2019 | Erotische Liebesromane | Forever by Ullstein | Liebesromane | Rezensionen | Romance | Sexy Romance

Rezension: Bad Bachlor (New York Bachelors 1) von Stefanie London

April 12, 2019
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Stefanie London | Bad Bachlor | Sexy Romance | 22.02.2019 | 352 Seiten | Verlag: Forever by Ullstein | Übersetzung: Christiane Bowien-Böll | Preis für TB / E-Book: 12,- / 4,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Was wäre, wenn es eine App zur Bewertung von New Yorks heißesten Single-Männern gäbe? Und warum sich auf Prince Charming konzentrieren, wenn man den neuesten Klatsch über die am schlechtesten bewerteten Bachelors lesen kann – New York Citys berüchtigtste Bad Boys!

Reed McMahon kann den Tratsch über die Bad Bachelors App nicht mehr hören. Er ist ein PR-Genie und als „Image-Fixer“ bekannt, aber nun holen ihn seine Frauengeschichten ein. Denn er ist New Yorks Bad Bachelor Nummer 1. Reed braucht dringend ein PR-Wunder, um seinen Ruf und seinen Job nicht zu verlieren. 
Als Reed Darcy Greer anbietet, ihr bei der Rettung ihrer kurz vor der Schließung stehenden Bibliothek zu helfen, glaubt sie ihm zunächst kein Wort. Denn Darcy weiß, dass Reed genau die Art Mann ist, von der sie sich fernhalten sollte. Aber die Bibliothek braucht wirklich Hilfe. Also stimmt Darcy zu und beginnt gemeinsam mit Reed eine Charity-Veranstaltung zu planen. Dabei erkennt sie, dass manchmal mehr hinter einem Menschen steckt, als sein Ruf verrät … [Quelle]


Durch Zufall bin ich eher auf dieses Buch aufmerksam geworden. Der Klappentext hat mich schon sehr neugierig gemacht. Alleine die Idee seine Dates zu bewerten fand ich sehr interessant. Das wäre doch manchmal sehr hilfreich oder? Wobei ich auch denke das es nicht gut ist anderen ein Schubladen Denken aufzuzwingen. Denn jeder sollte ganz voreingenommen jemanden kennen lernen. Der Schreibstil der Autorin war sehr locker und flüssig. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages gelesen da ich unbedingt wissen musste wie es endet. Besonders hat mir hier die Gestaltung des Buches gefallen. Zu Anfang jedes Kapitels gibt es entweder eine Email Newsletter von der Bad Bachlor App oder aber ein Auszug von einer Bewertung von Reeds Datingprofil.

Zur Geschichte, es gibt eine neue Datingapp in New York auf dem Markt. Diese soll Dating für Frauen leichter machen. Darin können Frauen, ganz anonym, ihre Dates bewerten und sich darüber auslassen ob es eher gut oder schlecht lief. Auch PR-Genie Reed McMahon ist unter ihnen und gilt als der böseste Kerl in ganz New York. Er hat die schlechtesten Bewertungen aller Junggesellen und steht demnach auf Platz 1 der “Not- to Date” Liste. Darcy ist dies bei ihrem aller ersten aufeinander treffen mit Reed bekannt. Er soll als PR-Profi mit ihr zusammen arbeiten um eine Spendengala, für die Bibliothek, auf die Beine stellen. Denn um diese ist es gerade weniger gut bestellt und braucht Hilfe. Darcy kann sich nicht vorstellen das so ein arroganter und rücksichtsloser Mann wie Reed gut mit Menschen umgehen kann. Und hält ihm dies immer wieder vor. Aber mit der Zeit lernt sie ihn immer mehr kennen und muss feststellen das nicht immer alles so ist wie es scheint.

