2020 | Kyss | Liebesromane | Rezensionen | rowohlt Verlag

Rezension: Duty & Desire – Verdächtig nah (Duty&Desire-Trilogie, Band 3) von Tessa Bailey

April 29, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Tessa Bailey | Duty & Desire – Verdächtig nah | Liebesromant | 24.03.2020 | 336 Seiten | Verlag: Rowohlt Verlag | Übersetzung: Christiane Meyer | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Manche Regeln lohnt es sich zu brechen …
Liebe und Hass liegen manchmal verdammt nah beieinander. Danika liebt die Ausbildung zur Polizistin und gehört zu den Besten ihres Jahrgangs. Aber sie hasst ihren Ausbilder. Lieutenant Greer Burns mag vielleicht ein brillanter Cop sein, aber als Lehrer ist er unerträglich arrogant und fordernd. Doch bei einer Nahkampfübung kommen die beiden sich ein wenig zu nah, und plötzlich kann Danika nicht mehr aufhören, darüber nachzudenken, wie sich sein Körper auf ihrem angefühlt hat. Wie er sie festgehalten hat. Und wie gern sie diesen verbotenen Moment wiederholen würde … [Quelle]


Ich muss ehrlich gestehen das dieser dritte Teil mich am meisten von sich überzeugt hat. Er hat mir wirklich mit Abstand am besten gefallen, die ersten beiden Teile waren nicht schlecht aber dieser hatte irgendwas an sich was mir noch ein Tick mehr zugesagt hat. Dieser Teil hat mich von der ersten Seite an mitgerissen und war so emotional das ich das Buch in einem Schwung durch gelesen habe. Es war wie ein Drang sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Außerdem lag es auch noch an den wunderbaren Schreibstil der Autorin der wieder locker und flüssig daherkommt. Aber man merkte ein deutliche Steigerung zu den anderen Bänden, da es tiefgründiger und fesselnder wirkte.

Ich liebe diese beiden Protagonisten hier sehr. Beide lernt man schon im ersten Teil kennen, wer hätte da geahnt das Greer mein absoluter Lieblingscharakter der Reihe wird. Ich habe mich riesig auf seine Geschichte gefreut weil er ein ziemlich interessanter Charakter ist. Wenn man ihn kennen lernt, wirkt er ziemlich hart, kühl, emotionslos und ziemlich unnahbar. Er ist jemand der sich konsequent an Regeln hält nicht ein bisschen davon abrückt, doch dann taucht Danika auf der Bildfläche auf. Seitdem fällt es ihm immer schwerer sich daran zu halten. Wir lernen im laufe der Geschichte Greer von einer ganz anderen Seite kennen und ich fand es toll. Und niemals hätte ich mit dem gerechnet was man über ihn so erfährt.

Danika liebt ihre Ausbildung an der Polizeiakademie. Sie kann sich nichts besseres vorstellen. Sie lebt ihren Traum, denn ihr größter Wunsch ist es einmal eine gute Polizistin zu werden. Daher setzt sie alles daran ihre Ausbildung mit Bravur abzuschließen. Schon sehr früh musste sie lernen Verantwortung für ihre Mitmenschen zu übernehmen. Sie hilft jedem aus ihrer Familie wo sie nur kann. Danika hat ein sehr großes und gütiges Herz aber auch mit ihrer toughen Art, konnte sie sich schnell in mein Herz schleichen.

Die Handlung war sehr gut durchdacht und nachvollziehbarer als bei den Vorgängern. Die Geschichte wirkte generell emotionaler und realistischer sodass ich des öfteren einmal Luft holen musste. Ich fand es toll wie Greer mit Danika umging. Man merkte von Anfang an das zwischen ihnen etwas ist. Mit jeder Seite war die Spannung und das Knistern zwischen ihnen spürbar. Durch Greer lernt Danika das sie nicht immer stark sein muss und das sie sich auf andere verlassen kann statt alles selbst zu machen. Aber auch Greer lernt seine Ängste los zulassen und Danika zu vertrauen.

Es war auch schön nochmal Charlie, Ever, Jack und Katie wiederzusehen. Hier bekommt man nochmal einen kleinen Einblick wie es nach ihren Büchern weitergeht. Und wie es so ist endet die Reihe mit dem Abschluss an der Polizeiakademie. Es passte hier einfach Prima!

“Duty & Desire – Verdächtig nah” ist für mich der beste und stärkste Teil der Reihe. Greer und Danika sind beide starke Charaktere die nicht gerne Hilfe annehmen und meinen alles alleine schaffen zu müssen. Das dies nicht gesund ist müssen beide lernen sich anderen anzuvertrauen und Verantwortung auch einmal abzugeben. Zudem wirkte hier die Geschichte tiefgründiger, emotionaler und realistischer. Ich kann euch diesen Band nur ans Herz legen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: KYSS
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.