2019 | Fantasy | Rezensionen

Rezension: Das wandelnde Schloss (Die Howl-Saga) von Diana Wynne Jones

April 21, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Diana Wynne Jones | Das wandelnde Schloss | Fantasy | 02.12.2019 | 304 Seiten | Verlag: Knaur Verlag | Übersetzung: Dr. Gabriele Haefs | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Sophie hat das große Unglück, die älteste von drei Töchtern zu sein. Jeder in Ingari weiß, dass die Älteste dazu bestimmt ist, kläglich zu versagen, sollte sie jemals ihr Zuhause verlassen, um ihr Glück zu suchen. Und so geschieht, was geschehen muss: Sophie zieht den Zorn einer Hexe auf sich und wird verflucht.
Ihre einzige Rettung liegt im wandelnden Schloss. Dort wohnt der mächtige, aber herzlose Zauberer Howl, der sie von ihrem Fluch erlösen könnte. Wenn Sophie ihm nur davon erzählen könnte, doch das verhindert der Zauber, der auf ihr liegt.
Also wird Sophie die Hausdame des wandelnden Schlosses und versucht zwischen zynischen Feuerdämonen und magischen Welten, ihre alte Gestalt zurückzuerlangen. [Quelle]


Dies ist der erste Teil der Howl-Saga und ich muss sagen ich war sehr gespannt auf diesen Band. Ich muss ehrlich gestehen das ich den Film gar nicht kenne und dem entsprechend sehr unvoreingenommen an die Geschichte heran gegangen bin. Und ich muss gleich sagen es war ein reines Abenteuer! Es war turbulent, ziemlich verrückt und einfach WOW! Der Schreibstil der Autorin ist schon recht außergewöhnlich, man hat schon etwas Schwierigkeiten in die Geschichte rein zukommen da der Schreibstil schon etwas Distanziert wirkt. Doch die vielen verrückten Ideen mit der die Autorin hier um die Ecke kommt machen diese magische Welt zu etwas besonderem. Dabei hat sie mich des öfteren auch mal in die Irre geführt und das in vielen Bereichen der Geschichte.

Von der Geschichte möchte ich euch gar nicht soviel vor weg nehmen, denn ihr solltet sie lieber selbst lesen und kennen lernen. Die Charaktere der Geschichte haben es hier wirklich in sich. Ich bin ein großer Fan von originellen Charakteren die eigensinnig, stur und die keinem Klischee entsprechen. Denn mal ganz ehrlich davon gibt es in vielen Genres viel zu wenig von.
Sophie war mir gleich zu Beginn sympatisch, auch wenn sie gerne mit Howl streitet. Sie ist ziemlich schlagfertig und nicht auf den Mund gefallen. Neben Sophie gibt es noch Howl, Calcifer und Michael. All diese Charaktere haben sich in mein Herz geschlichen und machen mich schon neugierig auf den Film. Alle Charaktere haben eine Tiefe und wirken sympatisch und sind dabei noch sehr außergewöhnlich. Es war toll sie auf ihr Abenteuer zu begleiten.

Ich muss schon sagen das es ein wirkliches Highlight für mich bis jetzt war. Es war einfach mal etwas ganz anderes, irgendwie verrückt, bizarr und irre komisch. Wer hätte das zu Anfang gedacht? Ehrlich gesagt ich nicht. Die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an mitreißen und hat mich bis zum Schluss nicht mehr los gelassen. Nun bin ich ziemlich neugierig auf den Film geworden und bin gespannt ob der genauso gut ist wie das Buch selbst. Die Geschichte trumpft mit einer Tiefe und Komplexität die dafür sorgt das es nie langweilig wurde. Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Bände und in diese Welt zurück zukehren.

“Das wandelnde Schloss” ist eine bezaubernde Geschichte die mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern konnte. Es ist ein verrücktes und magisches Abenteuer mit großartigen und außergewöhnlichen Charakteren die mit viel Tiefe gespickt sind. Es gibt hier viele Details und verwunschene Geheimnisse zu entdecken was einen nur noch neugieriger auf die Geschichte macht. Ich kann euch diese Geschichte nur empfehlen und ihr werdet davon genau verzaubert werden wie ich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Knaur Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.