Zu den Protagonisten, Darcy Geer hat es nicht gerade leicht in ihrem Leben. Sie hat schon das ein oder andere Päckchen an Ballast zu tragen. Sie hat viele Selbstzweifel die sie aber nach und nach ein wenig verliert. Aber ganz ehrlich nachdem was ihr passiert ist würde es jedem so gehen. Um was es sich genau handelt müsst ihr einfach selbst nachlesen, da ich nicht zuviel verraten möchte. Ich mochte Darcy von der ersten Seite an. Sie ist trotz ihrer vielen Tattoos und Piercing eine stille und introvertierte junge Frau die sich nach Liebe sehnt. Aber sie kann aber auch sehr scharfzüngig wie ein Messer sein und liefert sich mit Reed viele spritzige Schlagabtäusche.

Reed McMahon könnte man schon fast ein gefühlslosen Eisklotz bezeichnen. Alles was er tut ist kalkuliert und strategisch und hält seine wahren Gefühle hinter einer Maske versteckt. Aber im laufe der Geschichte lernt man ihn von einer ganz anderen Seite kennen. Auch er hat ein paar Päckchen zu tragen und kämpft heute noch damit. Aber er ist ein wundervoller Protagonist wenn er sich hinter seiner emotionslosen Maske versteckt. Er würde alles für seine Lieben tun. Reed ist zudem auch ziemlich wortgewandt und humorvoll sodass ich immer mal wieder über gewisse Dialoge schmunzeln musste. Ich fand auch das beide Protagonisten sehr gut miteinander harmoniert haben. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl das die Liebesgeschichte zwischen ihnen zu schnell ging. Das machte die Sache glaubhafter.

Die Geschichte hat mich bis zum Schluss begeistert. Natürlich weiß man das beide Protagonisten zusammenfinden dennoch war ich das ein oder andere mal ziemlich überrascht. Beide Protagonisten haben mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen hatten und sind Stur wie zehn Maulziegen und stehen sich gern selbst im Weg. Das merkte man gerade zum Ende hin. Genau ihr Verhalten sorgte dafür das mein Herz so schwer wurde. Da ein Happy End noch nicht in Sicht war. Aber auch diese Dating App spielt eine wichtige Rolle in der Handlung. Diese zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Geschichte. Und es bleibt die Frage wer dahinter steckt und warum? Dieses wird aber nur am Rande angeschnitten. Gerade am Anfang waren die Anfänge von Bad Bachlor noch sehr amüsant doch leider schlägt das sehr hohe Wellen und wirkt sich aber sehr schnell negativ aus. Was dafür sorgt das Reed handeln muss bevor sein Leben zerstört wird. Ich fand es sehr spannend gemacht und bin natürlich sehr gespannt was in den nächsten Bänden wohl noch kommen mag.

Wie ich bereits oben erwähnte ist die Idee von der Bewertung zum Dating. An sich eine ganz coole Idee aber gerade im Verlauf der Geschichte merkt man schnell das es auch viele Nachteile hat. Zum einen kann durch diese negative Publicity Auswirkungen auf den Beruf haben, auch wenn du mit den kein Date mit der oder denjenigen hattest. Zum anderen handelst du vielleicht anders als du es ohne dieses Wissen der App tun würdest. Ich fand toll das die Autorin hier eine versteckte Kritik eingebaut hat die zum Nachdenken anregt. Wir werden tagtäglich mit Sachen konfrontiert die uns beeinflussen, dabei befindet sich auf viel was wir bewerten.

“Bad Bachlor” ist ein toller und humorvoller Auftakt dieser Reihe. Die Autorin hat hier eine sehr interessante Geschichte kreiert die einen zum Nachdenken anregt. Zudem gibt es starke Charaktere, spritzige sowie humorvolle Schlagabtäusche und einige Probleme die dem persönlichen Glück im Wege stehen. Man macht gerade im letzten viertel eine regelrechte Achterbahn der Gefühle mit und bekommt das Herz nicht nur einmal gebrochen. Große Klasse! Ich kann euch diese Geschichte nur weiter empfehlen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Forever by Ullstein
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.