2018 | Carlsen Verlag | Fantasy | Impress | Rezensionen

Rezension: Der Kampf um die Krone (Die Magie der Königreiche 2) von Valeria Bell

Juni 27, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Valeria Bell | Der Kampf um die Krone (Die Magie der Königreiche 2) | Fantasy | 05.07.2018 | 266 Seiten | Verlag: Impress | Preis für E-Book: 3,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

**Wenn eine dunkle Bedrohung dir alles entreißt…**
Die junge Königin Skyler kennt endlich ihre Bestimmung und setzt nun alles daran, ihr von Dämonen besetztes Reich zurückzuerobern. Gemeinsam mit William, dem gut aussehenden Krieger an ihrer Seite, begibt sie sich auf die Suche nach dem Magier Enderlin. Nur er kann Skyler helfen ihre magischen Fähigkeiten zu kontrollieren, damit sie für den Kampf um ihr Königreich bereit ist. Doch der Weg zu ihm birgt viele Gefahren und noch mehr Komplikationen. Denn Skylers wachsende Gefühle für den Krieger machen sie immer mehr zur leichten Zielscheibe für ihre Feinde. Ein Fehler, den sie sich als rechtmäßige Königin auf keinen Fall leisten darf. Doch dann überschattet ein fürchterliches Unglück ihre Reise und Skyler muss alles riskieren, um das zu retten, was ihr wirklich wichtig ist… [Quelle]


Den ersten Teil der Reihe hatte ich vor 2 Jahren schon gelesen, da konnte mich dieser leider nicht ganz von sich überzeugen. Das Setting und die Grundidee fand ich durchaus interessant leider haperte es mir an der Ausführung.

Skyler und William bereiten sich bei ihrer andauernden Flucht auf einen Kampf vor. Sie müssen sich stets im Verborgenen halten und sind auf sich selbst gestellt, da sie den Dämonen von Fenrir und den Untertanen von Williams Vater entkommen müssen. Dann treffen sie auf den Magier Enderlin und Skyler muss sich ihrer inneren Macht besinnen und versuchen diese zu kontrollieren um ihr Reich und dessen Bewohner zu retten.

Skyler lernten wir als verwöhnte Prinzessin kennen, nun hat sie sich weiterentwickelt und ist zu einer mutigen Kämpferin herangewachsen. Trotzdem blieb sie an manchen Stellen kindisch und trotzig weil sie unbedingt ihren Willen durchsetzen will. Was ich sehr schade fand das William hier eher als Randfigur erscheint. Ich hatte nicht das Gefühl großartig etwas über ihn in diesem Band zu erfahren, was ich sehr schade finde, da er ja doch eigentlich ein Hauptcharakter ist.

Auch die Liebesgeschichte fand ich hier leider sehr mau. Im ersten Teil konnte ich schon nicht ganz ihre komplizierte und verwirrende Beziehung abnehmen, dies änderte sich auch hier nicht. Diese Beziehung zwischen Sykler und William konnte mich nicht wirklich fesseln. Wenn ich aber an die andere nebenbei laufende denke, konnte mich diese weitaus mehr überzeugen.

Ich liebe Settings aber leider war es auch in diesem Band wieder kaum greifbar. Der Wald wurde hier wirklich noch am besten beschrieben aber sonst war es echt wenig von allem. Über die Tierwesen Ike und Zodiac erfuhr man leider auch eher nix mehr und das obwohl sie einen großen Teil  im ersten Band der Geschichte ausmachten. Warum eigentlich? Und das große Finale? War so schnell vorbei das man kaum gucken konnte. Ich hätte mir da irgendwie mehr gewünscht. Es wäre sehr viel Potenzial dafür da gewesen.

“Der Kampf um die Krone” konnte mich leider nicht überzeugen. Im großen und Ganzen fehlte es mir hier an Spannung, Emotionen und Action die mich mitnehmen hätten können. Die Umsetzung war hier für mich nicht gelungen. Auch die Charaktere blieben eher oberflächlich und gerade über William erfährt man hier kaum etwas da er eher als Randfigur abgestempelt wurde. Sehr schade, da die Reihe soviel Potenzial geboten hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Impress
Hummel Wertung mit Picsart

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.