2020 | Carlsen Verlag | Liebesromane | Rezensionen

Rezension: Midnightsong – Es Begann in New York von Nica Stevens

März 9, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Nica Stevens | Midnightsong – Es Begann in New York | Liebesroman | 05.03.2020 | 336 Seiten | Verlag: Carlsen Verlag | Preis für TB / E-Book: 13,- /  4,99 | Ansehen: Amazon |*Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Die 18-jährige Lynn träumt eigentlich von einem Studium in New York, nicht von Rockstars. Bis sie die derzeit beliebteste Band des Landes unverhofft vor einer Horde kreischender Fans rettet – und bei Frontman Ryle mit dem zerzausten Haar und den dunkelblauen Augen selbst ganz weiche Knie bekommt. Von Star-Allüren keine Spur, stattdessen sprüht er vor Charme und zeigt aufrichtiges Interesse an Lynn. Trotzdem versucht sie mit aller Macht ihr Herz zu schützen und wird dabei auf eine harte Probe gestellt. [Quelle]


Ich habe mich in die Geschichte verliebt. Das liegt zum einen an dem wundervollen Schreibstil der Autorin der sehr gefühlvoll und mitreisend ist, zum anderen das man die Geschichte intensiv miterlebt. Außerdem schafft sie es das man sich sehr gut in die Protagonisten, Handlungen und deren Gefühle hineinversetzen konnte. Das Cover gefiel mir hier sehr und es passte einfach perfekt zu der Geschichte.

Zur Geschichte,Lynn zieht aus ihrer kleinen Heimatstadt zu ihrer Schwester nach New York. Dort will sie sich einen Job suchen um Geld zu verdienen um damit ihr Studium zu finanzieren. Doch wie es so im Leben ist kommt meist alles anders als man denkt. Wie es das Schicksal so will rettet sie unverhofft die Band “Reanimation” mit ihrem charmanten und gut aussehenden Frontmann Ryle aus einer schwierigen Lage. Doch seit ihr aufeinander Treffen steht Lynn sonst so kontrolliertes Leben etwas Kopf.

Die Geschichte fand ich bis zum Schluss sehr spannend geschrieben, die Charaktere sorgten hier für ein richtiges Lesevergnügen. Ich mochte die Charaktere sehr gerne. Besonders die Bandmitglieder haben es mir angetan ob Tom, Simon, David und Dan … sie sind alle charmant und wirken so realistisch. Ihre Sprache und Verhalten entspricht sich ihrem Alter entsprechend, was für die typische Jugendsprache sorgt.
Auch das Setting wurde hier wunderbar beschrieben, es gab viele Ortsbeschreibungen sodass es gar nicht langweilig wurde. Wir besuchen hier Kalifornien und sehen L.A. von oben, fahren über die Golden Gate Bridge oder zelten an einem wunderschönen See und das mit den wundervollsten und begehrtesten Jungen der Welt.

An sich ist die Geschichte nichts neues, dennoch wurde sie von der Autorin sehr gut verpackt sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich finde hier wurde das Rockstar Business realistisch beschrieben. Das Leben eines Rockstars ist wirklich nicht einfach, man kann kein Schritt mehr vor die Tür gehen ohne Paparazzi hinter sich zu haben. Daher konnte ich mir vieles gut vorstellen, da es gerade für Ryle nicht einfach ist über sein Schatten zu springen. Ich war bis zum Schluss gespannt ob die beiden Protagonisten ihr Happy End finden.

“Midnightsong – Es Begann in New York” konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern, auch wenn hier das Rad nicht neu gedreht wurde hat es die Autorin geschafft es gut zu verpacken. Die Charaktere sind hier Ausdrucksstark, charismatisch und stark. Man fühlt, leidet und lacht mit den Charakteren bis zum Schluss und hofft auf das Happy End. Ich kann euch diese Geschichte nur weiterempfehlen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Carlsen Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.