2018 | Liebesromane | New Adult | Oettinger Verlag | Rezensionen

Rezension: Heartbeat – Truly Yours (Heartbeat, Band 3) von Julie Chapel

April 24, 2019
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Julie Chapel | Heartbeat – Truly Yours | New Adult | 01.11.2018 | 337 Seiten | Verlag: Oetinger Verlag | Illustrationen: Nele Schütz | Preis für TB / E-Book: 13.- / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Prickelnd wie Schnee auf warmer Haut.
Die 17-jährige Harley ist Sportfotografin der Highschool-Zeitung. Sam, 18, ist der neue Star des Eishockey-Teams: breite Schultern, blaue Augen, arrogantes Lächeln, unglaublich attraktiv. Während eines Auswärtsspiels kommen Sam und Harley sich näher. Sie spürt, dass sich hinter Sams cooler Fassade eine andere, sanfte Seite verbirgt. Auf eine erste gemeinsame Nacht folgt ein Hin und Her aus Nähe und Rückzug, bis Harley sich enttäuscht von ihm trennt. Zum Abschied schenkt sie ihm ein Fotoalbum, das den verletzlichen Sam zeigt, den Sam, den nur sie kannte. Sam ist tief berührt – doch kann er Harleys Herz zurückgewinnen? [Quelle]


Ich bin eher zufällig über diese Reihe gestolpert. Zuallererst muss ich sagen das ich begeistert bin das jede Geschichte dieser Reihe in sich abgeschlossen ist und viele verschiedene deutsche Autorinnen unter einem Pseudonym schreiben. So kann man sie alle unabhängig voneinander lesen. Der Schreibstil der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Dieser war locker und flüssig und ließ mich nur so durch die Seiten fliegen. Die Geschichte selbst wird aus der Sicht von Harley erzählt so konnte ich mich sehr gut in sie und die jeweilige Situation hineinversetzen.

Zur Geschichte, kurz vor Weihnachten begegnet Harley den gut attraktiven Sam zum ersten Mal am Bahnhof in Pittsburgh. Dieser scheint auf eine Melissa zu warten, die ihn aber nicht abholt. Kurzer Hand entschließt sich Harley ihn ein kurzes Stück mitzunehmen damit er Weihnachten doch noch zu Hause verbringen kann. Sie fühlt sich gleich von seinen blauen Art und Ausstrahlung angezogen, doch gleichzeitig hat Sam eine sehr kühle und unnahbare Art die sie abschreckt. Als die Ferien zu Ende sind und sie wieder zur Schule kommt stellt sie erschreckender Weise fest das Sam ihr neuer Mitschüler auch noch ein sehr guter Eishockey Spieler ist. Durch ihre arbeit als Sportfotografin der Schülerzeitung ist sie gezwungen Zeit mit ihm zu verbringen und lernt ihn nach und nach von einer ganz anderen Seite kennen. So kommt es das sie Gefühle für ihn entwickelt doch leider hat ihre Cousine auch ein Auge auf Sam geworfen und tut alles um ihn sich zu krallen.

Zu den Protagonisten, ich mochte Harley gleich auf Anhieb. Sie ist so eine Protagonistin die man wegen ihrer Art nur ins Herz schließen kann. Sie ist freundlich, hilfsbereit und ziemlich zielstrebig. Sie ist die beste Fotografin der Schülerzeitung und wird gerne für den Sportbereich eingesetzt. So verbringt sie viel Zeit mit der Mannschaft und begleitet diese auch auf Auswärtsfahrten. Ich fand ihre Entwicklung im laufe der Geschichte sehr gut und authentisch dargestellt.
Sam hingegen ist ein ziemlich verschlossener Kerl. Auf den ersten Blick wirkt er arrogant und überheblich aber hinter dieser Fassade versteckt sich viel mehr als man ahnen könnte. Mein erster Gedanke war als ich ihn kennen lernte “Was fürn Arsch”. Aber wie ich schon sagte es hat alles sein Grund warum er so abweisend ist und keinen an sich ran lässt. Im laufe der Geschichte schloss ich ihn in mein Herz und bin froh das er über sich hinaus gewachsen ist.

Ich mochte die Liebesgeschichte zwischen diesen beiden Protagonisten wirklich sehr. Hier fand nicht, wie in manch anderen Büchern, irgendein unnötiges Drama statt wo man die Augen verdrehen musste. Die Probleme die ihnen zu ihrem Glück im Wege stehen fand ich sehr authentisch und nachvollziehbar geschildert. Aber nicht nur die erste große Liebe ist hier das große Thema in der Geschichte. Es geht hier auch um Familie, Zusammenhalt, Freundschaft und der Wille dazu zu gehören. Gerade solche Themen finde ich nm NY Bereich sehr wichtig das es behandelt wird. Auch das Thema Sport kam hier nicht zu kurz da es hier ja auch vorwiegend um Eishockey ging. Ich liebe solche Romane in dem es um Sportskanonen geht.

“Heartybeat. Truly yours” ist eine schöne Liebesgeschichte die mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern konnte. Es war unterhaltsam, herzerwärmend und durch die vielen Eishockey Szenen spannend. Die Probleme sowie die Themen in diesem Buch wurden alle authentisch und glaubhaft dargestellt. Die Charaktere waren sympatisch, außer eine Ausnahme, es gab viele schöne Momente und gab nicht viele Klischees die hier bedient wurden. Es war eine schöne abwechlungsreiche Handlung die mich bis zum Schluss begeisterte. Ich kann euch diese Geschichte nur ans Herz legen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Oetinger Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.