2019 | Carlsen Verlag | Coming of Age | Impress | Rezensionen

Rezension: Crown Prince. Zofen küsst man nicht (Modern Princess 3) von Annie Laine

Juni 29, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Annie Laine | Crown Prince. Zofen küsst man nicht | Coming of Age | 07.03.2019 | 375 Seiten | Verlag: Impress | Preis für E-Book: 3,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

Für Caroline gibt es nichts Schöneres, als im königlichen Palast von Mitena zu leben, schließlich hat sie schon als Kind von nichts anderem geträumt. Als Zofe von Prinzessin Isabella geht sie völlig in ihrer Arbeit auf, zumal diese nicht nur eine Royal ist, sondern auch ihre beste Freundin. Alles könnte also perfekt sein, wäre da nicht Martin, der große Bruder von Isabella und der zukünftige König von Mitena. Obwohl sie weiß, dass seine Braut eine Adlige sein muss, kann Caroline nichts gegen ihr Herzklopfen tun, sobald sie dem attraktiven Kronprinzen auch nur begegnet. Und als dann auch noch beschlossen wird, dass sie als Zofe für Martin tätig sein soll, scheint ihre ganze Welt kopfzustehen… [Quelle]


Ich habe von der Autorin bereits einige Bücher gelesen und war auch auf dieses Buch wieder sehr neugierig. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir wieder sehr gut, da dieser sehr locker und flüssig ist sodass man der Geschichte ohne Probleme folgen konnte. Ich muss aber leider gestehen das ich mir vom Inhalt doch ein wenig mehr versprochen hatte. Ich hätte hier gerne mehr mehr Emotionen zwischen den Protagonisten gehabt, deswegen kam die Liebesgeschichte nicht ganz so richtig bei mir an.

Die Handlung fand ich zu beginn auch echt gut, denn langsam aber sicher lernt man alle kennen und die die Spannung baut sich auf. Doch leider hält diese nicht das ganze Buch über. Es gab leider auch viele Wiederholungen was dazu führte das sich manche Szenen etwas zogen. Mich störte das ein wenig, da ich es aus ihren anderen Büchern nicht kenne. Hier war wirklich viel Potenzial drin was aber nicht komplett ausgeschöpft wurde. Dieses ewige hin und her zwischen den Protagonisten raubte mir zeitweise auch etwas die Nerven, ich kann noch nicht mal genau sagen woran es lag aber irgendwie fehlte mir hier dieses mal die großen Gefühle die mich sonst mitgerissen haben. Deswegen wäre hier meiner Meinung nach viel mehr von der emotionalen Seite her drin gewesen. Das Ende der Geschichte war ganz okay, es passte einfach zum Gesamtbild der Geschichte. Es konnte mich doch ganz versöhnlich stimmen.

Die Charaktere fand ich eigentlich ganz gut beschrieben, ihre Handlungen waren eigentlich immer gut nachvollziehbar. Caroline ist Zofe und hat sich ganz doll in Prinz Martin verliebt. Sie macht sich darüber sehr viele Gedanken die ich auch sehr gut nachempfinden konnte. Sie ist eine sehr sympatische Protagonistin und ich mochte sie unheimlich gerne. Durch ihre Stelle im Königshaus ist es für sie natürlich schwierig dem Prinzen näher zukommen, da dieses ja auch verboten ist.
Prinz Martin empfand kam auch als ganz sympatisch. Doch irgendwie konnte ich viele Handlungen von ihm nicht ganz nach vollziehen.

Was mir aber sehr gut gefiel war das es neben diesen beiden Protagonisten noch einige alte Bekannte hier auftauchen. Izzy ist ja mein absoluter Liebling und ich habe mich riesig gefreut das sie wie ein Wirbelwind durch die Geschichte rast. Gerade weil sie ist wie sie ist sorgt sie dafür das die Geschichte humorvoll voran getrieben wurde. Neben Izzy hat auch Sara ein paar Auftritte was mir ganz gut gefiel.

“Crown Prince. Zofen küsst man nicht” ist einen netter Abschluss der Reihe der mich aber leider nicht komplett von sich überzeugen konnte. Durch den Klappentext habe ich mehr erwartet als es eigentlich war. Die Charaktere waren gut gezeichnet, die Spannung war gerade zu Anfang viel vorhanden verlor sich dann aber. Leider wurde hier aber auch viel Potenzial verschenkt.  Sehr schade!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Impress
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.