2019 | Fantasy | Heyne Verlag | Rezensionen | Romantasy

Rezenson: Kissed- Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit (Wicked- Serie 4) von Jennifer L. Armentrout

Januar 28, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Jennifer L. Armentrout | Kissed– Eine Liebe zwischen Licht und Dunkeltkeit | Teil 4der Wicked Trilogie | Fantasy | 09.12.2019 | 512 Seiten | Übersetzung: Sonja Rebernik-Heidegger |Verlag: Heyne Verlag | Preis für TB / E-Book: 14,99 / 11,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Er ist kalt, herzlos, tödlich. Sein Name lässt Fae und Menschen zugleich erzittern: der Prinz. Verfolgt von den Schatten seiner Vergangenheit, ist alles, was Caden will, Rache. Rache an jenen, die ihn gefangen nahmen und mit einem dunklen Zauber in einen nie endenden Albtraum zwangen. Doch es gibt eine Person, die ihm helfen kann: Brighton. Nur hat die unschuldige junge Frau die Grausamkeit des Prinzen einst mit eigenen Augen erlebt. Niemals wird sie mit ihm zusammenarbeiten! Als Brighton hinter Cadens eisiger Fassade den Mann erkennt und das Feuer spürt, das zwischen ihnen brennt, beginnt sie zu wanken. Zu spät? Ein mächtiger Feind ist aus der Anderwelt zurückgekehrt, um den Prinzen erneut in das Monster zu verwandeln, das er einst war … [Quelle]


Die Autorin Jennifer L. Armentrout gehört zu meinen Lieblingsautorinnen. Daher ist jede Neuerscheinung von ihr ein MUSS für mich. “Kissed” ist der vierte Teil ihrer “Wicked- Reihe”, welcher ich schon sehnsüchtig erwartet habe. Dieses Buch kann jedoch unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden, da sich die Geschichte um zwei andere Charaktere dreht. Dennoch empfehle ich die Reihe von Begin an zu lesen. Ich liebe die Reihe und ich kann euch versichern, dass ihr voll auf eure Kosten kommt.

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut. Ich liebe die Farbe und das schlichte. Hingucker ist wieder der im unteren Teil abgebildete Flügel. Vom Desig passt das Cover perfekt zu den anderen Teilen der Reihe. Der Schreibstil war wie gewohnt sehr locker, leicht und fesselnd. Erzählt wiird die Geschichte aus der Sicht unserer Protagonistin Brighton.

Einmal angefangen konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Die ersten drei Teile, welche über Ivy und Ren handeln, hatten mir schon wahnsinnig gute gefallen. Aber der jetzige Teil, mit Brighton und dem Prinzen Caden, erfand ich sogar noch besser. Ich mochte die Kombination aus Spannung, Humor, Leidenschaft und dem Zusammenspiel der Charaktere sehr.

Brighton und Caden sind wunderbar. Beide lernen wir schon in den vorherigen Teilen kennen, nur traten sie dort anders als jetzt auf. Während der Prinz damals unter einem Bann der Königin steckte und schreckliche Kräueltaten begang, wirkt er jetzt eher “harmlos”. In Wirklichkeit ist er ein starker, charmanter Mann. Aber er hat auch eine mächtige und gefährliche Seite an sich. Eine Seite die zum Vorschein kommt, wenn er auf seine Feinde trifft.

Brighton war einst eine ruhige, unscheinbare junge Frau. Durch ein schreckliches Ereignis verändert sie sich komplett. Sie gewinnt an Selbstbewusstsein und wird zur Kämpferin und macht Jagd auf die Fae.

Zusammen bilden Caden und Brighton ein super Gespann. Ich habe gerne die Entwicklung der beiden mitverfolgt. Ihre Aufeinandertreffen waren humorvoll, die Luft um sie herum knisterte. Beide verfolgen ein Ziel- Rache an diejenigen, die ihnen schlimmes angetan haben. Keine leichte und vor allem ungefährliche Aufgabe. Beide müssen viel Einstecken, aber können sie letztendlich auch siegen und glücklich werden?

 

Auch mit dem vierten Band der Wicked Reihe konnte mich die Autorin in ihrem Bann ziehen. Die Geschichte über Brighton und dem Prinzen war wundervoll und auch spannend. Zu keiner Zeit war ich gelangweilt, im Gegenteil: Ich hing während des Lesens wie gebannt an den Seiten. Die Charaktere waren mir von der ersten Seite an sehr symphatisch und wirkten auch authentisch. Als super erfand ich auch, dass die liebgewonnenen Charaktere aus den anderen drei Teilen auch wieder mit dabei.

Das Ende war ein richtiger Knüller und ließ mich frustriert aufstöhnen. Dieser Cliffhanger kam nicht unerwartete. Schon vorher hatte ich eine Vermutung zum Verlauf der Geschichte.

Aber auch hier war es wieder ein wahrer Lesegenuss und ich muss unbedingt wissen, wie es weiter geht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Janet Grabbert/ PicsArt
Cover: Heyne Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.