2019 | Kyss | Liebesromane | Rezensionen | rowohlt Verlag

Rezension: Prince of Passion – Logan (Die Prince-of-Passion-Reihe 3) von Emma Chase

Juli 8, 2019
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Emma Chase | Prince of Passion – Logan | Liebesromane | 18.06.2019 | 320 Seiten | Verlag: Rowohlt Verlag | Übersetzung: Anita Nirschl | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 4,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Mein Name ist Logan St. James. Ich bin in einer kriminellen Familie aufgewachsen, aber heutzutage sind meine Tattoos und meine Narben unter einem Anzug versteckt. Ich beschütze die königliche Familie von Wessco. Und durch die Heirat ihrer Schwester gehört auch Ellie Hammond zu dieser Familie. Ich bin gut in meinem Job. Wirklich, wirklich gut. Aber wenn Ellie einen Raum betritt, dann ist es plötzlich verdammt schwer, an irgendetwas anderes zu denken als daran, wie gern ich sie berühren würde. Wie gern ich mehr tun würde, als sie nur zu berühren … [Quelle]


Logan gefiel mir schon im ersten Band der Reihe. Dort war er schon sehr geheimnisvoll und interessant. Deswegen habe ich mich riesig auf sein Buch gefreut da ich einfach mehr über ihn erfahren wollte. Aber gleichzeitig war ich aber auch ein klein wenig skeptisch ob er dem Kronprinzen von Wesco Henry das Wasser reichen könnte. Aber diese Sorge war wirklich unbegründet. Der Schreibstil der Autorin war wieder einmal sehr eindrucksvoll und einnehmend aber gleichzeitig auch gefühlvoll und humorvoll. Die Geschichte wird aus beiden Sichten erzählt sodass man sich gut in sie und ihre Gedanken hineinversetzen konnte. Es war sehr schön mitzuerleben wie die beiden Protagonisten sich kennen lernen und diverse Schlagabtäusche oder liebevolle Gesten austauschen.

Zu den Protagonisten, Logan St. Thomas ist ein sehr interessanter und spannender Charakter. Er war beim Militär und hatte eine Spezialausbildung. Durch seine schwierigen Familienverhältnisse hat er sich früh vorgenommen mehr aus seinem Leben zu machen. Deswegen nimmt Logan seinen Job bei der Königsfamilie sehr sehr ernst. Deshalb ist es auch für ihn selbstverständlich, als sein Vorgesetzter Nicholas ihn darum bittet in Amerika zu bleiben, um ein Auge auf Olivias Schwester zu haben während sie in Wesco sind. Logan kümmert sich um Ellies Sicherheit doch dies ist gar nicht so einfach wie gedacht. Denn Ellie ist jemand der ihn unter die Haut geht. Was das ganze ziemlich kompliziert macht, da Logan sein Job sehr wichtig ist. Logan wirkt auf den ersten Blick sehr geheimnisvoll und sexy aber blickt man hinter die Fassade erkennt man darin viel mehr. Er ist aber auch jemand der nicht gut delegieren kann und selbst gern alles macht. Sicher ist Sicher.

Ellie Hammond ist einfach jemand den man lieben muss.Auch sie lernt man auch im ersten Teil kennen. Ellie ist ein absoluter Wirbelwind, was natürlich für das ein oder andere Chaos sorgt. Sie ist ziemlich intelligent aber stolpert gern öfters über ihre eigenen Füße. Ihre große Schwester Olivia hat viel von ihr ferngehalten deswegen ist Ellie manchmal etwas Naiv und zu vertrauensvoll. Aber sie ist auch ein sehr fröhlicher und Schlagfertiger Mensch die sehr viel drauf hat.

Ich kann mich gar nicht entscheiden welches von den drei Büchern besser finden soll. Denn jede Geschichte ist für sich Einzigartig. Da ist es wirklich schwer sich zu entscheiden. Für mich passten Ellie und Logan perfekt zusammen. Ellie die Chaotin und Logan der Kontrollmensch. Sie hätten nicht unterschiedlicher sein können und dennoch harmonierten sie wirklich gut miteinander. Und gerade das sorgt für sehr humorvolle Dialoge die mich des öfteren zum Schmunzeln brachten. Beide versuchen ihre Gefühle zu unterdrücken aus unterschiedlichen Gründen. Mit den Jahren wachsen sie aber als Freunde immer mehr zusammen. Ich würde schon sagen das es ein perfekter Abschluss dieser Trilogie ist. Jeder dieser drei Männer hat sein eigenes perfektes Glück gefunden. Durch die verschiedenen Jahre die man hier durchläuft schließen viele Handlungen mit diesen Band ab. Da es noch ein Band aus der Sicht der Queen geben wird, erfährt man bestimmt so einiges warum sie so ist wie sie ist.

“Prince of Passion – Logan” ist für mich ein perfekter Abschluss. Die Geschichte um Logan und Ellie war wirklich beeindruckend und ich liebe ihre Geschichte. Ich hätte nicht gedacht das Logans Geschichte Henry konkurieren könnte. Durch die langsame Entwicklung und die vielen Zeitsprünge lernt man beide Charaktere sehr gut kennen und erfährt mehr über sie. Zudem liebe ich den einnehmenden und eindrucksvollen Schreibstil der Autorin. Ich konnte das Buch von der ersten Seite an nicht mehr aus der Hand legen. Ganz klare Leseempfehlung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang/  PicsArt
Cover: Rowohlt Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.