2019 | Liebesromane | New Adult | Ravensburger Buchverlag | Rezensionen | Romance

Rezension: Lass mich nicht los von Sarah Alderson

April 3, 2019
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Sarah Alderson | Lass mich nicht los | New Adult | 01.03.2019 | 416 Seiten | Verlag: Ravensburger  | Übersetzung: Sabine Tandetzke | Preis für TB / E-Book: 14,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

*** True Love Never Ends ***

Immer wieder zieht es Em zurück zu dem Baumhaus, das sie und Jake als Kinder gemeinsam gebaut haben. Jake, der erste Junge, den sie geküsst hat, und ihr bester Freund – bis er eines Tages ohne Abschied von Bainbridge Island verschwand. Gerade als Em die Vergangenheit endgültig hinter sich lassen will, taucht Jake plötzlich auf der Insel auf. Und obwohl sie gegen ihre Gefühle ankämpft, kann Em seiner Nähe nur schwer widerstehen. [Quelle]


Als ich gesehen habe das die Autorin ein weiteres Buch im Ravensburger Verlag herausbringt war ich wieder Feuer und Flamme. Gerade der Titel und der Klappentext hatten mich extrem neugierig auf dieses Werk gemacht. Besonders gut gefiel mir das der Klappentext der nur ein wenig von der Story erzählt und dadurch nicht zu viel verraten wird. Der Schreibstil der Autorin war sehr locker und angenehm. Die Geschichte wird aus wechselnden Perspektiven der Protagonisten Em und Jake erzählt. So konnte ich mich sehr gut in ihre Gedanken und Gefühle hineinversetzen. Ich fand die beiden sowie die Nebencharaktere schon sehr authentisch dargestellt, aber dazu komme ich gleich noch.

Ich möchte auch nicht zuviel von der Geschichte verraten deswegen werde ich mich bei der Zusammenfassung sehr kurz halten. Die beiden Protagonisten Em und Jake kennen sich seid ihrer Kindheit und seitdem auch miteinander befreundet. Zusammen haben sie ein Baumhaus gebaut und damit schon ein einiges erlebt. Jake war Ems aller bester Freund und der erste Junge der sie geküsst hat. Doch leider ist er vor vielen Jahren ohne Abschied weg gegangen. Statt aufs College zu gehen blieb Em zu Hause in der Heimatstadt. Sie kümmert sich um den Laden und ihre Familie. Ihr Vater ist sehr krank, hat Mutiple Sklerose, und sitzt deswegen im Rollstuhl. Da ihr Vater den Laden nicht mehr führen kann tut Em es und bezahlt alle Rechnungen. Nun war Em gerade dabei all das hinter sich zu lassen…bis er wieder auftaucht.

Zu den Protagonisten, Emerson Lowe war früher die härteste Eishockey Spielerin der Bainbridge Eageles bis etwas geschah was niemals sein sollte. Seitdem war sie nie wieder auf dem Eis. Mir war Em sehr sympatisch und habe sie recht schnell in mein Herz geschlossen. Vor dem Vorfall war sie stark und kampflustig doch nun ist sie eher Kampflos und flüchtet eher als das sie kämpft. Aber eins hat sie über die Jahre nie verloren und zwar ihre Sturheit.

Jake McAllister spielt heute noch Eishockey und ist nun am College damit sehr erfolgreich. Er taucht nach Jahren wieder in Brainbridge auf aber das nicht ohne Grund. Auch er hat ein wenig Ballast mit sich rum zutragen und möchte unbedingt das Em ihm verzeiht. Dabei versucht er wirklich alles. Trotz seiner liebevollen und charmanten Art kann er aber auch sehr impulsiv sein. Trotz allem ein sehr sympatischer Protagonist. Trotz allem ist bei beiden Charakteren die Frage ob sie die Vergangenheit Vergangenheit lassen können und das ein oder andere Missverständnis aus den Weg räumen können damit sie ihr Glück finden können.

Es ist eine wirklich schöne und authentische Liebesgeschichte, wobei sie nicht direkt im Vordergrund steht. Hier stehen mehr die Themen wie Freundschaft, Verlust, Mobbing sowie Übergriffe im Vordergrund. Die in dieser Geschichte wunderbar behandelt und greifbar dargestellt wurden. Gerade solche Themen finde ich heutzutage sehr wichtig und das diese immer wieder mit eingebaut und angesprochen werden. Ansonsten hat mir die Geschichte echt gut gefallen. Es gab auch diverse Rückblenden der beiden Charaktere sodass man mehr erfährt was Em widerfahren ist und wie alles miteinander zusammen hängt. Zudem bekommt man einen Einblick wie sich die Freundschaft zwischen ihnen entwickelt hat und warum sie nun ganz anders ist als damals. Auch das Nachwort der Autorin hat mir sehr gut gefallen wo sie auf das Thema nochmal aufgreift und dazu etwas erzählt.


“Lass mich nicht los” ist eine schöne Liebesgeschichte dir mir einige tolle Lesestunden bereitet hat. Es ist ein etwas anderer Young Adult Roman als man erwartet. Gerade durch seine ernsten und tiefgründigen Themen konte er mich vollkommen von sich überzeugen. Wer hier aber viel Dramatik sucht, denn muss ich leider enttäuschen. Natürlich ist es spannend zu erleben wie die beiden Charaktere mit ihrer Vergangenheit umgehen dennoch gab es die ein oder andere Stelle die sich leicht zog. Ansonsten waren die Protagonisten sehr sympatisch und brachten mich desöfteren zum Schmunzeln. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Ravensburger Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.