2019 | Fantasy | Knaur Verlag | Rezensionen

Rezension: Schatten der Ewigkeit – Zwillingsblut (Die Alias-Reihe 1) von Carolin Wahl

April 21, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Carolin Wahl | Schatten der Ewigkeit – Zwillingsblut | Fantasy | 02.12.2019 | 384 Seiten | Verlag: Knaur Verlag | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Götter, Geister, Fabelwesen – das sind die Namen, die Menschen den Alias gegeben haben. Die Gestaltwandlerin Kit arbeitet bei der Alias Einheit, deren Aufgabe es ist, die Sterblichen vor abtrünnigen Alias zu schützen.
Nach einer Katastrophe, bei der ihr Partner stirbt, wird sie nach Edinburgh versetzt, aber auch hier scheint der Tod Kit zu verfolgen: Eine grausame Mordserie erschüttert die Stadt, und die Opfer
scheinen alle eng mit Kit verbunden zu sein. Gemeinsam mit ihrem menschlichen Partner Keagan versucht sie, den wahren Mörder zu finden und eine zweite große Katastrophe zu verhindern. Allerdings hat sich ein mächtiger Todesdaimon ihre Fährte aufgenommen, denn er ist der festen Überzeugung, dass Kit mehr über die Vorfälle weiß, als sie zugibt … [Quelle]


Ich bin ein großer Fan von Fantasy Geschichten doch ab und an brauche ich auch ne lange Pause davon? Warum? Weil ich das Gefühl habe das auf den Markt nicht wirklich etwas neues gibt. Es gibt einfach zuviel Einheitsbrei der ziemlich fad schmeckt und mir zeitweise den Spaß nimmt. Auf dieses Buch wurde ich eher zufällig aufmerksam. Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte war meine Neugierde geweckt, ich habe große Hoffnung in diesen Auftakt gesetzt da es einfach mal anders klingt. Und ganz ehrlich, ich wurde hier nicht enttäuscht. Ich habe mich richtig gut unterhalten gefühlt und kann es gar nicht erwarten den zweiten Teil in der Hand zu halten.

In dieser Geschichte hier geht es um die Gestaltwandlerin Kit, die bei der Alias Einheit arbeitet und die Aufgabe hat die Sterblichen vor abtrünnigen zu beschützen. Eines Tages passiert eine Katastrophe bei dem ihr Partner stirbt. So kommt es das sie nach Edinburgh versetzt, aber es scheint das der Tod ihr auf Schritt und Tritt folgt. So erschüttern die Stadt einige grausame Morde und alle Opfer scheinen irgendwie mit Kit in Verbindung zu stehen. So macht sie sich mit ihrem menschlichen Partner Keagan auf die Suche nach dem wahren Mörder und um weitere Katastrophen zu verhindern. Allerdings sucht sie nun ein mächtiger Todesdämon der der festen Überzeugung ist das sie mehr über die Morde weiß als sie zugibt.

Zu aller erst muss ich sagen das ich sehr schnell in die Geschichte rein gefunden habe, auch wenn es zu Anfang viele Erklärungen, Fähigkeiten und Wesen die es erstmal gilt zu zuordnen gibt. Ich fand dies richtig toll da ich mich schnell eingefunden habe mit den ganzen Informationen. Der Schreibstil der Autorin war locker, flüssig und sehr einnehmend. Kaum hatte ich mit der Geschichte angefangen konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen. Für mich war hier alles stimmig.

Ich mochte Kit als Protagonistin sehr gerne. Sie ist absolut sympatisch und im laufe der Geschichte mir sehr ans Herz gewachsen. Aber auch die vielen anderen Charaktere waren hier gut gezeichnet und wirkten durch ihre Art und Weise interessant auf mich. Ich sehe hier generell in vielen noch sehr großen Potenzial was noch nicht ausgeschöpft ist. Es könnte also noch echt spannend werden. Generell war die Handlung hier sehr spannend gemacht. Es gab viele überraschende Wendungen, Action und Offenbarungen die trotz allem noch einige offenen Fragen ließen und neugierig auf den nächsten Band machen.

“Schatten der Ewigkeit – Zwillingsblut” ist ein großartiger Auftakt der süchtig macht. Hier gibt es einen ganz tollen Weltenaufbau, neben unserer Menschenwelt der logisch aufgebaut wurde und trotz allem nicht davon über strotzt. Hier fügen sich Handlung und Charaktere super ineinander sodass es richtig Spaß machte der Geschichte zu folgen. Die Atmosphäre war sehr einnehmend und die Charaktere sehr schön ausgearbeitet, nachdem Showdown am Ende möchte ich unbedingt wissen wie es weitergeht. Da es hier noch die ein oder andere Frage gibt die noch nicht geklärt wurde. Sehr empfehlenswert!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Knaur Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.