstein Buchverlag

Rezension: Crushing on the Cop (Saving Chicago 2) von Piper Rayne

Juli 1, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Piper Rayne | Crushing on the Cop | Der 2. Teil der Saving Chicago Reihe | Romance | 28.02.2020 | 272 Seiten | Verlag: Forever by Ullstein | Übersersetzung: Cherokee Moon Agnew  | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 4,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Es gibt zwei Argumente, die gegen Cristian Bianco sprechen: Er ist Polizist und arbeitet im 18. Distrikt … das heißt, mein Dad ist sein Boss. 
Aufzuwachsen als die Tochter des Kapitäns und ständig unter seiner Beobachtung zu stehen, war mehr, als ich verkraften konnte. Inzwischen bin ich ausgezogen und lebe nach meinen eigenen Regeln. Na ja, meistens. Ein Mann in Blau ist für mich nur eins: ein Problem!
Allerdings wird es immer schwerer, Cristian zu ignorieren, seit sein Bruder mit meiner Freundin ausgeht. Seine Familie steht für ihn immer an erster Stelle. Und er hat ein Eightpack. All das macht ihn unwiderstehlich … [Quelle]


Nachdem ich den ersten Teil “Flirting with fire” verschlungen habe musste ich unbedingt den zweiten Teil haben. Ich muss ehrlich gestehen das mir dieser Band sogar besser gefallen hat als sein Vorgänger, dieser hier wirkte tiefgründiger und reifer sodass ich mich noch besser in ihn fallen lassen konnte. Ich liebe diesen Schreibstil des Autorenduos, dieser lässt sich immer sehr locker und leicht lesen. Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen, da ich es kaum aus der Hand legen konnte. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sichtweise von Cristian und Vanessa erzählt, so konnte man sich sehr gut in sie und ihre Gefühle und Gedanken hineinversetzen. Jeder Band der Reihe kann man eigenständig gelesen und ist in sich abgeschlossen, es schadet aber nicht den Vorgänger zu lesen da die Protagonisten auch hier wieder mit dabei sind.

Nach der Bachlor Versteigerung steht noch das Date zwischen Vanessa und Cristian an. Vanessa lässt sich nach etwas Zeit endlich breitschlagen mit Cristian auszugehen. Aber eigentlich will sie dies gar nicht, da ihr Vater bereits schon Cop ist und einer in der Familie vollkommen ausreicht. So versucht Vanessa alles um dieses Date vorzeitig zu beenden, als sie dann aber von Cristian erfährt das er gar nicht an ihr interessiert ist kann sie auch entspannter an die Sache ran gehen.

Zu den Protagonisten, Cristian Bianco ist der mittlere der drei Brüder und Polizist. Er ist ziemlich Odnungsliebend was schon teilweise als spießig gilt bei seinen beiden Brüdern. Er ist ein sehr sympatischer Kerl der einen starken Beschützerinstinkt hat. Ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen mit seiner Art und Weise.
Vanessa tut alles um ihren Traum von einem eigenen Modelabel verwirklichen zu können, deswegen passt eine Beziehung ihr gerade nicht in den Lebensplan. Besonders nicht wenn dieser den gleichen Beruf ausübt wie ihr Vater, da sie weiß wie diese ticken. Wider Erwarten hat ihr Date, trotz ihrer Saboteur versuche, ziemlich gut sodass ihr der attraktive Cristian nicht mehr aus den Kopf bekommt. Auch er kann sie nicht vergessen. Aber leider ist sie auch ein wenig Naiv und hat einen gewissen Stolz, sodass sie meint sich nicht helfen lassen zu müssen. Sie will alles alleine schaffen und genau dieses Verhalten bringt sie dann in Gefahr.

Beide Charaktere fühlen sich stark zueinander hinzugezogen, wollen und können sich diese aber nicht eingestehen weswegen sie versuchen eine freundschaftliche Basis zu schaffen. Während die beiden sich dennoch immer näher kommen und sich besser kennen lernen, stellt sich die Frage ob daraus mehr werden könnte. Schafft es Vanessa Cristian von ihrer Vergangenheit zu erzählen? Denn dieses Geheimnis könnte diese junge Beziehung gefährden.

Dank diesem Geheimnis kam ein wenig Spannung in die eher unspektakläre Liebesgeschichte, da dadurch etwas Fahrt aufnahm. Die Geschichte gibt zwar wenig neue Aspekte oder überraschende Momente dennoch ist sie ziemlich süß beschrieben. Ich liebe die verbalen Schlagabtäusche zwischen den beiden Protagonisten, sie waren wieder sehr erfrischend.

“Crushing on the Cop” ist eine schöne und solide Liebesgeschichte die mich wunderbar unterhalten hat. Ich fand diese Geschichte sogar ein tick besser als seinen Vorgänger weil hier so viele Gegensätze waren. Beide Charaktere waren mir sehr sympatisch und haben mich mit ihren verbalen Schlagabtäuschen sehr zum schmunzeln gebracht. Die Geschichte bietet zwar nichts neues in dem Genre ist dennoch eine süße und humorvolle Geschichte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Piper Rayne
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.