2019 | Erotische Liebesromane | MIRA Taschenbuch | Rezensionen

Rezension: You- Ich darf dich nicht begehren (Big Rock 4) von Lauren Blakely

Juni 27, 2019
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Lauren Blakely |Yoi- Ich darf dich nicht begehren| 4.Teil der Big Rock Reihe | Erotischer Liebesroman | 01.03.2019 | 304Seiten | Verlag: MIRA Taschenbuch | Übersetzung: Tilly Johansson | Preis für TB / E-Book: 9,99 / 8,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Mein Name ist Chase. Ich habe eine ganz besondere Gabe. Und damit meine ich nicht, dass ich jede Frau ins Bett kriegen kann. Das ist natürlich so, aber ich bin auch erfolgreicher Arzt und habe ein Herz aus Gold. Nur eins fehlt mir zu meinem Glück: Ein Appartement. Und das ist in New York in etwa so schwer zu finden wie die Frau fürs Leben. Apropos Frau fürs Leben: Josie, meine bezaubernde und brillante beste Freundin, hat gerade ein Zimmer frei. Problem gelöst! Und da ich aus bitterer Erfahrung genau weiß, wie fatal es ist, sich auf seine beste Freundin einzulassen, besteht auch keine Gefahr, dass wir uns zu nahe kommen. Sie schläft einfach nur nebenan … in ihrem sexy Nachthemd … und ich kann an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. [Quelle]


Die Autorin ist keine Unbekannte für mich. Ich durfte schon ein paar ihrer Werke lesen. Die „Big Rock“ Reihe  war von der ersten Seite an sehr amüsant. Jedes einzelne Buch der Reihe brachte mich zum lachen. Daher musste  ich unbedingt den nächsten Teil lesen.

Das Cover gefällt mir aufgrund seiner Farbe und Schlichtheit sehr gut. Es passt mit seinem einfachen Design sehr  gut zu den anderen Teilen der Reihe. Der Schreibstil der Autorin war wie immer sehr locker, leicht und humorvoll.  Daher hatte ich keine Probleme der Story zu folgen. Im Gegenteil, aufgrund der witzigen Schreibart und den  charmanten Charakteren flogen die Seiten nur so dahin. Erzählt wird die Geschichte hauptsächlich aus der Sicht  von Chase. Zwischendurch gibt es noch kleine Rezepte von Josie, in denen sie ihre Gedanken mit einbringt.

Schon der Prolog brachte mich mal wieder zum schmunzeln und zeigte mir damit, dass auch dieses Buch sehr  unterhaltsam wird. Chase konnte mich von der ersten Seite an für sich gewinnen. Er ist Arzt, interessiert sich für  seine Umgebung und ist nicht auf dem Mund gefallen. Seine lockere und offene Art ist sehr erfrischend und bringt  pepp in die Handlung. Aber auch Josie war mir auf Anhieb symphatisch. Auch sie ist locker und offen und steigt  bei Chases Witze/ Anspielungen mit ein.

Beide sind beste Freunde, Josie ist die kleine Schwester seines besten Freundes. Daher darf zwischen ihnen nicht  mehr sein. Aber meistens kommt eh alles anders.

Chase sucht dringend eine Wohnung und findet keine. Josie hat ein Zimmer frei und sucht eigentlich eine  Mitbewohnerin. Doch kurzerhand beschließen sie zusammen zusiehen. So scheinen ihre Problemne gelöst worden  zu sein. Doch sie haben nicht mit ihren Gefühlen und dem Kinstern zwischen ihnen gerechnet. Sie kommen sich  näher und ihre Versuche nicht in eine Beziehung zu rutschen, waren sehr witzig. Während des lesens merkte man  schnell, dass beide Gefühle füreinander haben, aber ihre Angst etwas zuzulassen steht immer im Vordergrund.

Beide hatten in den letzten Jahren nicht viel Glück mit Beziehungen, verständlich dass sie nix überstürzen  möchten. Ihre größte Angst ist aber die, ihre besondere Freundschaft zu gefährden.

Werden sie dennoch den Sprung wagen?

Die ganze Geschichte war sehr locker und ohne jegliches Drama. Wir treffen auch auf Altbekannte wieder. Unsere  vorherigen Protagonisten bekommen auch im jetzigen Teil eine Rolle. Die Reihe basiert auf ein Netzt voller  Freundschaften und Familie.

Mir hat „You- Ich darf dich nicht begehren“ wirklich gut gefallen. Es war wieder eine Geschichte  voller Witz und Charme mit einer Prise Sexyness. Für mich eine leichte Story ohne Drama für  Zwischendurch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Janet Grabbert/ PicsArt
Cover: MIRA Taschenbuch
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.