2019 | Kyss | Liebesromane | Rezensionen | rowohlt Verlag

Rezension: Prince of Passion – Henry (Die Prince-of-Passion-Reihe 2) von Emma Chase

Juni 24, 2019
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Emma Chase | Prince of Passion – Henry | Liebesromane | 16.04.2019 | 368 Seiten | Verlag: Rowohlt Verlag | Übersetzung: Anita Nirschl | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 4,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht … [Quelle]


Nachdem ich Band eins regelrecht verschlungen hatte musste ich unbedingt wissen wie es mit Henry weitergeht. Und ich muss schon sagen das dieser mir sogar noch besser gefallen hat als der erste. Diese Geschichte hat mich gleich von Anfang an in seinen Bann gezogen den diese Geschichte war einfach ganz anders als man erwartet hätte. Jeder der Band eins gelesen hat weiß das Nicholas Handlungen folgen haben. Und so begleitet man nun Henry den Kronprinzen von Wesco. Keiner traut ihm recht zu das er ein guter König sein könnte, außer sein Bruder, und doch überrascht er alle in dem er sich nach und nach weiter entwickelt und dazu noch seine große Liebe findet.

Wer hier jetzt auf ne ganz neue Story hofft die es bislang noch nicht gab muss ich hier leider enttäuschen. Es ist nicht wirklich was neues. Es werden viele Klischees bedient und dennoch hat es die Autorin es geschafft dieser Geschichte ihren ganz eigenen Stempel aufzudrücken. Das lag zum einen an ihrem Schreibstil. Dieser war leicht zu lesen und war ziemlich einnehmend. Die Geschichte wurde aus beiden Sichtweisen der Protagonisten erzählt so konnte man sich sehr gut in sie und ihre Handlungen hineinversetzen. Diese Liebesgeschichte zwischen Henry und Sarah war einfach schön. Als ich dieses Buch angefangen habe konnte ich gar nicht mehr aufhören sie zu lesen. Die Autorin konnte mich mit ihren humorvollen Dialogen wiedereinmal für sich überzeugen.

 

” Liebe ist stärker als Vernunft oder Verpflichtung, Ehre und Tradition. “ (Im Buch S.35)

 

Zu den Protagonisten, Henry Pembrock ist auf den ersten Blick ein sehr großer Playboy der nichts, nicht mal sich selbst, ernst nimmt. So zweifelt er auch das er würdig für die Königskrone wäre. Aber im laufe der Geschichte entwickelt sich dieser charmante Playboy zu einem würdigen Thronfolger. Er musste nur etwas finden was ihm wichtig und wofür es sich lohnt Verantwortung zu übernehmen. Ansonsten ist Henry lebenslustig, leidenschaftlich und hat einen ausgezeichneten Geschmack an Humor. Er konnte mich vollkommen von sich überzeugen.

Sein Gegenpart in dieser Geschichte ist Lady Sarah van Titebottum. Ich mochte sie unheimlich gerne. Sarah ist eine Träumerin und sehr schüchtern. Im laufe der Geschichte macht sie eine große Entwicklung durch und kommt aus sich heraus und das verdankt sie alles Henry. Sie bleibt aber sich dabei immer treu. Sarah ist bodenständig und musste in ihrer Vergangenheit so einiges mitmachen.Ich konnte gut verstehen und nachvollziehen warum ihre Handlung manchmal ein wenig verwirrend erscheinen. Aber genau das machte es aus. Es war nicht von vorne bis hinten alles perfekt. Es gab Ecken und Kanten und das machte die Geschichte so toll.
In der Geschichte gab es auch wieder einige Nebencharaktere die hier sehr gut platziert wurden und nicht zu sehr im Vordergrund standen. Auch treffen wir einige alte Bekannte wieder und ich muss es sagen ich liebe Franny!

Natürlich ist auch in dieser Geschichte nicht alles so einfach wie es auf den ersten Blick scheint. Die Charaktere müssen sich weiter entwickeln und auch zu ihren Handlungen stehen. Natürlich kommt diese Geschichte auch nicht ohne ein wenig Drama aus, was mich persönlich aber weniger störte. Aber bei solchen Geschichten gehört es einfach dazu und wenn man sich vieles durch den Kopf gehen lässt ist es auch verständlich und nachvollziehbar. Ich habe mich köstlich amüsiert und musste auch das ein oder andere mal Schmunzeln. Es ist eine schöne Geschichte die zum Träumen einlädt aber auch dafür sorgt das man mit den Protagonisten mitfiebert.

“Prince of Passion – Henry” konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite mich von sich überzeugen. Henry hat seinen ganz eigen Charme versprüht den man sich nicht entziehen kann zudem macht er eine tolle Entwicklung durch die eines Königs würdig ist. Aber auch Lady Sarah konnte mich von sich überzeugen und passt einfach perfekt zu ihm. Auch wenn die Geschichte wieder einige Klischees bedient, drückt die Autorin der Geschichte ihren Stempel drauf und sorgt damit für eine wunderbare Unterhaltung. Ich bin nun sehr gespannt auf Logan und seine Geschichte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang/  PicsArt
Cover: Rowohlt Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.